Eco Fashion: Kleidungsstücke nachhaltiger Modelabels

Eco Fashion
Produktbilder: Thokkthokk, Alma&Lovis

Von der Mütze über das Sommerkleid bis hin zu den Socken: Praktisch jedes Kleidungsstück gibt es inzwischen auch von nachhaltigen Modelabels. Wir stellen einige wichtige Marken vor und zeigen, wie du dich von oben bis unten nachhaltig einkleiden kannst.

Wer bei Eco Fashion immer noch an unförmige, kratzige Hippie-Gewänder denkt, liegt falsch: Viele nachhaltige Modelabels bieten sportlich-lässigen Street Style an und längst findet man auch schicke nachhaltige Businesskleidung und Abendmode.
Eco Fashion heißt: Kleidung, Schuhe und Accessoires aus umweltschonend gewonnen Materialien und in der Regel aus fairer Produktion. Dabei kann man als Käufer auf verschiedene Zertifizierungen und Siegel achten.

Manche grüne Modelabels decken die gesamte Bandbreite ab, andere sind spezialisiert, zum Beispiel auf Unterwäsche, Hemden oder Jeans. Manche sind klein und idealistisch und produzieren ihre überschaubaren Kollektionen in Europa – so zum Beispiel die Augsburger Firma Manomama. Andere, wie etwa das Kölner Label Armedangels, sind zwar nicht weniger engagiert, aber schon recht groß und haben – neben einem gewissen Bekanntheitsgrad – richtig umfangreiche Kollektionen, die sie unter fairen Bedingungen in Asien herstellen lassen.

Eco Fashion: Damenmode von Armedangels, Thokkthokk & Co.

Accessoires für Damen:

Alma&Lovis Schal
Alma&Lovis Schal (Bild: ALma&Lovis)

Accessoires wie Mützen und Schals gibt es zum Beispiel vom Kölner Kultlabel Armedangels. Auch MeinFrollein (erhältlich zum Beispiel beim Avocado Store) macht schöne Strickmützen und -schals und spendet einen Teil des Erlöses an soziale Projekte.
Fair gehandelte und handgefertigten Schmuck gibt es bei dem Londoner Öko-Label People Tree.

Damen-Unterwäsche & Socken:

Die Kleiderhelden bieten ihre einfachen Unterhosen und –hemden auch als Abo an. Die Londoner Firma Pants to Poverty hat sich zum Ziel gesetzt, mittels fair gehandelter Bio-Baumwolle und fairer Produktion die Armut in den Produzentenländern zu bekämpfen. Und auch das Münchner Label Thokkthokk bietet schöne bunte Unterhosen und Socken für Damen und Herren.

Damen-Tops & -T-Shirts:

Alma&Lovis Top
Alma&Lovis Top (Bild: ALma&Lovis)

Tops und T-Shirts mit bunten Drucken gibt es unter anderem bei der veganen, öko-fairen Marke bleed. Bei Greenality aus Stuttgart gibt es neben gemusterten auch einfarbige Shirts. Wunderwerk bietet dazuhin noch etwas ausgefallenere Schnitte.

Damen-Blusen:

Blusen von lässig bis schick haben unter anderem Armedangels sowie Alma & Lovis im Sortiment.

Damen-Pullover & -Hoodies:

Büro-taugliche Pullover, kuschlige Strickpullover und natürlich lässige Hoodies bieten recht viele nachhaltige Modelabels an. Die Modelle von Thokkthokk, Armedangels, Greenality und recolution gefallen uns besonders gut.

Kleider & Röcke:

Alma&Lovis Kleid
Alma&Lovis Kleid (Bild: Alma&Lovis)

Kleider und Röcke für jeden Anlass gibt’s von People Tree (viele davon sind erhältlich beim Avocadostore oder Amazon). Eher lässig bis verspielt sind die Kleider und Röcke von der Londoner Öko-Marke Braintree.

Damenhosen:

Ökologisch und fair hergestellte Jeans gibt es viele. Unsere Favoriten: Manomama produziert in Augsburg Jeans aus türkischer Bio-Baumwolle und beschäftigt dafür Menschen, die sonst auf dem Arbeitsmarkt wenig Chancen haben. Besonders gut bewerten unsere Nutzer die Jeans von Kuyichi. Bei Kings of Indigo gibt es zur Jeans ein kostenloses „Repair Kit“.
Zum Beispiel Armedangels und Alma & Lovis haben auch Chinos und andere Nicht-Denim-Hosen im Sortiment.

Damen-Jacken:

Nachhaltig gefertigte Skijacken sowie Outdoor-Jacken und -Westen bietet PYUA (online zu finden bei PlanetSports oder Amazon) an. Manomama fertigt schöne Jacken aus Schurwolle, von Bleed gibt es sportliche Parkas.

Damenschuhe:

Bei nachhaltigen Schuhen ist die Auswahl (noch) nicht ganz so groß wie bei Kleidung, aber trotzdem dürfte für jeden Geschmack etwas zu finden sein. Unsere Lieblings-Sneaker kommen von Ethletic. Sie bestehen aus Biobaumwolle und Naturkautschuk und sind Fairtrade-zertifiziert. Das Frankfurter Label ekin footwear bietet Sneaker, Stiefeletten, Flip Flops und sogar Laufschuhe aus verschiedenen nachhaltigen Materialien wie pflanzlich gegerbtem Leder und Recycling-Kunstleder. Von Think! und El Naturalista gibt es zudem Ballerinas und Pumps.

Eco Fashion: Herrenmode von KnowledgeCotton Apparel, Pants to Poverty & Co.

Accessoires für Herren:

Thokkthokk Socken
Thokkthokk Socken (Bild: Thokkthokk)

Schöne Mützen und Schals aus Bio-Wolle und –Baumwolle gibt es bei Armedangels.
Stylische Brillen, Sonnenbrillen und Uhren aus Holz bieten die beiden Hersteller Woodlike und Wewood.

Herren-Unterwäsche & Socken:

Bio-Unterwäsche im Abo gibt von den Kleiderhelden. Boxershorts bieten zum Beispiel auch das dänische Männer-Label KnowledgeCotton Apparel und Pants to Poverty.

Herren-T-Shirts:

Kreativ bedruckte und gemusterte T-Shirt gibt’s zum Beispiel von Thokkthokk und Greenality. Eher schlichte Shirts und Longsleeves haben unter anderem die Marke der Remei, Outfitters of Change, im Sortiment. 3Freunde bedrucken die Shirts nach Wunsch außerdem.

Hemden:

Hemd Knowledge Cotton Apparel bei Greenality
Knowledge Cotton Apparel Hemd (Bild: Greenality.de)

Weil nicht für jeden Anlass ein T-Shirt passt, gibt es zum Glück auch nachhaltige Hemden: Zum Beispiel von KnowledgeCotton Apparel und Armedangels. Brainshirt fertigt hochwertige Herrenhemden aus Bio-Baumwolle in Europa.

Herren-Pullover & -Hoodies:

Thokkthokk zum Beispiel hat eine recht große Auswahl an Pullis und Hoodies. Auch KnowledgeCotton Apparel verkauft schlichte Sweatshirts und Hoodies für Herren. Die deutsche Marke Greenality stellt ebenfalls empfehlenswerte Pullis und Sweater her.

Herrenhosen:

Bermuda Thokkthokk
Thokkthokk Bermuda (Bild: ThokkThokk)

Manomama stellt aus seinem einzigartigen „Augschburgdenim“ auch hochwertige Herrenjeans her. Jeans speziell für Männer fertigt außerdem das schwedische Unternehmen Nudie Jeans, das auf Anfrage kostenlose Repair Kits versendet.
Chinos gibt es zum Beispiel bei Armedangels.

Herren-Jacken:

Jacken für rund-ums-Jahr bekommen Sie unter anderem bei KnowledgeCotton Apparel. Ski- und Outdoorjacken bietet das nachhaltige Outdoor-Label PYUA (online erhältlich bei PlanetSports oder Amazon) und auch bei bleed gibt es sportliche Jacken und Parkas.

Herrenschuhe:

Sneaker gibt es zum Beispiel von Veja und von Ethletic. Die Sneaker und Slipper von Oat Shoes sind biologisch abbaubar.

Weiterlesen auf Utopia:

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.