Zitronen-Knoblauch-Kur: Anleitung und Infos zum Heilverfahren

Foto: CC0 Public Domain / Pixabay

Eine Zitronen-Knoblauch-Kur soll dem Körper bei der Regeneration helfen. Wir zeigen dir, wie du die Kur ganz einfach selbst zubereitest und was du bei der Anwendung beachten musst.

Was bringt eine Zitronen-Knoblauch-Kur?

Die Zitronen-Knoblauch-Kur soll helfen, Kalkablagerungen im Körper abzubauen. Diese befinden sich zum Beispiel in den Arterienwänden (Arteriosklerose), in Gelenken oder im Gehirn. Oft wird so eine Kur deshalb auch als „Jungbrunnen“ bezeichnet, weil sie den Körper verjüngen und lästige Beschwerden lindern soll.

  • Die Kur kann den Blutdruck normalisieren und so das Herz-Kreislauf-System stabilisieren.
  • Außerdem soll sie Gelenkbeschwerden abbauen können.
  • Die Kur soll auch dabei helfen, Paradontitis zu verringern und vernarbtes Bindegewebe aufzulösen.
  • Sogar eine Verbesserung des Seh- und Hörvermögens sagt man der Zitronen-Knoblauch-Kur nach.
  • Der Knoblauch hilft, Blutfette abzubauen und durch die Kur wird der Darm gereinigt. Der Magen soll entsäuert und Bakterien und Pilze bekämpft werden.

Kurz gesagt: Die Zitronen-Knoblauch-Kur verhilft dem ganzen Körper zur Regeneration. Das Besondere an der Kombination: Die Zitrone neutralisiert den Geruch des Knoblauchs.

Zitronen-Knoblauch-Kur vorbereiten

Vorbereitung der Zitronen-Knoblauch-Kur(Foto: CC0 / Pixabay / RitaE)
Vorbereitung der Zitronen-Knoblauch-Kur

Für eine Zitronen-Knoblauch-Kur brauchst du folgende Zutaten in Bio-Qualität:

  • 3-5 ungeschälte, unbehandelte Zitronen
  • 30 Knoblauchzehen
  • 1 Liter Wasser ohne Kohlensäure

Die Kur kannst du mit folgenden Zutaten ergänzen, die den Kreislauf anregen:

Die Kur bereitest du dann wie folgt zu:

  1. Zuerst die Zitronen gut waschen, vierteln und mit der Schale in einen Mixer geben.
  2. Danach den Knoblauch schälen und mit den anderen Zutaten ebenfalls in den Mixer geben.
  3. Jetzt etwas Wasser hinzufügen und alles zu einer Paste pürieren.
  4. Dann mit dem restlichen Wasser in einem Topf kurz erhitzen. 70 Grad Celsius reichen dafür schon aus.
  5. Anschließend den Sud abkühlen lassen.
  6. Zum Schluss kannst du den Sud durch ein Sieb filtern und die Flüssigkeit für Zitronen-Knoblauch-Kur verwenden. Alternativ kannst du aber auch alles zusammen in Flaschen abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Anwendung der Zitronen-Knoblauch-Kur

Anwendung: 6 Wochen lang täglich(Foto: CC0 / Pixabay / rawpixel)
Anwendung: 6 Wochen lang täglich

Hinweis: Eine Zitronen-Knoblauch-Kur solltest du nicht durchführen, wenn du schwanger bist. Auch bei der Einnahme von Medikamenten solltest du zunächst mit einem Arzt sprechen.

Anwendung der Kur:

  • Trinke täglich vier bis sechs Teelöffel oder ein Schnapsglas des Suds. Empfohlen wird, die Kur nach dem Mittagessen oder Abendessen einzunehmen.
  • Danach kannst du mit Wasser nachspülen oder einen Schluck Milch gegen den Geruch zu dir nehmen.
  • Kannst du nach der Kur abends schlechter schlafen, solltest du auf eine frühere Tageszeit ausweichen.
  • Die Kur solltest du sechs bis acht Wochen lang machen, eventuell mit einer ein- bis zweiwöchigen Pause nach den ersten drei Wochen.
  • Nachhaltige Erfolge stellen sich ein, wenn du die Kur ein- bis zweimal im Jahr durchführst.

Weiterlesen auf Utopia:

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(1) Kommentar