Verschnitt: Originelle Designermöbel aus Sägewerk-Abfällen

Verschnitt Möbel
Foto: © Verschnitt

Möbel aus Holzresten können überraschend schön sein – das zeigt das Berliner Label „Verschnitt“. Verschnitt stellt Lampen, Hocker und andere Einrichtungsgegenstände aus Sägewerk-Abfällen her. Eine Lampe gewann letztes Jahr den „Green Product Award“.
p
Jedes Jahr produziert die Holzindustrie tonnenweise Holzabfälle. Holz, das wegen verwachsener Äste, Wurmfraß oder ähnlicher „Schöhnheitsfehler“ nicht gut genug aussieht, ist für die Möbelindustrie nicht mehr brauchbar.

Der Designer Dennis Disterheft aus Berlin verwendet genau solche Holzreste und stellt daraus ganz besondere Möbelstücke her. Mit seinen Designs hebt er die vermeidlichen „Fehler“ im Holz hervor.

Verschnitt Lampe
Eine der Lampen von Verschnitt. Der „Fehler“ im Holz: Das Loch. (Foto: © Verschnitt)

Holz aus einem Sägewerk

Das Holz stammt aus einem Sägewerk in Osterburg, das dem Vater eines Freundes von Disterheft gehört. Als der Designer vor einigen Jahren bemerkte, wie viel Holzreste in dem Sägewerk anfallen, begann er daraus einfache Einrichtungsgegenstände zu basteln. „Mir hat das Herz geblutet, dass das Holz einfach klein geschnitten und verbrannt wird.“, so Disterheft.

Mit der Zeit zeigte Disterhefts Umfeld Interesse an seinen Bastelarbeiten. Nachdem er seine Stücke bei einer Ausstellung in Berlin vorstellte, kamen auch Bestellungen von außerhalb – also beschloss er, das Label „Verschnitt“ zu gründen.

Green Product Award für „Albatros“

Verschnitt Lampe Albatros
Die Lampe Albatros (Foto: © Verschnitt)

Inzwischen gibt es von Verschnitt Lampen, Hocker und Holzbretter zu kaufen, außerdem ist ein Tisch und ein Bett geplant. Die Lampe „Albatros“ gewann 2016 den Green Product Award.

Die Möbel stellt Disterheft in seiner Werkstatt in Berlin her, Nachhaltigkeit ist ihm dabei besonders wichtig: Das Holz bezieht er nach wie vor von dem Sägewerk in Osterburg. Es stammt von den Wäldern und Förstereien in der Umgebung des Sägewerks.

Der Designer verwendet bevorzugt Eichenholz, aber auch Kiefer, Esche, Linde und Birke kommen zum Einsatz – je nachdem welche Holzreste das Sägewerk gerade bietet.

Verwenden sollte man die Design-Objekte natürlich möglichst mit LED-Lampen.

Verschnitt Werkstatt
Die Werkstatt von Verschnitt (Foto: © Verschnitt)

Zu kaufen gibt es die Lampen und Co über den Online-Shop von Verschnitt. Von einer Vorstellung muss man sich jedoch verabschieden: dass die Möbelstücke aus Holzresten automatisch billig sind. Die günstigste Lampe kostet 249 Euro, die teuerste 650 Euro. Dafür bekommt man schöne Unikate, die nicht jeder hat.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.