Ciabatta-Brot: Leckeres Rezept zum Selberbacken

Foto: CC0 / Pixabay / Dyadya_Lyosha

Ciabatta ist ein italienisches Brot, welches hauptsächlich aus Weißmehl, Salz und Olivenöl besteht. Den leckeren Klassiker kannst du mit unserem Rezept ganz einfach nachbacken.

Einfaches Ciabatta-Brot mit fünf Zutaten

Ciabatta wurde in den 1980ern in Verona erfunden und gilt als italienische Antwort auf das französische Baguette. Das Weißbrot hat eine längliche, recht flache, aber breite Form. Für einen Laib Brot brauchst du die folgenden fünf Zutaten. Willst du zwei Ciabattas backen, kannst du die Zutaten verdoppeln.

  • 250 g Mehl, Type 405
  • 4 g frische Hefe
  • 5 g Salz
  • 150 ml Wasser
  • 2 Esslöffel Olivenöl

Tipp zur Variation: Für noch mehr italienischen Flair kannst du dem Teig 20 Gramm entsteinte Oliven zufügen. Auch getrocknete Tomaten machen sich hervorragend im Ciabatta.

An Utensilien benötigst du:

  • eine kleine Schale
  • eine Schüssel
  • einen Handmixer mit Knethaken
  • und ein Backblech.

Ciabatta backen in wenigen Schritten

Tipp zum Servieren: Schneide das Ciabatta in dünne Scheiben, reibe es mit Knoblauch ein und beträufle es mit Olivenöl.
Tipp zum Servieren: Schneide das Ciabatta in dünne Scheiben, reibe es mit Knoblauch ein und beträufle es mit Olivenöl. (Foto: CC0 / Pixabay / RitaE)

Dein eigenes Ciabatta-Brot stellst du in wenigen Schritten her. Das Brot zu backen ist unkompliziert, benötigt aber Zeit: Der Teig muss über Nacht gehen, deshalb solltest du ihn unbedingt schon einen Tag zuvor vorbereiten.

  1. Löse die Hefe im Wasser auf. Zerbröckele sie dafür mit den Fingern und verrühre sie mit dem Wasser.
  2. Mische Mehl und Salz miteinander. Knete mit dem Mixer dann das Hefewasser dazu.
  3. Hacke gegebenenfalls die entsteinten Oliven klein. Füge sie und das Olivenöl in den Teig hinzu.
  4. Nun muss der Teig eine ganze Weile ruhen: Stelle ihn am besten über Nacht an einen warmen Ort, zum Beispiel auf’s Küchenfensterbrett.
  5. Nimm den Teig aus der Schüssel und forme das Ciabatta aus ihm. Wenn du die doppelte Menge an Zutaten verwendet hast, musst du den Teig vorher noch halbieren.
  6. Lege ein Backblech mit Backpapier (oder einer umweltfreundlichen Alternative) aus und stelle den Ofen auf 250 Grad Celsius Ober-/Unterhitze ein.
  7. Das Brot oder die Brote legst du nun auf das Backblech und bestäubst sie noch großzügig mit Mehl.
  8. Backe sie für ungefähr 20 Minuten. Tipp: Wenn du den Ofen nicht vorheizen lässt, sparst du Energie. Lasse die Brote einfach etwas länger im Ofen. Tipp: Klopfe an die Unterseite des Brotes. Wenn es hohl klingt, kann es aus dem Ofen.
  9. Hole das Ciabatta-Brot dann aus dem Ofen.

Tipp: Verzehre das Ciabatta innerhalb von zwei Tagen. Wie anderes Brot auch, wird es sonst trocken. Wenn du es mit ein wenig Wasser beträufelst und noch einmal bei 150 Grad Celsius für zehn Minuten aufbackst, wird es aber wieder frisch und knusprig.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.