Baldriantee: Zubereitung und wie er hilft

Baldriantee
Foto: CC0 / Pixabay / Mareefe

Baldriantee soll beruhigend bei Schlafproblemen und Unruhe wirken. Du kannst ihn aus den Blättern und der Wurzel des Heilkrautes kochen. Hier erfährst du alles über die Zubereitung und die Wirkung des Tees.

Baldrian ist ein heimisches Heilkraut und gilt als ein bewährtes Pflanzenmittel bei Unruhe und Schlafstörungen. Baldrian wirkt beruhigend, ohne zu betäuben. Deshalb ist er besonders dann empfehlenswert, wenn du aufgrund von Stress oder Nervosität unruhig bist. 

Als pflanzliches Heilmittel gibt es Baldrian in vielen Formen. Man findet ihn in Kräuterextrakten, Entspannungsbädern, Beruhigungstabletten oder in medizinischen Säften. Eine Form der Anwendungsmöglichkeiten ist der Aufguss von Baldriantee. Er ist wohltuend, beruhigend und einfach zuzubereiten.

Wie Baldriantee wirkt und hilft

Baldrian ist ein Heilkraut, das beruhigend wirken soll.
Baldrian ist ein Heilkraut, das beruhigend wirken soll.
(Foto: CC0 / Pixabay / DEZALB)

Baldrian soll gegen Unruhe und Schlafstörungen helfen. In einem weiteren Utopia-Artikel kannst du alles über die Wirkungen und Nebenwirkungen von Baldrian lesen. Hier geben wir dir eine kurze Übersicht über die wichtigsten Wirkungen von Baldriantee:

  • Baldrian enthält der Apotheken Umschau zufolge ätherische Öle, die sich beruhigend auf unsere Nervensystem auswirken. Heißes Wasser zieht diese Stoffe aus dem Baldrian, wodurch du in Form von Tee von seiner beruhigenden Wirkung profitieren kannst. 
  • Baldrian hilft laut der Apotheken Umschau bei Schlafstörungen und ist eine natürliche Alternative zu rezeptfreien Schlafmitteln. Die empfohlene Tagesdosis bei Einschlafproblemen liegt bei 450 bis 750 Milligramm. Um dies zu erreichen, reicht es, wenn du zwei bis drei Tassen Baldriantee über den Tag verteilt trinkst. Für einen besseren Schlaf solltest du mindestens eine der Tassen eine halbe Stunde vor dem Zubettgehen trinken. 
  • Die Wirkung von Baldriantee als Schlafmittel entfaltet sich nicht immer sofort nach der ersten Tasse. Es kann der Apotheken Umschau zufolge bis zu zwei Wochen dauern, bis sich dein Schlaf verbessert. Daher solltest du den Tee über einen längeren Zeitraum regelmäßig trinken. 
  • Baldrian kann Nebenwirkungen verursachen. Dazu zählen Schwindel und Magen-Darm-Beschwerden. Um Nebenwirkungen zu vermeiden, solltest du Baldrian nicht in Kombination mit anderen Schlaf- oder Arzneimitteln einnehmen. Auch auf Alkohol solltest du verzichten. Suche dir im Zweifelsfall medizinischen Rat, wenn du unsicher bist, ob Baldrian für dich geeignet ist.

Baldriantee zubereiten: So geht’s

Baldriantee kannst du aus der Wurzel oder den Blättern zubereiten. Wir empfehlen immer losen Bio-Tee.
Baldriantee kannst du aus der Wurzel oder den Blättern zubereiten. Wir empfehlen immer losen Bio-Tee.
(Foto: CC0 / Pixabay / gokalpiscan)

Für einen Baldriantee brauchst du nicht viele Zutaten:

  • 200 ml Heißes Wasser
  • Ein Teesieb
  • Baldrian (Wurzel oder Blatt)

Wir empfehlen dir, immer losen BioTee zu nehmen. So vermeidest du Verpackungsmüll und unterstützt die Umwelt. 

Tipp: Für Baldriantee kannst du die Blätter und die Wurzel des Heilkrautes nutzen. Die Wurzeln kannst du in kleine Stücke portionieren. Für eine Tasse brauchst du zwei bis drei Gramm der Wurzel. Wenn du die Blätter benutzt, dann kannst du einen gehäuften Teelöffel abmessen. Natürlich kannst du Blätter und Wurzel auch mischen. 

So bereitest du den Baldriantee zu:

  1. Koche das Wasser auf und lasse es einige Minuten abkühlen. Die ideale Wassertemperatur liegt bei 85 bis 90 Grad.
  2. Gib den Baldrian in ein Teesieb und gieße ihn mit heißem Wasser auf.
  3. Je nachdem, wie stark du deinen Tee magst, kannst du den Baldrian für fünf bis zehn Minuten ziehen lassen. Seihe den Tee anschließend ab.

Baldriantee variieren

Baldriantee kannst du mit anderen Heilkräutern kombinieren.
Baldriantee kannst du mit anderen Heilkräutern kombinieren.
(Foto: CC0 / Pixabay / Couleur)

Eine Mischung aus verschiedenen Heilkräutern kann den Baldriantee verfeinern oder ihm eine bestimmte Wirkung verleihen. In einem weiteren Artikel stellen wir dir Teesorten, die du kennen solltest vor. Viele davon kannst du mit Baldrian kombinieren. Hier einige Ideen:

  • Für eine entspannende Wirkung kannst du deinen Baldriantee auch mit anderen Heilkräutern mischen. Kamillentee und Lavendeltee eigen sich besonders gut. Sie wirken ebenfalls beruhigend.
  • Sollte dir der Tee zu bitter sein, dann kannst du ihn mit etwas Honig süßen. 
  • Für eine erfrischende Variante kannst du ein paar Blätter Minze und frischen Zitronensaft zu dem Baldriantee geben.
  • Hopfentee ist ein beliebtes Mittel zur Schlafförderung. Für einen gesunden Schlaf kannst du deinen Baldriantee mit Hopfentee mischen. 

Am besten kannst du von der beruhigenden Wirkung des Baldriantees profitieren, wenn du ihn in Ruhe trinkst und auch sonst im Alltag Entspannungspausen einbaust, wenn du welche brauchst.

Weiterlesen auf Utopia.de

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: