Bananenchips selber machen: eine einfache Anleitung

Foto: Sven Christian Schulz / Utopia

Leckere Bananenchips kannst du ganz leicht selber machen – ohne zusätzlichen Zucker und Fett. Du brauchst vor allem etwas Zeit und einen Backofen. Wir erklären dir, wie es geht.

Bananenchips selber machen im Backofen

Bananenchips selber machen
Bananenchips selber machen (Foto: Sven Christian Schulz / Utopia)

Bananenchips sind ein toller Snack für Zwischendurch und eignen sich prima als Topping für das Müsli. Wenn du Bananenchips selber machen möchtest, brauchst du vor allem eines: Bananen. Für ein Blech Bananenchips kannst du vier bis fünf sehr reife Bananen rechnen. Am besten machst du mehrere Bleche gleichzeitig – so nutzt du die Wärme im Ofen optimal aus. Als weitere Zutat benötigst du noch eine Bio-Zitrone.

Zubereitung:

  1. Schneide als erstes die Bananen in dünne Scheiben (ca. 2 bis 5 mm). Hier gilt: Je dünner, desto knackiger werden deine Bananenchip später.
  2. Dann legst du die Bananenscheiben auf ein Rost oder Backblech. Die Bananenscheiben sollten sich nicht berühren, sonst kleben sie später zusammen.
  3. Normalerweise werden die Bananen nach ein paar Stunden an der Luft braun. Damit sie ihre gelbe Farbe aber behalten, kannst du sie mit etwas Zitronensaft besprenkeln. Nimm aber nicht zu viel Saft, sonst schmecken die Bananenscheiben später säuerlich.
  4. Schalte den Ofen auf 70° C bis 80° C bei Umluft ein (vorheizen nicht nötig).
  5. Die Bananenchips müssen nun für sechs bis acht Stunden im Ofen bleiben. Du solltest einmal pro Stunde die Ofentür öffnen, damit der Wasserdampf abziehen kann. Ist besonders viel Wasserdampf im Ofen, kannst du einen Kochlöffel in die Ofentür klemmen. Dann verflüchtigt sich der Wasserdampf von selbst.

Wann sind die Bananenchips fertig?

Fertige Bananenchips aus dem Ofen
Fertige Bananenchips aus dem Ofen (Foto: Sven Christian Schulz / Utopia)

Schaue nach sechs Stunden, ob die Bananenchips bereits trocken sind. Falls nicht, müssen sie noch länger im Ofen bleiben. Sind die Bananenchips fertig, solltest du sie erst einmal abkühlen lassen. Dann kannst du sie in Dosen verpacken und über mehrere Monate aufbewahren.

Bananenchips frittieren?

Viele Bananenchips im Handel sind frittiert und du kannst auch selbst Bananenchips in der Pfanne und in der Fritteuse frittieren. Wir raten aber davon ab, weil Speiseöle immer wieder in der Kritik stehen und diese Methode die Bananenchips unnötig fettig macht.

 

Bananen kaufen – darauf solltest du achten

Bananen kannst du bei uns das ganze Jahr über im Supermarkt kaufen. Doch diese ständige Verfügbarkeit hat ihren Preis. Die Früchte stammen vor allem aus Zentral- und Südamerika, zum Beispiel aus Ecuador und Costa Rica. Der Export zu uns sorgt nicht nur für eine schlechte Ökobilanz. Auch die Arbeitsbedingungen auf den Bananen-Plantagen stehen immer wieder in der Kritik. Wir empfehlen deshalb, die Bananenchips aus Bio- und FairtradeBananen zu machen.

Weiterlesen bei Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.