Eier abschrecken: Hilfreich oder überflüssig?

Foto: CC0 / Pixabay / Emilia_Baczynska

Eier abschrecken oder nicht? Ist es sinnvoll oder vielleicht sogar schädlich? Hier erfährst du, wann du Eier abschrecken solltest und wann es besser ist darauf zu verzichten.

Lassen sich abgeschreckte Eier besser schälen?

Ob sich ein Ei gut pellen lässt, hängt nicht vom Abschrecken ab.
Ob sich ein Ei gut pellen lässt, hängt nicht vom Abschrecken ab. (Foto: CC0 / Pixabay / WolfBlur)

Ein weit verbreiteter Haushaltstipp besagt, dass abgeschreckte Eier sich leichter schälen lassen. Ist das Frühstücksei bis zur gewünschten Konsistenz gekocht, soll man das heiße Ei in kaltes Wasser tauchen (oder es übergießen), wodurch sich die Schale problemlos lösen lassen soll.

Laut Stiftung Warentest ist das jedoch ein Küchenmärchen. Ob sich ein hartgekochtes Ei gut oder schlecht pellen lässt, hat nichts mit dem kalten Wasserschock zu tun, sondern vielmehr damit, wie alt das Ei ist.

Sind die Eier ganz frisch, halten bestimmte Proteine an der Innenhaut das Eiweiß und die Schale zusammen – frische Eier lassen sich also schwerer schälen. Je älter das Ei ist, desto höher steigt der pH-Wert im Eiweiß. Die dünne Haut um das Eiklar herum wird dann elastischer. Gekochte Eier lassen sich dadurch leichter pellen.

Ob sich die Schale zusammen mit der Haut leicht abpellen lässt, bestimmt also nur das Alter der Eier. Es ist demnach überflüssig die Eier abzuschrecken, um sie besser schälen zu können.

Eier abschrecken: Was bringt es?

Eier abschrecken unterbricht den Garprozess.
Eier abschrecken unterbricht den Garprozess. (Foto: CC0 / Pixabay / Charly_7777)

Aus folgenden Gründen kann es trotzdem nützlich sein Eier abzuschrecken:

  1. Wenn du gerne ein weiches oder wachsweiches Frühstücksei isst, unterbrichst du mit dem kalten Wasser den Garprozess der Eier und sie behalten die gewünschte Konsistenz. Tauchst du die Eier nach dem Kochen nicht in kaltes Wasser, garen sie unter der heißen Schale weiter.
  2. Gerade bei hartgekochten Ostereiern verfärbt sich der Rand des Eigelbs oft grau-braun. Das kannst du durch die kalte Wasserdusche verhindern.

Kann Eier abschrecken gefährlich sein?

Die Bayerische Verbraucherzentrale warnt davor, Eier abzuschrecken. Das solle einen einfachen Grund haben: Durch den plötzlichen Kälteschock können in der Eierschale kleine Risse entstehen und Mikroorganismen eindringen. Dadurch sind die Eier kürzer haltbar.

  • Wenn du gekochte Eier für längere Zeit im Kühlschrank aufbewahren willst, solltest du sie daher nicht abschrecken, da ein erhöhtes Risiko besteht, dass die Eier durch die brüchige Schale schneller von Keimen befallen werden.
  • Auch unbeschädigte Eier solltest du nach dem Kochen nicht länger als vier Wochen im Kühlschrank aufbewahren.
  • Ein Frühstücksei, das du noch am selben Tag essen willst, abzuschrecken, ist aber völlig unproblematisch. Willst du das Ei pellen, greif am besten nach den Eiern, die schon etwas länger im Kühlschrank liegen.

Weiterlesen auf Utopia.de: Eier abschrecken: Hilfreich oder überflüssig?

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.