Yoga-Übungen zu zweit: 4 einfache Partner-Yoga-Übungen

Foto: Laura Müller

Wir haben vier leichte Yoga-Übungen zu zweit für dich. Du kannst sie mit deinem*r Partner*in, mit deinem*r Freund*in oder auch mit deinen Kindern ausprobieren.

Vielleicht hast du Yoga bisher nur allein betrieben, vielleicht hast du aber auch noch keinerlei Yoga-Erfahrung. In jedem Fall möchten wir dir mit diesem Artikel Lust machen, es einmal Yoga-Übungen zu zweit zu versuchen. Dazu stellen wir dir vier einfache Übungen vor, die du zusammen mit deinem*r Partner*in, mit einem*r Freund*in oder deinen Kindern ausführen kannst. Wichtig ist dabei, dass ihr euch gemeinsam als Partner*innen wohlfühlt und es für euch nicht unangenehm ist, euch zu berühren.

Das ist das Besondere an Yoga-Übungen zu zweit:

  • Du richtest bei Partner-Yoga nicht nur den Fokus auf dich selbst: Zusammen mit deinem*r Partner*in bildest du eine Einheit.
  • Außerdem stärken Yoga-Übungen zu zweit eure Beziehung, euer Vertrauen und eure Kommunikationsfähigkeit.
  • Ein weiterer besonderer Aspekt ist, dass Partner-Yoga-Übungen nicht nur die Aufmerksamkeit für deine Selbstwahrnehmung steigern, sondern auch die Wahrnehmung der Bedürfnisse anderer.

Für die folgenden Übungen brauchst du lediglich Kleidung, in der du dich wohlfühlst und einen rutschfesten Untergrund. Empfehlungen zu diesem und weiterem Yoga-Zubehör findest du in unserem Ratgeber.

    1. Yoga-Übung zu zweit: Rücken an Rücken

    Rücken an Rücken.
    Rücken an Rücken.
    (Foto: Laura Müller)

    Diese Übung eignet sich gut als Einstieg für Yoga-Übungen zu zweit. Setzt euch Rücken an Rücken zusammen und stützt euch gegenseitig wie eine Stuhllehne. Die Beine sind nach vorne ausgestreckt und die Zehen zeigen zum Körper.

    Achtet dabei besonders auf eure Atmung:

    • Ihr könnt eure Atmung synchronisieren. Das bedeutet, dass ihr beide gleichzeitig ein- und ausatmet.
    • Ihr könnt aber auch asynchron atmen. Das heißt, während die eine Person einatmet, atmet die andere Person aus.

    2. Yoga-Übung zu zweit: Gemeinsamer Baum

    Gemeinsamer Baum.
    Gemeinsamer Baum.
    (Foto: Laura Müller)

    Diese Partner-Yoga-Übung stärkt die Koordinationsfähigkeit und die Körperwahrnehmung.

    • Stellt euch nahe nebeneinander.
    • Streckt den inneren Arm so nach oben, dass er den Arm der jeweils andere Person berührt. Die Handinnenflächen zeigen dabei zum*r Partner*in und liegen ineinander.
    • Nun nehmt ihr den jeweils äußeren Arm. Führt eure Handinnenflächen auf Brusthöhe zusammen.
    • Abschließend winkelt ihr das jeweils äußere Bein an. Der Fuß berührt das innere Bein, das zum Standbein geworden ist, so dass sich ein imaginäres Dreieck bildet.

    3. Yoga-Übung zu zweit: Der Beinstrecker

    Der Beinstrecker.
    Der Beinstrecker.
    (Foto: Laura Müller)

    Diese Yoga-Übung zu zweit streckt die Beine und Arme.

    • Setzt euch gegenüber voneinander hin. Eure Beine sind ausgestreckt, so dass ihr die Füße des*r Partner*in fühlt. Stellt die Fersen auf, so dass sich eure Zehen berühren.
    • Streckt die Arme nun nach vorne und ergreift die Hände der anderen Person.
    • Nun drückt die eine Person ihren rechten und die andere Person ihren linken Fuß fest zusammen.
    • Hebt gemeinsam eure Beine auf dieser Seite an. Haltet etwa fünf bis zehn Sekunden aus. Wichtig: Achtet darauf, dass die Beine währenddessen gestreckt bleiben.

    4. Yoga-Übungen zu zweit: Ziehen und Strecken

    Ziehen und Strecken.
    Ziehen und Strecken.
    (Foto: Laura Müller)

    Bei dieser Yoga-Übung zu zweit bekommen die Partner*innen zwei unterschiedliche Aufgaben. Ihr wechselt euch ständig ab und müsst die Atmung kontrollieren. Findet einen gemeinsamen Rhythmus, um den Entspannungseffekt zu erhöhen.

    • Setzt euch Rücken an Rücken. Die Beine sind nach vorne ausgestreckt. Die Fußspitzen zeigen zum Körper.
    • Person 2 streckt die Arme nach hinten. Person 1 ergreift die Handgelenke von Person 2. Atmet gemeinsam tief ein.
    • Sobald ihr ausatmet, zieht Person 1 ihren Bauchnabel Richtung Oberschenkel. Sie zieht damit auch Person 2 mit.
    • Kommt mit den Armen und dem Oberkörper zur Mitte. Atmet ein.
    • Wenn ihr wieder ausatmet, kann Person 2 ihren Oberkörper nach vorne beugen und Person 1 mitziehen.

    Weitere Ideen für Yoga-Übungen zu zweit

    Unsere Yoga-Übungen zu zweit haben dir Lust auf mehr gemacht? Neben Youtube-Tutorials kannst du dir auch Literatur zu diesem Thema anschaffen.

    • Für Yoga-Übungen zu zweit empfehlen wir „Yoga for Couples: Fun and Engaging Exercises to Increase Flexibility and Create a Spiritual Connection“. Du kannst es beispielsweise bei **Amazon kaufen.
    • Haben du und dein Partner oder deine Partnerin schon eine gute Körperspannung? Vielleicht könnte Acroyoga etwas für euch sein. Hier empfehlen wir dir zur Lektüre „Elements of AcroYoga: Partner Practices for a Lifetime“. Du kannst das Buch ebenfalls bei **Amazon kaufen.

    Weiterlesen auf Utopia.de:

    Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

    ** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

    Gefällt dir dieser Beitrag?

    Vielen Dank für deine Stimme!

    Schlagwörter: