Aloe-vera-Gel: So wirkt der Saft der Wunderpflanze

Foto: CC0 / Pixabay / casellesingold

Aloe-vera-Gel wird vor allem in der natürlichen Behandlung von Hauterkrankungen angewendet. Aber auch bei Sonnenbrand und sogar Verstopfung kann es helfen. Mehr über die Wirkung erfährst du hier.

Aloe vera – auch bekannt unter dem Namen Wüstenlilie – zählt zu den ältesten Heilpflanzen der Welt. Das Blatt besteht aus drei Komponenten: der Blattrinde, dem Blattsaft und dem Blattmark, aus dem das Gel gewonnen wird.

Das Gel wurde und wird bis heute vor allem zur natürlichen Behandlung von:

  • Wunden
  • Hautkrankheiten
  • und Sonnenbrand 

verwendet. Grund dafür sind seine Inhaltsstoffe. Neben Wasser finden sich darin auch Salicylsäure, Mono- und Polysaccharide sowie Aminosäuren. Diese wirken entzündungshemmend, antibakteriell und schmerzstillend. In der Kosmetik wird das Gel der Aloe vera schon lange auf Grund seiner feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften eingesetzt und zu Cremes verarbeitet.

Kaum bekannt hingegen ist die Tatsache, dass der Saft der Pflanze als natürliches Abführmittel bei Verstopfung wirkt.

Es ist also klar, dass Aloe vera – in welcher Form auch immer – in keiner Hausapotheke fehlen sollte.

Wirkung von Aloe-vera-Gel und -Saft

Dank seiner pflegenden Eigenschaften wird Aloe vera oft in pflegecremes verwendet.
Dank seiner pflegenden Eigenschaften wird Aloe vera oft in pflegecremes verwendet.
(Foto: CC0 / Pixabay / difotolife)
  • Insektenstiche: Auf einen Wespenstich oder Mückenstich aufgetragen wirkt das Gel juckreizmindernd und entzündungshemmend. Dazu einfach etwas Aloe-vera-Gel direkt auf den Stich tupfen und einwirken lassen.
  • Sonnenbrand: Aloe vera ist in vielen Bereichen eine natürliche Alternative zu Kortisontherapien. Eine medizinische Studie hat bewiesen, dass Aloe vera zur Behandlung von Sonnenbrand sogar wesentlich besser wirkt und im Gegensatz zu Kortison keine Nebenwirkungen hat (als Aftersun Gel online bei **Avocadostore).
  • Entzündliche Hauterkrankungen wie Ekzeme und Schuppenflechte: Viele Patienten, die unter Schuppenflechte leiden, wollen eine Langzeittherapie mit Kortison vermeiden. Auch hier ist das Gel der Aloe-vera-Pflanze dank seiner entzündungshemmenden Wirkung eine natürliche Möglichkeit, den Beschwerden entgegenzuwirken.
  • Verbrennungen: Bei Verbrennungen ersten Grades (!) kann das Gel eines frisch aufgeschnittenen Blattes der Aloe vera kühlend und beruhigend wirken.
  • Trockene Haut: Als Gel und zu Gesichtscremes (z.B. online bei **Avocadostore) verarbeitet ist Aloe Vera auch wirksam gegen Hautreizungen und -irritationen. Zudem wirkt es glättend und feuchtigkeitsspendend.

Weiterlesen auf Utopia.de:

    Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

    ** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

    Gefällt dir dieser Beitrag?

    Vielen Dank für deine Stimme!

    Schlagwörter:

    (3) Kommentare

    1. Klasse Artikel super beschrieben. Ich habe nun eine Quelle gefunden wo ich direkt ein bioaktives Aloe Vera Frischblatt herbekommen kann. Dort gibt es auch noch ein Rescue Spray aus Aloe Vera und ein Bio Aloe Vera Drink Gel. Vom Preis her sehr moderat und halt Bio. Eigene Plantage. Ok die Firma gibt es noch nicht lange, aber bislang war alles Top was ich bekommen habe. Kannst es Dir ja mal anschauen und Feedback geben.Ok? Hier ist der Link https://duftbaer.de/produkte/bio-aloe-vera-saft/