Apfelwickler bekämpfen: So wirst du sie ohne Chemiekeule los

Foto: CC0 / Pixabay / athree23

Apfelwickler befallen besonders gerne heimische Obstbäume. Die Früchte werden dadurch oft ungenießbar. Wir verraten dir, wie du die Schädlinge erkennst und bekämpfen kannst.

Apfelwickler sind Schmetterlinge aus der Familie der Wickler. Die Raupen der Nachtfalter sind als Obstmaden bekannt. Sie gelten als bedeutendste Schädlinge für Obstbäume in Europa.

Apfelwickler: Schädlinge für Obstbäume

Apfelwickler lieben frisches Obst
Apfelwickler lieben frisches Obst (Foto: CC0 / Pixabay / Capri23auto)

Apfelwickler haben bis zu zweimal im Jahr Nachwuchs – die erste Generation schlüpft zwischen Mai und Juni, die zweite zwischen August und September. Die Falter legen ihre Eier in Obstbäumen ab, ihre Larven ernähren sich vom Fruchtfleisch. Wie der Name schon sagt, bevorzugen Apfelwickler Apfelbäume. Sie mögen aber auch Birnen, Quitten, Aprikosen, Pflaumen, Kirschen und Walnüsse.

Die Raupe des Apfelwicklers frisst sich durch die Frucht bis zum Kerngehäuse. Dabei hinterlässt sie ein Loch in der Schale und Kot in ihrem Fressgang. Befallene Früchte fallen oft frühzeitig vom Baum. Du kannst sie nicht mehr lagern und solltest sie schnell verwerten. Manche Früchte werden durch den Befall komplett ungenießbar.

Nach etwa vier Wochen verlässt die Raupe die Frucht, um sich am Stamm unter der Rinde zu verpuppen.

Apfelwickler vorbeugen

Apfelwickler-Raupen verpuppen sich im Stamm
Apfelwickler-Raupen verpuppen sich im Stamm (Foto: CC0 / Pixabay / lucasrw2006)
  • Um einen Befall zu vermeiden, kannst du deinen Obstbaum schon Anfang des Jahres bis April auf verpuppte Larven untersuchen.
  • Wenn du Larven findest, solltest du sie vom Stamm entfernen. Bürste sie einfach mit einer harten Bürste ab. Achte dabei darauf, denn Stamm nicht zu verletzen.
  • Um weitere Larven zu entfernen, kannst du deinen Obstbaum regelmäßig schütteln. So fallen die Larven herunter.

Tipp: Decke den Boden unter deinem Baum vorher mit einem Tuch ab. So kannst du die Larven einfach sammeln und entsorgen. Die nächste Generation kannst du mit einem Fanggürtel aus Pappe am Stamm abfangen.

Fanggürtel für Apfelwickler

Für den Fanggürtel wickelst du einen Streifen alte Wellpappe um den Stamm deines Obstbaums.

  • Er sollte zwischen zehn und 20 Zentimeter hoch sein.
  • Bring ihn etwa einen halben Meter über dem Boden an.
  • Die Pappe bietet den Apfelwickler-Raupen einen idealen Ort, um sich zu verpuppen: Sie ist dunkel und ähnelt der Struktur des Stammes.
  • Kontrolliere die Pappe regelmäßig und entsorge die Larven, die du findest.

Apfelwickler natürlich bekämpfen

Bekämpfe Apfelwickler mit natürlichen Feinden
Bekämpfe Apfelwickler mit natürlichen Feinden (Foto: CC0 / Pixabay / freestocks-photos)

Wenn dein Obstbaum bereits von Apfelwicklern befallen ist, kannst du sie auf natürliche Weise bekämpfen:

  • Apfelwickler mit Hormonen bekämpfen: Wenn weibliche Tiere bereit zur Paarung sind, locken sie männliche Falter mit Pheromonen an. Das kannst du ausnutzen, um die Schädlinge zu bekämpfen. Mit einer Pheromon-Falle kannst du männliche Apfelwickler fangen. Mit einer hohen Pheromon-Konzentration kannst du die Männchen verwirren, sodass sie nicht mehr zum Weibchen finden.
  • Apfelwickler mit Nützlingen bekämpfen: Vögel, Ohrwürmer, Bienen, Schlupfwespen und andere Nützlinge sind natürliche Feinde von Apfelwicklern. In der richtigen Umgebung kommen Nützlinge wie von selbst. Zusätzlich kannst du Karten mit Schlupfwespen-Eiern in deinen Baum hängen.
  • Granulosevirus gegen Apfelwickler: Das Virus wirkt speziell gegen Apfelwickler und ist für andere Insekten und Tiere ungefährlich. Damit das Virus wirkt, muss es die Larven auf ihrem Weg vom Ei in die Frucht erreichen – eine kurze Spanne. Da die Larven nicht alle gleichzeitig schlüpfen, muss das Virus regelmäßig gesprüht werden. Im eignen Garten ist das recht aufwändig, in der ökologischen Landwirtschaft wird das Granulosevirus jedoch oft eingesetzt.

Weiterlesen auf Utopia:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: