Verbraucherzentrale warnt vor Ferrero-WM-Aktion: 35 Gläser Nutella für einen Fußball

Verbraucherzentrale warnt vor Ferrero-Aktion zur WM
Foto: © Verbraucherzentrale NRW

Im Vorfeld der Fußball WM 2018 hat Ferrero die Sammel-Aktion „Lovebrands“ gestartet: Mit verschiedenen Ferrero-Produkten kann man Punkte sammeln und gegen Prämien wie einen Fußball einlösen. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hat jetzt allerdings ausgerechnet, dass man dafür ganze 35 Gläser Nutella kaufen müsste.

Mitte Juni beginnt die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 und der Lebensmittel-Konzern Ferrero nutzt die Gelegenheit für seine Punkte-Sammel-Aktion „Lovebrand“. Auf verschiedenen Aktionspackungen von Nutella, Duplo, Kinder-Schokolade und Hanuta befinden sich Sammelpunkte. Die kann man in ein Sammelheft einkleben und dieses bis zum Ende der Fußball-WM am 15. Juli an den Hersteller schicken – im Gegenzug bekommt man eine Prämie nach Wunsch.

Wählen kann man dabei – je nach Anzahl der gesammelten Punkte – etwa zwischen einem Rucksack, einer Trinkflasche, einer Powerbank, Bluetooth-Kopfhörern und einem Fußball mit den aufgedruckten Autogrammen der deutschen Fußball-Nationalmannschaft.

15 Kilogramm Nutella für einen Fußball

Klingt ganz nett, doch solche Bonus-Aktionen gibt es viele und längst nicht immer lohnen sie sich für die Verbraucher. Deshalb hat sich die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen die Ferrero-Aktion genauer angesehen. Und dabei festgestellt: Um eine der Prämien zu bekommen, muss man ganz schön viele „Lovebrands“-Punkte sammeln – also ziemlich viele Süßigkeiten kaufen.

Wer beispielsweise einen der Fußbälle haben will, muss dafür 70 Punkte sammeln. Die Verbraucherzentrale NRW hat das auf Nutella-Gläser umgerechnet: Ein Nutella-Glas mit 450 Gramm Inhalt gibt zwei Punkte. Man müsste demnach also 35 dieser Gläser kaufen, um die 70 Punkte zu sammeln. Das sind über 15 Kilogramm Nutella – oder 85.000 Kilokalorien, knapp neun Kilogramm Zucker und gut fünf Kilogramm Fett.

Ein 450 Gramm-Glas Nutella kostet etwa 2,80 Euro, der Kilopreis liegt bei 6,20 Euro. Die 35 Nutella-Gläser würden demnach fast 100 Euro kosten – ein ganz schön teurer Fußball.

Verbraucherzentrale: „nicht sinnvoll“

Die Verbraucherzentrale NRW schreibt dazu sehr deutlich:

„Nach Ansicht der Verbraucherzentrale NRW handelt es sich bei „Lovebrands“ um eine aufwendige Werbeaktion für einen nicht sinnvollen übermäßigen Kauf von Ferrero-Produkten – unter dem Motto der Fußball-Weltmeisterschaft.“

Der Rat der Verbraucherschützer: Wer einen neuen Fußball kaufen oder verschenken will, ist mit einem aus fairem Handel besser bedient (z. B. bei GEPA**). Fairtrade-Fußbälle werden unter fairen Arbeitsbedingungen hergestellt, ein Teil des Erlöses kommt Menschen in Entwicklungsländern zugute und die Bälle sind günstiger als die Ferrero-Prämie.

Mehr dazu: Diese Produkte solltest du immer fair kaufen

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(2) Kommentare

  1. Da ich mir diesen Schokosmadder eh nicht kaufen werde, ich finde es ekelhaft, darf Nutella den Ball gerne behalten und ggf. an die Wand nageln. ;o)

  2. Hallo Leute, das ist überhaupt keine NEUE Werbeidee. Schon zu meiner Kinderzeit (ca. vor 40 Jahren) haben wir BENSDORP Schokolade Banderolen gesammelt um kleine Geschenke zu bekommen. Da hat auch keine Gesundheitsorganisation udgl. danach gekräht. Aber anscheinend haben die Leute heutzutage keine anderen Probleme oder zu viel Zeit sich um solchen Sch*** Gedanken zu machen!

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.