Brombeeren pflanzen: Tipps zu Standort, Pflege und Ernte

Foto: CC0 / Pixabay / Anemone123

Brombeeren selber im Garten zu pflanzen ist kein Kunststück. Der Beerenstrauch ist robust und unkompliziert. Mit diesen Tipps zur Pflege deiner eigenen Brombeeren wird die Ernte sicher ein großer Erfolg.

Brombeerpflanzen sind mehrjährige Kletterpflanzen, die zur Familie der Rosengewächse gehören. Sie erreichen eine Höhe von bis zu drei Metern.

Brombeeren sind reich an Vitaminen. So findet sich in ihnen:

Anders als der Name vermuten lässt, zählen Brombeeren nicht zu den Beeren, sondern zu den Sammelsteinfrüchten.

Brombeeren pflanzen: Sorten und Standort

Der richtige Standort ist entscheidend für einen guten Ertrag.
Der richtige Standort ist entscheidend für einen guten Ertrag. (Foto: CC0 / Pixabay / ulleo)

Bevor du deine Brombeeren pflanzen kannst, solltest du dich über die Sorten informieren und eine Wahl treffen. Die klassischen Dornenbrombeeren sind sehr robust, ertragreich und können auch geschmacklich überzeugen. Allerdings gibt es mittlerweile auch stachellose Varianten, die die Ernte erleichtern oder Brombeeren die ähnlich wie Himbeeren wachsen und sich damit bestens für den Balkon eignen. Am besten lässt du dich zu den Sorten in deiner lokalen Gärtnerei beraten.

Brombeerpflanzen lieben es sonnig. Ein Ort im Halbschatten ist aber auch in Ordnung. Je mehr Sonne, umso süßer sind am Ende die Früchte. Da der Standort windgeschützt sein sollte, eignet sich ein Platz nahe einer Hausmauer oder am Waldrand besonders gut. Staunässe solltest du vermeiden, da Brombeeren darauf empfindlich reagieren.

Der beste Zeitpunkt um Brombeeren zu pflanzen ist im Frühling, wenn der Boden schon warm aber noch feucht vom Winter ist.

  1. Hebe ein Loch ungefähr in der Größe des Wurzelballens deiner Jungpflanze aus.
  2. Lockere die Erde gut auf und reichere sie mit Kompost an für einen optimalen Start.
  3. Anschließend lockerst du die Wurzeln der Jungpflanze auf und setzt sie etwas tiefer in den Boden.
  4. Bedecke die Wurzeln mit Erde und gieße deine frisch gesetzte Brombeerpflanze.

Wichtig: Da Brombeerpflanzen sehr groß werden können, solltest du einen Abstand von mindestens drei Metern zwischen den Pflanzen lassen, wenn du mehrere setzen möchtest.

Brombeeren pflanzen: Die richtige Pflege

Reife Früchte sind schwarz, weich und lassen sich leicht lösen.
Reife Früchte sind schwarz, weich und lassen sich leicht lösen. (Foto: CC0 / Pixabay / Jozue55)

In der Pflege sind Brombeeren nicht besonders anspruchsvoll. Ein paar einfache Punkte gibt es dennoch zu beachten:

  • Brombeeren brauchen eine Klettermöglichkeit. Dafür eignet sich ein Zaun oder ein toter Baum. Lebendige Pflanzen können Brombeeren leicht verdrängen. Um die Ernte zu erleichtern und die Pflanze zu ordnen kannst du auch ein Rankgerüst errichten. Spanne dafür vier Reihen Draht im Abstand von 50 Zentimetern zwischen zwei etwa zwei Meter hohe Pfosten. So kannst du die jungen Triebe von Beginn an leiten, um Ordnung zu bewahren.
  • Einmal im Jahr, am besten im Frühling, empfiehlt es sich den Boden um die Kletterpflanze zu düngen. Dafür kannst du die Erde mit gut gereiftem Kompost anreichern oder selber Dünger herstellen.
  • Um zu vermeiden, dass Brombeeren wuchern, solltest du sie regelmäßig schneiden. Das erleichtert auch die Ernte und steigert den Ertrag. Worauf du beim Zurückschneiden deiner Brombeerpflanzen achten solltest, erfährst du in diesem Artikel:

Brombeeren: Tipps zur Ernte

Brombeeren aus dem eigenen Garten sind besonders lecker.
Brombeeren aus dem eigenen Garten sind besonders lecker. (Foto: CC0 / Pixabay / Ajale)

Die ersten Brombeeren kannst du im Juli ernten. Achte bei der Ernte darauf, dass die Beeren sich gänzlich schwarz verfärbt haben und weich sind. Erst dann sind sie wirklich reif und sollten sich leicht vom Strauch lösen. Anders als viele andere Früchte reifen Brombeeren nach der Ernte nicht mehr nach. Abhängig vom Wetter tragen Brombeeren oft noch bis in den Herbst viele Früchte.

Nach der Ernte solltest du Brombeeren rasch verbrauchen. Wenn die Ertrag besonders groß ist, empfehlt es sich, mit den süßen Beeren zu backen oder sie zu Brombeer-Marmelade zu verarbeiten. Alternativ kannst du sie aber auch einfrieren. So hast du auch außerhalb der Saison leckere Brombeeren aus dem eigenen Garten.

Tipp: Du kannst die Blätter deiner Brombeerpflanzen trocknen und als Tee verwenden. Dieser soll unter anderem gegen Durchfall helfen.

Weiterlesen auf Utopia:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.