Schmerzgel bei Öko-Test: Nur zwei Salben wirken sehr gut

Fotos: © Stasique - Fotolia.com; Colourbox.de

Schmerzgel ist oft die erste Wahl bei Prellungen, Verrenkungen und Zerrungen. Erst wenn das nicht hilft, gehen Betroffene zum Arzt. Öko-Test hat rund 20 der beliebtesten Schmerzgels im Labor untersucht. Fast jedes zweite Gel floppte im Test. Doch was hilft wirklich?

„Wenn Bewegung schmerzt – Voltaren Schmerzgel“: Dieser und andere Werbeslogans für Schmerzgel hat sich bei Kunden erfolgreich ins Gehirn gebrannt. Alleine 2016 kauften wurden in Deutschland Schmerzgels für rund 375 Millionen Euro umgesetzt.

Schmerzgel bei Öko-Test: Nur zwei Salben wirken

Die Testergebnisse von Öko-Test zeigen jetzt, dass viele das Geld umsonst ausgegeben haben. Denn die erhoffte Wirkung können nur sehr wenige Schmerzgels liefern. Nur bestimmte Wirkstoffe sorgen dafür, dass die Durchblutung angeregt und Schmerzen gestillt werden. Von einem Kühleffekt halten Sportmediziner dagegen wenig.

Öko-Test: Schmerzgel ist keine Allzweckwaffe

Bei Schmerzen etwas Schmerzgel auf die Haut schmieren? Ganz so einfach ist es nicht. Bei Prellungen und Verstauchungen verschlimmern sie den Zustand sogar, warnen Sportmediziner. Liegt dagegen die Verletzung direkt unter der Haut, kann Schmerzgel in den ersten drei Tagen die Entzündung hemmen und Schmerzen stillen.

Von einer längeren Anwendung raten Experten aber ab. Dies würde nur den körpereigenen Heilungsprozess stören. Auch verspannte Muskeln und einen Wadenkrampf können Wärmesalben lösen.

Wenig Wirkung: 9 Schmerzgels fallen bei Öko-Test durch

Fünf Gels bekamen im Test ein „ungenügend“, vier Salben sogar ein „mangelhaft“. Aber es gibt auch Lichtblicke, denn zwei entzündungshemmende und schmerzlindernde Gels halten, was sie versprechen:

Beide Schmerzgels bekamen als einzige ein „sehr gut“ von Öko-Test verliehen. Die Wirksamkeit der Inhaltsstoffe ist bei beiden Schmerzgels durch klinische Studien belegt.

Öko-Test Schmerzgel – Alle Testergebnisse als E-Paper

Schmerzgel-Test: diese Wirkstoffe empfiehlt Öko-Test

Besonders effektiv sind bei Prellungen, Verstauchungen und Zerrungen Schmerzgels mit einem der folgenden Wirkstoffe:

  • Ibuprofen
  • Etofenamat
  • Flufenaminsäure
  • Felbinac
  • Piroxicam

Die Wirkstoffe finden sich auch in Schmerzmitteln wieder, die als Tablette eingenommen werden können. Die Nebenwirkungen sind im Schmerzgel aber deutlich geringer, da das Geld nur äußerlich aufgetragen wird, so Öko-Test.

Nach akuten Sportverletzungen sind durchblutungsfördernde Schmerzmittel übrigens tabu.

Öko-Test: Voltaren Schmerzgel ein Umweltproblem

Voltaren ist das meistverkaufte Schmerzgel in Deutschland. Von Öko-Test bekam es aber nur ein „ausreichend“, weil es den Wirkstoff Diclofenac enthält.

Diclofenac kann nur schwer abgebaut werden, findet sich in vielen Gewässern wieder und führt zu Schädigung der Fische (Bericht Umweltbundesamt). Gegen Rheuma und bei Sportverletzungen hilft der Wirkstoff zwar – für die Umwelt hat er allerdings verheerende Folgen.

Öko-Test straft Schmerzgel aus der Drogerie ab

Damit Schmerzgel auch wirklich die Schmerzen lindert, muss es die oben aufgeführten Schmerzmittel enthalten. Deshalb sind die Testsieger auch nur in Apotheken erhältlich. Die Schmerzgels der großen Drogerieketten haben deshalb auch nur mit „ungenügend“ oder „mangelhaft“ abgeschnitten.

Öko-Test Schmerzgel – Alle Testergebnisse als E-Paper

  • dm verwendet bei seinem Schmerzgel Das gesunde Plus Medizinische Sport Salbe aktiv eine Arnikablütentinktur. Ein wissenschaftlicher Beleg zur Wirksamkeit fehlt bis heute aber, kritisiert Öko-Test.
  • Rossmann nutzt in der Altapharma Schmerz- und Rheuma- Salbe intensiv eine Mischung aus Terpentinöl, D-Campher und Eukalyptusöl. Öko-Test findet dies „überflüssig“ und erklärt, von Campher können Verletzte höchstens eine kühlende Wirkung erwarten – mehr nicht.
  • Müller Drogeriemarkt setzt bei seinem Fit + Vital Muskelschmerz- und Verspannungsgel wie Rossmann auf Campher und Eukalyptusöl. Auch dies sei „überflüssig“, da eine Wirksamkeit nicht wissenschaftlich belegt ist.

Zum Test: Den vollständigen Öko-Test Schmerzgel findest du auf oekotest.de oder im Öko-Test Jahrbuch 2018.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(1) Kommentar

  1. Klar, dass einige Salben nicht so funktionieren, wie man es vielleicht erwartet hätte, aber man sollte nicht sofort alle Mittel in dieselbe Schublade stecken. Außerdem macht jeder auch seine eigenen Erfahrungen und man kann nicht alles immer gleich für jeden pauschalisieren. Dass Salben kein Allheilmittel sind, könnte man bestimmt zustimmen, jedoch muss es auch nicht unbedingt Schaden anrichten. Die Heilpflanze Arnika zum Beispiel ist bewiesen bei Prellungen und Schwellungen zu helfen. Unter anderem enthält auch Traumeel diesen Wirkstoff. Ich selbst habe eigentlich noch nicht negative Erfahrungen damit gemacht, aber jeder erlebt das ja anders. Bezüglich der anderen Mittel, die hier auch genannt worden sind, kann ich hinsichtlich ihrer Wirkung nicht sagen, ob sie auch tatsächlich helfen, aber für beziehungsweise gegen Prellungen ist Traumeel definitiv eine wirkungsvolle Option.