Zeitumstellung abschaffen? EU startet Online-Umfrage

Sommerzeit abschaffen zeitumstellung eu
Foto: CC0 Public Domain / Pexels

Die Zeitumstellung soll Energie sparen – für viele ist sie jedoch eher eine Belastung. Schon länger wird deshalb diskutiert, ob die Sommerzeit abgeschafft werden soll. Mit einer EU-weiten Umfrage will die Europäische Kommission nun ermitteln, was die EU-Bürger davon halten.

Gibt es bald keine Zeitumstellung mehr? Möglich wäre es. Schon im Februar diskutierte das Europäische Parlament darüber, ob die Sommerzeit abgeschafft werden soll. Die Mehrheit der Abgeordneten war dafür. Nun will die Europäische Kommission wissen, wie die Bürger zur Zeitumstellung stehen.

Sie hat dafür eine Umfrage gestartet, an der die rund 500 Millionen Europäer teilnehmen können. Zunächst war der Online-Fragebogen allerdings nicht aufrufbar – wahrscheinlich wollten so viele Menschen mitmachen, dass die Server zusammengebrochen sind.

Zeitumstellung: Sommer- oder Winterzeit abschaffen?

„Die Konsultation dient dem Zweck zu evaluieren, ob die Sommerzeit für alle Mitgliedstaaten unverändert bleibt oder ob sie für die gesamte EU abgeschafft wird“, heißt es auf der Webseite der Europäischen Kommission. In dem Fragebogen kann man zum Beispiel angeben, ob man lieber die Winter- oder die Sommerzeit abschaffen möchte. Die Umfrage läuft noch bis zum 16. August.

Die Zeitumstellung soll Energie sparen

Was bringt die Zeitumstellung? (CC0 Public Domain / pixabay / Alexas_Fotos)

Die Vorteile der Zeitumstellung sind schon länger umstritten. Seit 1996 werden die Uhren in allen EU-Ländern am letzten Sonntag im März auf Sommerzeit umgestellt. Die Umstellung auf Winterzeit ist immer am letzten Sonntag im Oktober.

Die Regelung soll Energie sparen: Im Sommer gewinnen wir eine Stunde am Abend – dadurch soll das Tageslicht effektiver genutzt werden können und somit weniger künstliches Licht vonnöten sein.

Wie sinnvoll ist die Zeitumstellung?

Analysen zufolge ist dieser Effekt allerdings nicht eingetreten. Das Bundesumweltamt meint etwa: „Zwar wird durch die Zeitumstellung im Sommer tatsächlich abends weniger häufig das Licht angeknipst – im Frühjahr und Herbst jedoch wird in den Morgenstunden auch mehr geheizt. Das hebt sich gegenseitig auf. Die Zeitumstellung spart im Saldo daher keine Energie.“ Außerdem bringt die Zeitumstellung den Bio-Rhythmus von Menschen und Tieren durcheinander, kritisieren Gegner der Regelung.

Immer wieder wird deshalb die Forderung laut, die Sommerzeit ganz abzuschaffen. Die Umfrage der EU-Kommission ist vielleicht der nächste Schritt dahin.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(15) Kommentare

  1. Bin voll dieser Meinung!Und nicht nur die Schweizer Bauern wussten ,warum diese sinnlose Zeitumstellung für die zu melkenden Kühe ,belastend sind!

  2. Auch die Zonenzeit ist weder natur- noch gottgegeben. Das haben Menschen irgendwann mal so festgelegt und sich dabei am Stand der Sonne orientiert.
    Also können Menschen das auch ändern.
    Ich persönlich finde die Stunde länger hell im Sommer sehr gut und habe auch kein Problem mit der Zeitumstellung. Aber wenn man die Zeitumstellung unbedingt weg haben will fände ich die Sommerzeit besser. Da hätten dann viele Arbeitnehmer im Winter noch ein wenig Licht nach Feierabend.

  3. Amen!! Genau so sehe ich es in allen Punkten auch! … es gibt Länder, wie z.B. die Türkei, welche genau aus dem Grund einfach die Sommerzeit gelassen haben, damit es abends länger hell ist.

  4. Die Uhren-Verdreherei ist sinnlos und bringt nichts, nur den Bauern Ärger!
    Jedesmal müssen sie schon Tage vorher in ihrem Stall vorplanen und früher oder später die Kühe melken.
    Von einem zum nächsten Tag steht das Milchauto eine Stunde früher oder später da.
    Was soll der ganze Aufwand?
    Es gibt viele Schichtarbeiter und Leute mit Nachtdienst, die ohnehin nichts davon haben, ob es im Sommer eine Stunde länger hell ist.
    Andere Leute auch nicht, die abends vor dem Fernseher sitzen und nicht das schöne Wetter in ihrem Garten oder auf dem Balkon eine Stunde länger genießen. Bei Regen ohnehin nicht.
    Es gab leider schon oft genug verregnete, kühle Sommertage.
    Die Natur richtet sich nicht nach unseren Uhren, deshalb sollte die Zeitumstellerei unterbleiben.
    Aber, bei der dusslichen EU sehe ich schwarz (obwohl ich natürlich unterschreiben werde).
    Jetzt hieß es wieder, man wolle alles gründlich prüfen und in einer Kommission entscheiden, bla, bla, blubb.
    Unsinnige Arbeitsbeschaffung, die Monate dauern kann, bis sie alles geprüft haben.
    Würden sie aufs Volk hören, die Meisten wollen keine Zeitumstellung, könnten sie gleich handeln.

  5. Ich habe in meinem gesamten Umfeld schon x-mal sehr viele gefragt, weil es immer ein Thema ist … Nahezu alle von denen wären dafür, einfach die Sommerzeit zu lassen, weil es schön ist, wenn es abends länger hell ist, auch im Winter. Also wieso meinen Sie, zu behaupten „das Volk will die Abschaffung“? … wir werden sehen, was bei der Umfrage raus kommt.

  6. Wo ist das Problem während der Sommerzeit dann einfach zu einem anderen Zeitpunkt zu arbeiten. Vor allem selbstständige Bauern können da doch flexibel sein.
    Was ich in der einen Jahreshälfte um eine bestimmte Zeit mach, mach ich dann halt in der anderen eine Stunde früher oder später, je nachdem wierum man’s sieht.

  7. Ich LIEBE die Sommerzeit! Wenn man Vollzeit arbeitet und den ganzen Tag im Büro hockt, dann ist es im Sommer ein Geschenk abends noch walken, radfahren, schwimmen oder reiten zu gehen !Für mich ist das ein Riesengewinn an Lebensqualität, den ich nicht missen möchte.
    Und die Kühe überleben dies nun auch schon seit -zig Jahren.
    Für mich wäre es sehr traurig, wenn die Sommerzeit abgeschafft werden würde – immer Sommerzeit dagegen wäre für mich ok.

  8. Wenn die Abschaffung aufgrund von ein paar Rebellen sein muss, dann auf jeden Fall lieber die Sommerzeit belassen. Nicht nur im Sommer ist die Stunde mehr Licht am Abend ein Gewinn, ganz besonders im Winter sind die Abende einfach sehr lang. Wenn ich aber dann an die Schulkinder denke, die bis Februar im Dunklen in die Schule tappen müssen, find ich die Zeitumstellung gar nicht so schlecht.

  9. Habe den Fragebogen ausgefüllt, doch leider steht sehr Server zur Zeit nicht zur Verfügung, alles umsonst geschrieben 🙁 Man hat zum Ankreuzen nur die Möglichkeit sich zwischen Sommer- oder Winterzeit oder Weiß nicht zu entscheiden, dafür hat man denn die Möglichkeit gesondert Stellung zu nehmen. Ich bin dafür, das es wieder so wird, bevor es die Zeit Umstellung gab.

  10. Das Uhren vor bzw. zurück stellen ist für Menschen gesundleich nicht gut.Besonders Menschen mit chronischen Erkrankungen, die, die regelmäßig Medizin z.b. Diabetes einehmen müßen einfach für den Stoffwechsel zu belasten. Aber auch unsere Haustiere leiden darunter und gebracht hat dieser ganze Wechsel bisjetzt noch garnichts

  11. Dann nimmt man die Medikamente eine Jahreshälfte z.B. um 17 Uhr und in der anderen Jahreshälfte um 16 Uhr ein – da sehe ich nicht das Problem. Ein Stündchen vor und zurückrechnen sollte jeder können.
    Unsere Haustiere? Ich habe mehrere und keines hatte je ein Problem mit der Zeitumstellung – Tatsache ist, die sehen nicht mal auf die Uhr.

  12. haben wir denn hier ein entscheidendes Problem bei dem das Volk gefragt werden muss oder ist das ein Placebo, wo wir das Gefühl bekommen sollen auch etwas bestimmen zu können.
    Wer fragt uns ob wir das Bargeld abschaffen wollen?
    Wer lässt uns denn über Kriegseinsätze abstimmen welche ohne UNO Mandat geführt werden auf Basis sich später als falsch herausstellender Fakten? Die Verantwortlichen werden nicht vor den internationalen Gerichtshof in Den Haag gestellt. Denen genügt weißes Pulver in die Kamera zu halten oder heulende Krankenschwestern welche als Laiendarsteller instrumentalisiert werden zu zeigen und bringen anschließend millionenfachen Tod in den Irak. Wenn wir dort mitbestimmen können dann haben wir wirkliche Mitbestimmung und Mitverantwortung und sind wirklich gefordert.
    Oder wer ist dafür, dass von deutschem Boden die Drohnen gesteuert werden welche mehr Zivilisten umbringen als Terroristen (Kollateralschäden???)
    Dann braucht es auch kein DSDS oder Dschungelcamp um unserem Leben Sinn und Anteilnahme zu geben.
    Wir sind eine Menschheitsfamilie lasst uns darauf schauen was uns verbindet und nicht auf das was uns trennt.
    Und die Sommerzeit, auch darüber können wir dann nebenbei abstimmen

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.