In diesen Rewe-Märkten kann man sich regionale Milch zapfen

Fotos: © Sophie Jaskulla

Dorfmilch, tagesfrisch, direkt vom Bauern – das gibt es nicht nur im Hofladen, sondern auch in einigen Filialen der Supermarktkette Rewe.

Und so funktioniert der Milchautomat: Wer keine eigene leere Flasche dabei hat, bezieht zunächst eine Glasflasche für einmalig einen Euro aus einem extra Automaten. Diese Flasche stellt man nun in den Milchautomaten, wählt die gewünschte Menge (ein Liter für 1,40 Euro) und füllt sich die Milch selbst ab. Bezahlt wird mit der ausgedruckten Quittung an der Kasse. Die Flasche kann zu Hause gespült und beim nächsten Mal wiederverwendet werden, Müll entsteht keiner.

Regionale Milch in den Supermärkten

Milchautomat Rewe
Dorfmilch-Automat bei Rewe (Fotos: © Sophie Jaskulla)

In welchen Rewe-Märkten gibt es solche Milchautomaten? Wir haben bei Thomas Bonrath von der Rewe Unternehmenskommunkation nachgefragt: „Solche Kooperationen entstehen in der Zusammenarbeit mit regionalen Erzeugern, die die Milchautomaten betreiben“, erklärt er. Da dies nicht zentral erfasst würde, könne er keine genaue Angabe über alle Rewe-Märkte geben, in denen es Milchautomaten gibt.

Diese sind uns bekannt:

  • 16909 Wittstock/Dosse, REWE Volker Weiß oHG, Röbeler Str. 47
  • 18437 Stralsund, REWE, Rostocker Chaussee 16
  • 18528 Bergen / Rügen, REWE Grit Melka oHG, Bahnhofstr. 53
  • 27211 Bassum, REWE, Syker Straße 9
  • 27305 Bruchhausen-Vilsen, REWE, Zur Kleinbahn 3
  • 33335 Gütersloh, REWE Avenwedde, Osnabrücker Landstr. 1
  • 37083 Göttingen, REWE Riethmüller oHG, Reinhäuser Landstr. 177
  • 37120 Bovenden, REWE Gippert GmbH & Co. oHG, Göttinger Str. 25
  • 37170 Uslar, REWE Jan Kaiser oHG, Wiesenstraße 30
  • 85617 Assling, REWE Gruber oHG, Glonnerstr. 2
  • 85567 Grafing, REWE Gruber oHG, Leonhardstrasse 5a
  • 89537 Giengen, Parkplatz REWE Markt, Heidenheimer Straße 34
  • 89542 Herbrechtingen, Parkplatz REWE Markt, Mergelstetter Straße 18
  • 89567 Sontheim, Parkplatz REWE Markt, Brenzer Straße 31
  • 93413 Cham, REWE Andreas Bortar oHG, Werner-von Siemens-Str. 18

Prinzip Milchautomat

Solche Milchautomaten gibt es nicht nur in Supermärkten, sondern deutschlandweit ohne Zwischenhändler im Direktverkauf. Die Milchautomaten funktionieren wie eine Tankstelle: In einem Häuschen stehen die gekühlten Automaten, an denen Kunden rund um die Uhr Milch nach eigenem Bedarf abfüllen können. Die Automaten befinden sich meist in der Nähe der Milchbauern – oder direkt auf deren Hof. Wo befindet sich der nächste Milchautomat? Eine Verzeichnis listet über 400 Standorte auf.

Wir finden: Milch aus der Region mit kurzen Transportwegen und das auch noch müllfrei – ein Modell, das Schule machen sollte.

Mehr zum Thema Milch:

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(8) Kommentare

  1. Nur weil die Kühe in der Region stehen, heißt das noch lange nicht, dass das Futter auch aus der Region kommt. Das meiste Futter-Soja kommt aus Südamerika. Auch auf die Antibiotika in der Kuhmilch sollte man besser verzichten.
    Viel besser, nachhaltiger, gesünder und vor allem ohne Tierleid wäre es, wenn endlich Pflanzenmilch auch lose verkauft werden würde.
    Denn warum sollen die Pflanzen erst durch die Kuh, wenn man sie auch direkt zu Getränken verarbeiten kann? (Das Soja für Sojamilch kommt übrigens fast immer aus Europa und ist – im Unterschied zum Futtersoja – nicht genmanipuliert.) – Hafermilch kann man z.B. auch sehr gut regional und bio herstellen, und sie eignet sich sowohl für Kaffee als auch zum Kochen.
    Außerdem ist Kuhmilch für Kühe, genauer für Kälbchen. Nur der Mensch meint, noch als Erwachsener diese artfremde Säuglingsnahrung konsumieren zu müssen.

  2. „Denn warum sollen die Pflanzen erst durch die Kuh, wenn man sie auch direkt zu Getränken verarbeiten kann?“
    Vielleicht weil nur so Milch daraus wird? Und nur darum geht es hier, nicht um Getränke allgemein.
    „Außerdem ist Kuhmilch für Kühe, genauer für Kälbchen.“
    Wer sagt das in dieser Ausschließlichkeit? Und wer sagt Dir, das ausgerechnet Sojabohnen dazu da seien um von Menschen verzehrt zu werden?
    „Nur der Mensch meint, noch als Erwachsener diese artfremde Säuglingsnahrung konsumieren zu müssen.“
    Ja und, wieso denn nicht?
    Genieße Du deine Pflanzen-„Milch“, es sei dir von Herzen vergönnt, aber versuche bitte nicht, andere mit solchen Pseudoargumenten für dumm zu verkaufen.

  3. Seit bestehen der geisterfühlten Menschen, also seit Adam und Eva, gehört das Milchtrinken zur guten menschlichen Ernährung. Das bezeugt die Bibel und die göttliche Offenbarung durch den Propheten Jakob Lorber. Allerdings ist Milch nicht gleich Milch! Gesunde Milch von Kühen, Ziegen und Schafen ist nur solche, die direkt vom Tier stammt. (Also ohne über das Milchwerk zu laufen) Hier empfehle ich die Milch direkt beim Demeter Landwirt vor Ort zu kaufen. Da bekommt man eine sehr gute Qualität. Wer ein Kunstprodukt wie Sojamilch oder Hafermilch vorzieht, der hat die Freiheit das zu tun. Ob das allerdings seiner Gesundheit dienlich ist, ist eine andere Frage!

  4. „Seit bestehen der geisterfühlten Menschen, also seit Adam und Eva, gehört das Milchtrinken zur guten menschlichen Ernährung.“
    Unsinn, Milch wird erst zum Thema mit der Sesshaftwerdung von Menschen in der Jungsteinzeit und der damals beginnenden Domestizierung von Wildtieren.

  5. Was ist das für Milch die da angeboten wird?Milch von Kühen die nie auf die Weiden kommen und denen man die Kälber entwendet? Und dann muss ich für einen Liter Industriemilch mehr bezahlen als für einen Liter Bio milch?. Wo doch eigentlich so viele Kosten wegfallen? Industriemilch ist für mich die Milch die von oben angegebenen Kühen stammt. Wieviel kostet die Reinigung und mit welchen Mitteln muss gereinigt werden um die Hygienestandarts einzuhalten . Und mit welchen Strom werden die Milchautomaten betrieben.

  6. Wer nur Bio-Milch „tanken“ möchte, findet auf unserer Webseite http://www.abhof-automat.de/ die Möglichkeit, die Betriebe, die auf einer Karte dargestellt werden, nach Bio zu selektieren.

    Bei uns sind Milch-Automaten nur eine Art.
    Bäuerlicher Direktvermarkter bieten ja heute auch Kartoffeln, Gemüse, Fleisch, Wurst, Eier, Joghurt und viele mehr über diese Automaten an.

    Diese tolle Möglichkeit möchten wir fördern, deshalb ist der Eintrag kostenlos.

    Wenn Ihr einen solchen Automaten selbst besitzt oder einen kennt, der noch nicht auf der Karte verzeichnet ist, dann tragt ihn doch bitte hier ein:
    http://www.abhof-automat.de/node/add/automaten-standorte
    Wir kontrollieren den Eintrag dann und schalten ihn frei.
    Wenn ein Bild hinterlegt wird, dann teilen wir den Eintrag auch auf unserer Facebook-Seite.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.