Caesar-Dressing: Rezept für den amerikanischen Salat-Klassiker

Foto: CC0 / Pixabay / lipefontes0

Caesar-Dressing ist eines der bekanntesten amerikanischen Salatdressings. Wir haben dir ein einfaches Rezept für den amerikanischen Salat-Klassiker zusammengestellt.

Der Caesar-Salad, der wohl von den amerikanischen Cardini-Brüdern erfunden wurde, hat bis heute internationale Popularität erlangt. Hier erklären wir dir, wie du das leckere Caesar-Dressing für den Salat selbst herstellen kannst.

Die Zutaten für das Casar-Dressing

Caesar-Dressing ist ein international bekanntes Salatdressing.
Caesar-Dressing ist ein international bekanntes Salatdressing. (Foto: CC0 / Pixabay / ailinder)

Für Casar-Dressing für 2 Personen benötigst du in Bio-Qualität:

  • 2 Eigelb
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 TL Dijon-Senf
  • 100 ml Raps- oder Olivenöl
  • 3 Anchovies (wenn du keinen Stabmixer hast, eignet sich Anchovis-Paste besser für die Verarbeitung im Dressing)
  • 1 TL Akazienhonig
  • 1 TL Worcestersauce
  • 2 Knoblauchzehen
  • 8 EL grob geriebener Parmesan
  • Salz und Pfeffer

Das Casar-Dressing zubereiten

  1. Verrühre Eigelb, Zitronensaft und Senf in einer Schüssel miteinander. Am besten nutzt du dazu einen Stabmixer. Es funktioniert aber auch mit einem Schneebesen.
  2. Gib während des Rührens dann nach und nach das Öl dazu.
  3. Wenn die Zutaten eine cremige, mayonnaise-artige Masse gebildet haben, füge die Anchovis (oder Anchovis-Paste), den Honig, die Worcester-Sauce und die Knoblauchzehe hinzu. Jetzt alles gut glatt rühren.
  4. In das fertige Dressing kannst du jetzt noch 6 EL geriebenen Parmesan einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Hinweis: Kommerzieller Fischfang ist sehr schädlich für die Umwelt und das Ökosystem Meer. Achte daher beim Kauf der Anchovis auf den Kauf nachhaltiger Produkte. Der Fischratgeber von Greenpeace kann dich bei einem bewussten Konsum von Fischprodukten unterstützen.

Tipp: Am besten lässt sich das Dressing zubereiten, wenn alle Zutaten Zimmertemperatur haben!

Außerdem solltest du die Eiklar nicht wegwerfen. Entweder du verwendest sie gleich zum Backen weiter oder du frierst sie einfach ein, bis du sie verarbeiten kannst. Tiefgefroren ist Eiweiß bis zu einem Jahr haltbar und lässt sich nach dem Auftauen genau so verarbeiten wie frisches Eiweiß.

Das Caesar Dressing anrichten

Der fertige Salat lässt sich gut mit Parmesan und Croutons garnieren.
Der fertige Salat lässt sich gut mit Parmesan und Croutons garnieren. (Foto: CC0 / Pixabay / Taken)
  • Der klassische Caesar-Salat wird mit Römersalat zubereitet. Für zwei Personen kannst du etwa 300 Gramm Römersalat waschen, trocken schleudern und in mundgerechte Stücke zerkleinern.
  • Für die Salatgarnitur kannst du noch zwei Scheiben Weißbrot in etwa ein Zentimeter große Würfel schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl von allen Seiten goldbraun rösten.
  • Zum Schluss den Salat mit dem Caesar-Dressing vermischen, mit Croutons und etwas geriebenem Parmesan garnieren und anrichten.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: