Eierlikörkuchen: Einfaches Rezept für den Kuchen-Klassiker

Foto: CC0 / Pixabay / Einladung_zum_Essen

Eierlikörkuchen schmeckt besonders gut, weil er sehr saftig ist und ein tolles Aroma hat. Du kannst ihn auch ganz schnell und einfach selbst backen mit unserem Eierlikörkuchen-Rezept.

Eierlikörkuchen backen: diese Zutaten brauchst du

Eierlikörkuchen ist nicht nur zu Ostern ein Genuss. Du kannst ihn das ganze Jahr über backen und zum Beispiel zum Adventskaffee oder zum Kaffeetrinken im sommerlichen Garten mitbringen. Durch seine luftige und saftige Konsistenz ist er besonders lecker und schmeckt toll zu Kaffee und heißer Schokolade. Übrigens kannst du dir auch deinen eigenen veganen Eierlikör machen.

Diese Zutaten in Bio-Qualität brauchst du für einen Eierlikörkuchen:

Rezept: Eierlikörkuchen selber machen

Nicht nur an Weihnachten schmeckt Eierlikör super.
Nicht nur an Weihnachten schmeckt Eierlikör super.
(Foto: CC0 / Pixabay / RitaE)
  1. Gib zuerst die Eier mit dem Zucker und Vanillezucker in eine Rührschüssel. Schlage alles zusammen auf, bis eine schaumige Masse entsteht.
  2. Nach und nach fügst du jetzt das Öl und den Eierlikör hinzu.
  3. Vermenge das Mehl mit dem Backpulver und rühre beides unter die übrigen Zutaten.
  4. Fette jetzt eine Kuchenform ein und gib anschließend den Teig in die Form.
  5. Der Kuchen muss nun bei 180 Grad ca. 60 Minuten backen.
  6. Stürze den Kuchen anschließend aus der Form auf ein Abkühlrost und warte, bis er Zimmertemperatur hat, um ihn zu servieren.

Tipp: Wenn du den Kuchen als Blechkuchen machst, schmecken frische, geschälte Äpfel sehr gut zum sahnigen Likör.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: