Umfrage vegetarischer Fleischersatz: 4 von 5 haben ihn schon ausprobiert

Foto: © Marco Mayer - Fotolia.com

Vleischsalat und Vurst –  vegetarischer Fleischersatz ist derzeit in (fast) aller Munde. Pünktlich zum Fleischersatzprodukte-Test von Öko-Test wollte Utopia wissen, ob ihr schon mal gekostet habt.

Und so habt ihr uns geantwortet: Die meisten Utopia-User scheinen neugierig und experimentierfreudig an die Veggie-Produkte heranzugehen: Nur 18% unserer Leser lehnen „falsches Fleisch“ grundsätzlich ab – ganze 81% haben bereits verschiedene Fleischersatzprodukte probiert!

Dabei sind diejenigen, die nicht einfach nur vegetarische Alternativen konsumieren, sondern konsequent vegan und Bio kaufen, noch deutlich in der Unterzahl (21%). Die meisten (60%) nehmen bei ihrem Einkauf im konventionellen Supermarkt einfach ab und zu etwas aus dem vegetarischen Sortiment mit und bringen so etwas Abwechslung in ihren Speiseplan.

Vegetarischer Fleischersatz: die Ergebnisse der Umfrage
Überraschendes Ergebnis: die meisten haben fleischlos schon mal gewagt (Foto: © Utopia.de)

Wer zu den 1% gehört, die noch nie zu einem Veggie-Schnitzel, Seitan-Steak oder Tofu-Würstchen gegriffen haben, der kann sich im Artikel Fleischersatz Basics über die verschiedenen Grundvarianten und im Ratgeber Vegetarische Schnitzel über die Vielfalt auf dem Markt informieren.

Vegetarischer Fleischersatz: pro und contra

Vegetarische Alternativen zu Fleisch scheiden die Geister: Die Befürworter führen vor allem die Abwechslung auf dem Speiseplan sowie alternative Eiweißquellen als Argumente an. Skeptiker berufen sich auf das „Fake-Argument“ und lehnen Tofuwürstchen und Veggie-Schnitzel als künstlich ab. Auch Utopia hat sich der Frage, ob Fleischersatz wirklich sein muss, bereits angenommen.

Letztendlich handelt es sich hierbei (wie so oft) um eine ganz persönliche Entscheidung. Die man jedoch, so meinen wir, bewusst treffen sollte. Sowohl der Konsum von Fleisch als auch die Produktion vegetarischer Ersatzprodukte haben ökologische und gesellschaftliche Auswirkungen, die es abzuwägen gilt. In Maßen genießen lautet das Stichwort: Eine – für Mensch und Umwelt – gesunde Ernährung zeichnet sich vor allem durch Ausgewogenheit aus.

Was meint ihr dazu? Schreibt uns in den Kommentare, was euch auf den Tisch kommt!

Weiterlesen auf Utopia.de:

Beachte auch unsere Bestenlisten:

Noch mehr Utopia-Umfragen:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(1) Kommentar

  1. Ob Fleischersatz sein muss oder nicht?….Diese Frage könnte man sich bei 90% der angepriesenen „Lebensmittel“ im Supermarkt ebenfalls stellen. Eines ist sicher. Diese „Ersatzprodukte“ sind auf jeden Fall eine Alternative zum Fleisch und ob sie den Namen von echten Fleisch-und Wurstprodukten tragen, ist jedem Tier welches deswegen nicht sterben muss wohl ziemlich „Wurst“!!! Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass wegen dem Verzehr eines „Soja-Schnitzel“ o. einer „Veggie-Wurst“, o. egal welchen Namen sie sonst noch so tragen, kein Tier sterben muss…und das ist die Hauptsache!! Ob diese Ersatzprodukte gesund sind, ist eine andere Frage und die kann man sich bei den besagten 90% der restlichen „Lebensmittel“ auch wieder stellen. Also, einfach entspannt bleiben und froh über jedes Tier sein, dass nicht sterben muss.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.