Dieses Foto ist ein Armutszeugnis für die Menschheit

Foto: © Karen Mason

Wenn Menschen am Strand ihren Müll zurücklassen, kann das schlimme Auswirkungen haben: Wie sehr unsere Abfälle die Natur aus dem Gleichgewicht bringen, zeigen traurige Aufnahmen einer Fotografin.

Am St. Pete Beach in Florida hielt die Fotografin Karen Mason mit ihrer Kamera fest, wie ein Scherenschnabel-Vogel sein Küken füttert – mit einem Zigarettenstummel. Auf einem Bild ist zu sehen, wie die Mutter dem Küken den Stummel reicht. Auf dem zweiten läuft der junge Vogel mit dem Zigarettenstummel im Mund über den Strand. Die Fotografin hat beide Bilder auf Facebook veröffentlicht.

Fotografin appelliert für mehr Umweltschutz

„Es ist an der Zeit, unsere Strände zu säubern und wir sollten aufhören, sie wie riesige Aschenbecher zu behandeln,“ schrieb Mason unter ein Foto. Unter das andere: „Wenn du rauchst, dann lasse deine Zigarettenstummel bitte nicht zurück“. Ein Foto versah sie mit dem Hashtag „#nobuttsforbabies“, auf Deutsch: „#keinestummelfürbabies“.

Strandmüll: Zigarettenstummel unter den Top 10

Zigaretten landen oft nicht im Müll, sondern in der Umwelt. Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) werden jährlich weltweit 5,6 Billionen Zigaretten geraucht – davon aber 4,5 Billionen nicht richtig entsorgt. Die WHO schätzt, dass dadurch pro Jahr etwa 680.000 Tonnen Müll entstehen.

Besonders oft landen Kippen an Stränden: Eine Studie der Organisation Ocean Conservancy aus dem Jahr 2018 zählt Zigarettenstummel zu den zehn häufigsten Abfälle an Stränden weltweit.

Sind Zigaretten biologisch abbaubar?

Doch wie schlimm ist es, wenn wir die Stände mit Zigarettenstummeln vermüllen?

Zigarettenfilter bestehen aus einer Art Bioplastik, das auf Zellstoff (Holzfasern) basiert. Damit sind sie theoretisch biologisch abbaubar – doch dieser Prozess kann ja nach Zusammensetzung mehrere Jahre dauern. Bevor die Filter ganz abgebaut sind, zersetzen sie sich in einzelne Fasern, die Wasserlebewesen aufnehmen können. Es entsteht also Mikroplastik.

Mehr Informationen: Aus diesen 7 überraschenden Dingen gelangt Mikroplastik ins Meer

Wenn Tiere oder Wasserorganismen die Filter oder Teile davon aufnehmen, können auch Weichmacher und gefährliche Giftstoffe in ihren Kreislauf gelangen. Laut dem Toxikologen Prof. Dr. Edmund Maser reicht ein einziger Zigarettenstummel pro Liter Wasser, um beispielsweise Wasserflöhe zu töten. Vier Zigarettenstummel pro Liter können bereits einen Fisch töten.

Saubere Strände: Das kannst du tun

Szenen wie jene auf Karen Masons Fotos zeigen, wie achtlos der Mensch mit seiner Umgebung umgeht. Es sollte eigentlich selbstverständlich sein, dass man seinen Müll nicht in der Natur entsorgt – doch das ist es leider nicht. Deshalb:

Denke immer daran, deinen Müll mitzunehmen und korrekt zu entsorgen. Als Raucher kannst du Zigarettenkippen beispielsweise in die Schachtel stecken, nachdem du sie ausgedrückt hast. Oder denke darüber nach, Nichtraucher zu werden – dafür gibt es viele gute Gründe. 

Zudem kannst du an Müllsammel-Aktionen in deiner Umgebung teilnehmen. Oder unterstütze ein Projekt, das gegen Plastikmüll im Meer vorgeht.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.