Präsentiert von:Kooperationslogo

Energiesparen mit einer App: Handy, Strom und Heizung effizient nutzen

Energiesparen App
Foto: CC0 / Pixabay / Pexels

Bestimmte Apps helfen dir, im Alltag Energie zu sparen. Mit ihrer Hilfe kannst du Strom, Heizung und Handy effizient nutzen. Wir stellen dir empfehlenswerte und kostenlose Apps vor.

Energiesparen ist eine wichtige Maßnahme gegen die Klimakrise. Du kannst aktiv dazu beitragen, weniger CO2-Emissionen zu verursachen und natürliche Ressourcen verantwortungsvoll zu nutzen. Außerdem schonst du deinen Geldbeutel. Doch wo fängst du an? Vielleicht würdest du gerne hier und da etwas energiesparender leben, aber weißt gar nicht, wie du dein Verhalten verbessern kannst? Handy, Strom und Heizung sind klassische Bereiche, in denen du Energie einsparen kannst. Es gibt einige kostenlose Apps, die dir helfen, Potenziale aufzudecken. So findest du heraus, wo es für dich möglich ist, Energie zu sparen.

Energiesparen mit einer App: Empfehlungen für deinen Handyakku

Einfache Tipps helfen dir bereits, die Lebensdauer deines Akkus zu verlängern.
Einfache Tipps helfen dir bereits, die Lebensdauer deines Akkus zu verlängern.
(Foto: CC0 / Pixabay / schuetz-mediendesign)

AccuBattery: Akku & Batterie (erhältlich im Google Play Store):

  • Mit dieser App hast du viele Funktionen rund um deinen Akku im Blick. Wie schnell lädt der Akku auf? Wie schnell entlädt sich der Akku bei verschiedenen Aktivitäten?
  • Das Besondere: Diese App ist darauf ausgerichtet, die Lebensdauer des Akkus zu verlängern. Um das zu erreichen, unterstützt dich die App mit einem Lade-Alarm. Wenn dein Telefon am Ladekabel 80 Prozent Akkustand erreicht hat, meldet sich die App. Ebenso sendet dir die App ein Signal, wenn dein Ladezustand unter 30 Prozent ist. Denn weder eine komplette Ladung (100 Prozent) noch eine komplette Entladung (null Prozent) sind gut für die langfristige Lebensdauer deines Handy-Akkus. Indem du deinen Akku (und damit dein Handy) länger leistungsfähig erhältst, tust du aktiv etwas gegen Ressourcenverschwendung. Zudem findest du heraus, welche Aktivitäten am Handy deinen Stromverbrauch erhöhen.
  • Die App wurde über zehn Millionen Mal heruntergeladen. Im Playstore wird sie mit 4,6 von 5 Sternen überdurchschnittlich gut bewertet. Sie unterscheidet sich durch den Fokus auf Langlebigkeit des Akkus entscheidend von anderen Akku-Apps. 
  • Einige erweiterte Funktionen der App sind kostenpflichtig.

Akku-Tools & Widget for Android (Akku-Saver) (erhältlich im Google Play Store):

  • Die App soll dir dabei helfen, deinen Akkuverbrauch zu überwachen und zu optimieren. Sie zeigt an, wie lange dein Akku noch hält oder wie lange dein Handy noch lädt. Außerdem wird dir die Temperatur deines Akkus angezeigt. 
  • Das Besondere: Die App verfügt über drei Widget-Funktionen, die du auf den Home-Bildschirm legen kannst. So hast du das Wichtigste immer im Blick. Du kannst deinen eigenen, angepassten Energiesparmodus erstellen. Dieser hilft dir, deinen Akku länger am Laufen zu halten. 
  • Diese App wurde bereits über eine Million Mal heruntergeladen und ist mit einer Durchschnittsbewertung von 4,4 von 5 Sternen empfehlenswert. Die App vereint alle Funktionen, die von einer Akku-App  erwartet werden, in einem und ist dabei sehr übersichtlich gestaltet. Im Unterschied zu anderen Apps teilt sie dir auch mit, was du bereits optimiert hast. 
  • Alle Funktionen sind kostenlos verfügbar. 

Battery Life Doctor Pro (erhältlich im Apple Store):

  • Diese App gibt dir einen präzisen Überblick über den Akkustand, den Speicherstand und den RAM-Speicher. Die App versorgt dich auch mit Tipps für eine längere Akkunutzung. 
  • Das Besondere: Dir wird übersichtlich angezeigt, welche Apps am meisten Strom verbrauchen. So kannst du entscheiden, welche Apps du vielleicht gar nicht mehr brauchst. Für eine langfristig optimierte Akkunutzung räumt die App für dich deinen Arbeitsspeicher auf. 
  • Die App ist mit 3,6 von 5 Sternen im Apple Store gut bewertet. Besonders positiv ist das einfach gehaltene Design und die Beschränkung auf wesentliche Funktionen. Das macht die App sehr übersichtlich. 
  • Ein Upgrade auf die Pro-Version ist für 1,99 Euro erhältlich. 

Per App bei deinem Stromkonsum Energie einsparen

Mit einer Energiespar-App kannst du ganz leicht Stromfresser finden.
Mit einer Energiespar-App kannst du ganz leicht Stromfresser finden.
(Foto: CC0 / Pixabay / markusspiske)

Stromkosten-Rechner (erhältlich im Google Play Store):

  • Hast du dich schon einmal gefragt, welches Gerät Schuld an deiner hohen Stromrechnung ist? Mit dieser App kannst du das ganz leicht herausfinden. Dafür teilst du der App mit, wie viel du momentan für eine Kilowattstunde Strom bezahlst (findest du auf deiner letzten Stromrechnung) und wie hoch Leistung und Nutzungsdauer des Gerätes sind. Dann zeigt dir die App an, wie viel Strom du mit dem jeweiligen Gerät in einem bestimmten Zeitraum verbrauchst und welche Kosten dadurch entstehen.
  • Das Besondere: Praktisch ist, dass du mehrere Geräte mit demselben Verbrauch eintragen kannst. So musst du nicht jedes Gerät einzeln erfassen. 
  • Mit 4,5 von 5 Sternen und über 10.000 Downloads ist die App klar zu empfehlen. Die App ist sehr übersichtlich gestaltet und die Funktionen sind schnell verständlich. 
  • Das Upgrade auf die Pro-Version erhältst du für 3,59 Euro.

Energiekosten-Rechner (erhältlich im Apple Store):

  • Auch diese App fokussiert sich auf einzelne Geräte und ist vergleichbar mit der Android-Variante. Hier gibst du ebenfalls zunächst den Preis für eine Kilowattstunde bei dir zu Hause an. Nachdem du der App auch noch die Leistung und die Nutzungsdauer des Gerätes mitgeteilt hast, ermittelt sie den Stromverbrauch über einen ausgewählten Zeitraum. So findest du beispielsweise heraus, wie viel Strom dein Staubsauger oder Toaster pro Tag, Woche oder Monat verbrauchen. 
  • Das Besondere: Du kannst sekundengenau die Nutzung eintragen. Das ist besonders praktisch bei Geräten, die nur sehr kurz laufen, wie zum Beispiel ein Toaster. 
  • Nutzer:innen empfehlen diese App mit 4,7 von 5 Sternen. Mit der Möglichkeit, die Werte sekundengenau einzutragen, unterscheidet sich die App von anderen. Das Design ist nicht nur einfach gehalten, sondern auch modern.  
  • Alle Funktionen sind kostenlos verfügbar. 

Pixometer (erhältlich im Google Play Store und im Apple Store):

  • Diese App baut nicht auf die Nutzung der einzelnen Haushaltsgeräte auf. Sie ist dafür konstruiert, dir einen Überblick über den Gesamtverbrauch zu geben. Praktisch ist, dass du verschiedene Verbrauchszähler erfassen kannst (auch Wasser und Gas). Die Erfassung geht ganz einfach über die Scanfunktion der Kamera. Dir wird alles anschaulich mit Graphen dargestellt. 
  • Das Besondere: Du kannst einen Account auf mehreren Smartphones nutzen. So können mehrere Bewohner:innen einer Wohnung den Konsum im Blick haben. Als Special-Feature kommt die App mit einer Ableseerinnerung für den Zählerstand und einer Taschenlampenfunktion. 
  • Mit über 10.000 Downloads, 3,7 Sternen im Google Play Store und 3,6 Sternen im Apple Store ist die App zu empfehlen. Der Hauptunterschied zu anderen Apps liegt darin, dass du die Möglichkeit hast, deinen Account mit anderen zu teilen. Das ist besonders praktisch, weil die App sowohl für iOS-Nutzer:innen als auch für Android-Nutzer:innen verfügbar ist. Außerdem bietet die App ein paar mehr Funktionen als andere Apps. 
  • Alle Funktionen sind kostenlos verfügbar. 

Energiespar-Apps für die Heizung

Die Apps geben dir Tipps, wie du beim Heizen Energie sparen kannst.
Die Apps geben dir Tipps, wie du beim Heizen Energie sparen kannst.
(Foto: CC0 / Pixabay / geralt)

HB-Verbrauchszähler (erhältlich im Apple Store und im Google Play Store):

  • Mithilfe der App kannst du die Zählerstände deiner Heizölanlage, deines Gaszählers oder deiner Photovoltaik-Anlage bequem eingeben. Du kannst eine praktische Taschenlampenfunktion bei der Zählerstandablesung nutzen und die Daten auch im CSV-Format importieren. Deinen Verbrauch kannst du dir als PDF an deine Mailadresse senden lassen. Zusätzlich kannst du in die App auch Daten des Stromzählers, der Wasseruhr oder des Betriebsstundenzählers eintragen.
  • Das Besondere: Es gibt eine Funktion, mit der du für deine Photovoltaik-Anlage den Bezug, den Ertrag, die Einspeisung, den Eigenverbrauch und die Einsparung ermitteln kannst. Du kannst außerdem die Tageshöchsttemperaturen hinterlegen. Diese kannst du auch mithilfe einer Temperaturermittlung per Wetterdienst automatisch eintragen lassen. Das hilft später beim Vergleichen des Heizverhaltens.
  • Nutzer:innen bewerten die App im Apple-Store mit 4,7 von 5 Sternen. Im Google Play Store wird sie mit 3,9 von 5 Sternen (bei über 50.000 Downloads) bewertet. Die Möglichkeit deine Photovoltaik-Anlage in die App zu integrieren ist ein klarer Vorteil gegenüber anderen Apps. Positiv ist ebenso, dass die App sowohl für iOS-Nutzer:innen als auch für Android-Nutzer:innen verfügbar ist. 
  • Upgrade auf die Pro-Version: 3,49 Euro.

Energieverbrauchs-Analysator (im Google Play Store):

  • Diese App dient zur Aufzeichnung deines Energieverbrauchs. Sie gibt dir einen Überblick über deine Verbrauchszähler. Die Zählerstände kannst du zu beliebigen Zeitpunkten angeben. Je mehr Daten du in die App eingibst, desto genauer sind auch die Trendanalysen der App. Auch hier kannst du Daten im CSV-Format importieren. Neben der verbrauchten Wärmeenergie kannst du Strom- und Wasserverbrauch aufzeichnen und so einen Gesamtüberblick erhalten.
  • Das Besondere: Du kannst beliebig viele Zählerstände in dieser kostenlosen Variante angeben. Wenn du der App mitteilst, wie viel du pro Einheit zahlst, kann sie dir auch einen Kostenüberblick geben. 
  • Nutzer:innen empfehlen die App (bei über 50.000 Downloads) mit 4,3 Sternen weiter. Im Unterschied zu anderen Apps gibt es hier für eine kostenlose App in den Anwendungen wenig Grenzen. Die verschiedenen Funktionen sind schnell verständlich.  
  • Alle Funktionen sind kostenlos. 

Energy Tracker (im Apple Store):

  • Mit dieser App kannst du Zählerstände einfach erstellen, verwalten und auswerten. Verschiedene Graphen veranschaulichen deinen Verbrauch. Neben Wärme kannst du auch Strom-, Wasser- und Gaswerte eingeben. Das Eintragen der Daten geht ganz leicht über eine CSV-Importfunktion. Deinen Verbrauch kannst du dir als PDF- oder CSV-Datei zukommen lassen. 
  • Das Besondere: Es ist ebenfalls möglich, Zählerstände mit der Kamera zu scannen oder sie einfach manuell einzugeben. Die App verrät dir, wo du in deinem Konsum noch Einsparpotenzial hast. Deinen Verbrauch kannst du übersichtlich in verschiedenen Farben darstellen. 
  • Die App wird mit 4,7 von 5 Sternen eindeutig von vielen Nutzer:innen weiterempfohlen. Besonders schön ist das Design und damit die Übersichtlichkeit. Die App punktet ebenfalls mit einer sehr einfachen Bedienung. 
  • Verschiedene Erweiterungen sind zu einem Aufpreis von 0,99 bis 3,99 Euro erhältlich. 

Smart Home Apps:

Die oben beschriebenen Apps sind praktisch, um deine Zählerstände im Auge zu behalten. Darüber hinaus gibt es auch die Möglichkeit, deine Heizung und dein Smartphone zu koppeln. Dafür ist dann aber auch spezielle Hardware nötig, die bei dir zu Hause angebracht werden muss. Mit einem sogenannten Smart-Home-System kannst du die Funktion der Heizung von deinem Smartphone aus steuern. Das macht das Energiesparen per App sehr komfortabel.

Energie und CO2 sparen mit der Klimaschutz-App

Energiecheck von CO2online (erhältlich im Google Play Store und im Apple Store): 

  • Zum Schluss wollen wir noch auf eine Allrounder-App hinweisen. Sie ist eine Energiespar- und Klimaschutz-App in einem und geht damit noch einen Schritt weiter als die anderen Apps. Die Startseite versorgt dich mit News aus dem Klimaschutz. Das spornt kontinuierlich zu Verbesserungen an.
  • Diese App überwacht die Bereiche Strom, Wärme, Wasser und Mobilität. Du kannst in deinem Konto ganz einfach deinen Verbrauch eintragen und ihn dir in Diagrammen oder Tabellen anzeigen lassen. So kannst du schnell vergleichen, wie stark dein Stromverbrauch zum Beispiel nach der Anschaffung deines neuen Fernsehers angestiegen ist. Du hast die Entwicklung deiner Ausgaben und die damit verbundenen CO2-Emissionen immer im Blick. 
  • Im Google Play Store wurde die App über 10.000 Mal heruntergeladen und ist mit 4,1 von 5 Sternen (ebenso im Apple Store) klar zu empfehlen. Dass es die App sowohl für iOS-Nutzer:innen als auch für Android-Nutzer:innen gibt, ist ein Pluspunkt. Diese App erfüllt weitaus mehr Funktionen als vergleichbare Apps und bettet das Ganze noch sinnvoll in den Klimaschutz ein. Wenn du noch nach Motivation zum Energiesparen suchst, hilft dir diese App wahrscheinlich weiter. 
  • Alle Funktionen der App sind kostenlos. 

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: