Influencerin Bibi zeigt, wie man auf keinen Fall auf die Hitze reagieren sollte

Foto: Screenshot Youtube Julienco

Die letzten Wochen hat das Wetter in Deutschland Rekordtemperaturen erreicht. Was tun gegen die Hitze? Youtuberin Bibi und ihr Ehemann hatten eine Idee, die bei einigen Followern nicht gut ankam – und für die Umwelt eine Katastrophe ist.

Die Hitzewelle hat vielen Menschen zu schaffen gemacht – und auch Youtuberin Bibi von „Bibis Beauty Palace“ und ihre Familie haben geschwitzt. Wie sehr, das erzählt Ehemann Julienco in einem zehnminütigen Video auf Youtube.

„Wir haben halt keine Klimaanlage, es ist soo krank“, sagt Julienco. In sechs bis zwölf Wochen werden im ganzen Haus Klimaanlagen installiert, aber das bringe ihm „halt aktuell gerade gar nichts“. So lange einen Ventilator nutzen oder zur Abkühlung in den hauseigenen Pool springen – das reichte Bibi und ihrem Mann nicht aus. Die beiden hatten eine bessere Idee, die Julienco in seinem Video verkündet: „Und wir dachten uns … wir fliegen jetzt nach Dublin. In Dublin sind‘s zwischen 17 und 22 Grad. Ich freu mich auf jeden Fall hardcore krass.“

„Was ist eure Lieblings-Temperatur?“

Die beiden reden noch ein bisschen vor sich hin und Julienco isst den Rest von seinem Frühstück. Es folgt ein Schnitt im Video – dann sieht man, wie Bibi mit Sohn Lio das Flugzeug besteigt. In Dublin angekommen spricht wieder Julienco: „Das ist total krass das Gefühl, weil wir original heute Morgen um 11:30 gebucht haben und jetzt haben wir 19 Uhr. Voll geil.“

Auch in Dublin filmt sich das Youtube-Pärchen. Julienco ist begeistert von dem Wetter – und hat auch eine Aufforderung an seine Zuschauer: „Schreibt mir in den Kommentaren: Was ist eure Lieblings-Temperatur?“

Kritik an der Aktion von Bibi und Julienco

Unter dem Video findet man nicht nur Kommentare zu den Lieblingstemperaturen der Follower, sondern auch Kritik an der Aktion: „Hauptsache sich riesig darüber aufregen wie warm es ist aber dann alle drei Wochen gefühlt irgendwo hinfliegen“, lautet ein Kommentar.

Ein anderer User schrieb: „Sorry dass man das mal so sagt, aber umwelttechnisch trefft ihr auch nicht so geile Entscheidungen.“ Oder: „Dadurch dass ihr fliegt unterstützt ihr nur, dass es wärmer wird..einfach wegfliegen ist so naives Denken.“ Viele Follower posteten außerdem Tipps, wie sich die Wohnung ohne Klimaanlage kühl halten lässt.

Bibi und Julienco erreichen vor allem Jugendliche

Trotz aller Kritik sind die Reaktionen auf das Video überwiegend positiv. Man merkt, dass Bibi und ihr Mann eine treue Fan-Gemeinschaft haben – darunter vor allem viele Jugendliche. Insgesamt wurde das Video mehr als 830.000 Mal aufgerufen.

Umso bedenklicher ist es, dass die beiden Youtuber auf ihrer Plattform so unkritisch mit dem Thema Fliegen umgehen. Das Flugzeug zählt zu den umweltschädlichsten Transportmitteln überhaupt. Wie schädlich, das zeigt ein Blick auf den CO2-Rechner: Bibi und Julienco haben mit ihrer spontanen Anti-Hitze-Flugreise etwa 1.191 Kilogramm CO2-Emissionen verursacht. Die vielen Flugreisen weltweit tragen ihren Teil zur Klimakrise und zu heißeren Temperaturen bei. Spontan aus einer Laune heraus eine Flugreise zu buchen ist ökologischer Irrsinn – das sollte sich niemand zum Vorbild nehmen.

In Zeiten von Flygskam und Klimastreiks wirkt die Aktion und vor allem das dazugehörige Video von Bibi und Julienco fast schon zynisch. Das Youtuber-Pärchen sollte seinen Einfluss auf junge Menschen lieber anders nutzen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(4) Kommentare

  1. #flightshame – aber sowas von !!! An diesen dummen Selbstdarstellern und ihren Followern geht scheinbar alles vorbei 😝
    Was ist das? Telenovela für geistig arme?

  2. Die Anzahl der Flugpassagiere steigt mit jedem weiteren Jahr, manche fliegen schnell mal nach NewYork wegen einer tollen Jeans oder Handtasche, manche nach LasVegas zur Geburtstagsfeier und jetzt auch noch die ersten Klimaflüchtlinge…..was soll man da noch sagen???

  3. Ja, es sind sehr viele und es scheint gerade die die in der modernen Überflussgesellschaft aufgewachsen sind, haben große Probleme Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden, Grenzen verwischen zwischen Wahrheit und Fake.
    Dazu kommt dass die die den Blödsinn, den sie verzapfen auch noch möglichst breit und unterhaltsam auskleiden den meisten Zuspruch bekommen, nicht nur in den einschlägigen Portalen. Manchmal komme ich mir vor wie im Kindergarten.

    An alle Politiker: bitte schützt die Menschen vor sich selbst!

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.