Ätherisches Ingweröl: Wirkung und richtige Anwendung

Foto: Colourbox.de

Ätherisches Ingweröl ist ein wahres Wundermittel gegen eine Vielzahl von Krankheiten und Beschwerden. Erfahre mehr über Wirkung und richtige Anwendung des natürlichen Alleskönners.

Aus Ingwer wird Ingweröl

Ursprünglich stammt Ingwer aus Asien, mittlerweile ist die Knolle auch bei uns in den Supermärkten frisch, als Tee oder Gewürz erhältlich. Grund für die Beliebtheit von Ingwer ist nicht nur der Trend hin zur asiatischen Küche, sondern auch die vielen positiven Eigenschaften als natürliches Heilmittel. Bei uns hingegen weniger bekannt ist das ätherische Öl des Ingwers (findest du im Reformhaus oder bei **Amazon) mit seinem anregend-frischen, leicht zitronigen Duft.

Wirkung von Ingweröl bei äußerlicher Anwendung

Ingwer – wirkungsvolles Heilmittel aus Asien(Foto: CC0/pixabay/marker_photography)
Ingwer – wirkungsvolles Heilmittel aus Asien

Äußerlich aufgetragen hilft ätherisches Ingweröl bei Beschwerden wie

  • Muskelkater
  • Arthritis
  • Rheuma
  • Übelkeit
  • Migräne
  • Verdauungsproblemen
  • verschleimten Atemwegen
  • Erschöpfung
  • Antriebslosikgkeit

Ätherisches Ingweröl gegen Erkältungen

  • Vorbeugend: Ist jemand in der Familie oder im Büro erkältet, einfach vorbeugend fünf Tropfen ätherisches Ingweröl mit Wasser in einer Duftlampe verdampfen lassen. Ingweröl kann dabei helfen, die Gefahr einer Ansteckung zu verringern.
  • Bei Husten: Bei hartnäckigem, schleimigen Husten helfen Brustwickel mit Ingweröl beruhigend, krampf- und schleimlösend. Dazu einfach fünf Tropfen ätherisches Ingweröl mit einem Esslöffel Sonnenblumenöl vermischen und ein Stück Baumwollstoff damit tränken. Das Tuch auf die Brust und eine Wärmeflasche darauf legen, damit sich die ätherischen Öle entfalten können. Für ungefähr eine halbe Stunde wirken lassen. Zusätzlich kannst du noch andere Öle wie Lavendel- oder Eukalyptusöl hinzufügen, um die Wirkung zu verstärken.
  • Als wärmendes Fußbad: Im Winter fühlt man sich nach einem Tag am Rodelhügel oder einem Besuch am Weihnachtsmarkt oft so richtig durchgefroren. Die beste Möglichkeit um die innere Kälte zu vertreiben ist – neben einer Tasse heißem Ingwertee – ein wärmendes Fußbad mit fünf Tropfen Ingweröl. Die im Ingwer enthaltenen Scharfmacher (Gingerole) fördern die Durchblutung und sorgen für wohlige, anhaltende Wärme.

Muskelverspannungen lindern: Kompressen, Badezusatz, Massagen

Eine Massage mit Ingweröl fördert die Durchblutung und wirkt entspannend.(Foto: CC0/pixabay/rhythmuswege)
Eine Massage mit Ingweröl fördert die Durchblutung und wirkt entspannend.
  • Ingweröl-Kompressen: Hast du es mit dem Sport ein wenig übertrieben, ist oft ein schmerzhafter Muskelkater die Folge. Kompressen mit ätherischem Ingweröl helfen die Beschwerden zu lindern. Das liegt an den durchblutungsfördernden und schmerzlindernden Eigenschaften der zu Öl verarbeiteten Wurzel. Für die Kompresse einfach 20 Tropfen ätherisches Ingweröl in 250 Milliliter lauwarmem Wasser auflösen und eine Baumwollkompresse mit dieser Lösung tränken. Anschließend auf die schmerzende Stelle legen und für 30 Minuten wirken lassen. 
  • Ingweröl als Badezusatz: Wärme entspannt die Muskulatur und lindert so auf natürliche Weise Muskelverspannungen. Ein heißes Vollbad wirkt nach sportlichen Aktivitäten wahre Wunder. Fügst du dem Badewasser noch fünf Tropfen ätherisches Ingweröl hinzu, kann einem Muskelkater zusätzlich vorgebeugt oder zumindest die Beschwerden gelindert werden. Um die Wirkung zu verstärken, kannst du auch noch ein paar Tropfen Wacholder- oder Rosmarinöl hinzufügen. Du solltest darin allerdings nicht länger als 20 Minuten baden.
  • Ätherisches Ingweröl für Massagen: Ingweröl fördert die Durchblutung und wärmt so bei äußerlicher Anwendung auch von innen. Mischst du drei Tropfen ätherisches Ingweröl mit einem Esslöffel Sonnenblumenöl, eignet sich diese Mischung hervorragend für Massagen gegen Verspannungen und Muskelkater.

Ingweröl gegen Reiseübelkeit

In seiner unverarbeiteten Form wirkt Ingwer sehr gut gegen Übelkeit – ob vorbeugend roh, als Bonbon, Kapsel oder auch als Tee. Wohltuend kann zudem eine Bauchmassage mit Ingweröl sein. Dazu einfach eine Mischung aus fünf Tropfen Ingweröl und einem Esslöffel Sonnenblumenöl gleichmäßig auf dem Bauch einmassieren und wirken lassen. Das Ingweröl wirkt entspannend und entkrampfend. 

Achtung: In der Schwangerschaft solltest du auf Ingweröl verzichten, da Ingwer in größeren Mengen wehenauslösend wirken kann!

Weiterlesen auf Utopia.de:

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(1) Kommentar

  1. Es wird so dargestellt, als seien ätherische Öle in Wasser löslich. Dies ist ohne Emulgator NICHT der Fall, sie sind hydrophob. Heißt, wenn man sich an die o.g. Vorschläge hält, liegen die Öltropfen oben auf dem Wasser. Das ist insbesondere bei stark hautreizenden Ölen (zu denen äth. Ingweröl definitiv gehört) nicht ungefährlich, da sie sich dann beim Einstieg in die Wanne direkt und unverdünnt auf die Haut auflegen, was zu übelsten Rötungen/Schmerzen/Brennen/Blasen führen kann. Bitte ätherische Öle NIEMALS pur in reines Badewasser ohne Emulgator geben!
    LG, Steffi