Präsentiert von:

Nachhaltige ergonomische Bürostühle – da dreht sich was!

Foto: CC0 Public Domain / Unsplash – Trinity Nguyen

Ein guter Schreibtischstuhl zeichnet sich in erster Linie durch seine Ergonomie aus. Aber auch Herstellung und Materialien sind von Bedeutung. Wir haben sechs Empfehlungen für nachhaltige ergonomische Bürostühle.

Wir wünschen uns: Eine gesunde Sitzmöglichkeit ohne Schadstoffe, möglichst nachhaltige Bestandteile und eine lange Haltbarkeit. In diesem Beitrag erfährst du, was einen Bürostuhl ergonomisch macht, was es mit dem „aktiven dynamischen Sitzen“ auf sich hat und welche nachhaltigeren Modelle wir empfehlen können.

Merkmale eines ergonomischen Bürostuhls

Unter Ergonomie am Arbeitsplatz versteht man, dass dieser so eingerichtet ist, dass er die natürliche Körperhaltung und die Leistungsfähigkeit möglichst gut unterstützt und körperliche Schäden vermeidet. Für sitzende Tätigkeiten ist ein guter Bürostuhl daher essenziell.

Je mehr Einstell-Möglichkeiten ein Bürostuhl hat, desto besser kann er sich an deine Körpermaße anpassen. Zwei Menschen mit der gleichen Körperlänge können sehr unterschiedliche Proportionen haben. Deswegen ist es gut, wenn du den Bürostuhl nicht nur in der Sitzhöhe verstellen kannst, sondern auch Rückenlehne, Nackenstütze und Armlehnen verstellbar sind.

Die richtige Einstellung eines Bürostuhls

Egal, ob dein Bürostuhl nachhaltig ist oder nicht: Die Rückenlehne sollte bis zu den Schultern gehen und somit den Rücken gut abstützen; die Sitzhöhe sollte so gewählt werden, dass die Beine in einem rechen Winkel abgestellt werden können und die richtige Sitztiefe ist erreicht, wenn die Knie etwa 5 cm von der Stuhlkante entfernt sind. Wichtig ist, dass die Stuhlkante immer etwas nach unten gewölbt ist, damit der Blutfluss der Beine nicht behindert wird.

Bei Armlehnen sollen die Unterarme im Bereich zwischen Ellbogen und Handgelenk locker im rechten Winkel aufliegen. Armlehnen können helfen, den Schulter- und Nackenbereich zu entlasten.

Aktives dynamisches Sitzen

Welche Sitzposition ist die beste? Die nächste! Über einen langen Zeitraum in der gleichen Sitzposition zu verharren, ist überaus ungesund. Ein ergonomischer Bürostuhl regt dich darum dazu an, die Sitzposition häufig zu wechseln und in Bewegung zu bleiben. Bewegungsfördernde Elemente sind:

  • Das Drehkreuz und die Rollen (360° Drehung)
  • Wippfunktion

6 Nachhaltige Bürostuhl-Empfehlungen

1. Skandinavischer HAG Balance-Bürostuhl

Bürostuhl "H03 340" von HAG
Bürostuhl „H03 340“ von HAG (Foto: © HAG / memolife)

Der Möbelhersteller HAG verfolgt sowohl ein ökologisches als auch ein ergonomisches Konzept. Der Bürostuhl „H03 340“ verfügt über das von HAG entwickelte „Balance-Movement“ zum „ausbalancierten Sitzen“. Gleichzeitig verfolgt HAG die Idee, dass man sich auf den Bürostühlen möglichst viel bewegen soll (ohne darüber nachzudenken). H03 340 wird in Norwegen hergestellt und der Bezug besteht zu 95 % aus Schurwolle und 5 % Polyamid. Allerdings: Das Polster ist aus PU-Schaum und das Fußkreuz aus Kunststoff. Dafür achtet HAG darauf, dass es möglichst wenig Misch-Materialien gibt, sodass sie dem Recycling zugeführt und zu 99 % wiederverwertet werden können. Ein weiterer Pluspunkt: Es gibt auf den Bürostuhl ganze 10 Jahre Garantie und dazu ist der Stuhl auch noch für 10 Stunden tägliches Sitzen konzipiert.

Preis: 429 Euro

Zu kaufen: Online bei MemoLife**

2. FUTU MESH aus recyceltem Polyester

Ergonomischer Bürostuhl "Futu Mesh"
Ergonomischer Bürostuhl „Futu Mesh“ (Foto: © Biomöbel Ganske)

Der Schreibtischstuhl „FUTU MESH“ lässt sich nicht nur in der Höhe, sondern auch in der Sitztiefe einstellen; ebenso sind die Armlehnen in Höhe und Breite verstellbar. Somit kannst du den Stuhl optimal auf deine Proportionen einstellen. Das dynamische Sitzen wird durch eine zusätzliche Neigungsmechanik unterstützt. Der Netzbezug der Rückenlehne ist atmungsaktiv, besteht allerdings aus 100 % Polyester. Der Bezugsstoff ist aus 100 % recyceltem Polyester. Beide Komponenten tragen (immerhin) das EU-Umweltzeichen und das Oeko-Tex-Siegel. Der Bezug ist zudem besonders scheuerfest und hat eine Martindale von über 70.000. (Die Martindale misst die Scheuerbeständigkeit von Textilstoffen. Zum Vergleich: Die geforderte Martindale im Büro-Bereich liegt bei 25.000 – 35.000 und im Gastronomiebereich bei 30.000 – 40.000).

Preis: 698 Euro

Zu kaufen: Online bei Biomoebel-Genske

3. Topstar Bürostühle

Home-Office-Möbel: Drehstuhl von Topstar
Drehstuhl „Support“ von Topstar (Foto: © Topstar/Memolife)

Das deutsche Unternehmen Topstar stellt zwar keine Bio-Möbel her, ist aber dennoch nachhaltiger als andere Marken. Die Drehstühle werden in Deutschland produziert. Beim Modell „Support“ bestehen 50 % der Kunststoffbestandteile aus recyceltem Kunststoff. Das Modell „X-Pander“ konnte in einem Test der Stiftung Warentest (2017) mit der Note „gut“ punkten. Überzeugend war „X-Pander“ insbesondere bei der Haltbarkeit und im Schadstoff-Test. Weiterhin konzentriert sich das Unternehmen mit seiner „Sitness“-Linie zusammen mit ihrem Werbeträger Felix Neureuther auf das Konzept des „aktiven dynamischen Sitzens“. Es gibt auch Kinder- und Jugend-Schreibtischstühle.

Preis: Die verschiedenen Modelle kosten etwa zwischen 130 und 450 Euro.

Zu kaufen: online bei MemoLife** oder Amazon**

4. Designklassiker von Egon Eiermann

Home-Office-Möbel: Drehstuhl S 197R von Wilde + Spieth
Drehstuhl S 197R von Wilde + Spieth (Foto: © Wilde + Spieth)

Der „S 197R“ Drehstuhl ist ein deutscher Bürostuhl-Klassiker, der bereits 1949 entworfen wurde und immer noch produziert wird. Designt hat ihn der bedeutende Architekt Egon Eiermann (Gedächtniskirche Berlin, Langer Eugen Bonn). Gefertigt wird der S 197R von der deutschen Werkstatt Wilde + Spieth aus mehrfach verleimtem (und somit flexiblem) Buchenholz aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Du kannst sowohl die Lackierung auswählen als auch Armlehnen oder eine Polsterung hinzufügen.

Preis: ab 726 Euro

Zu kaufen: online bei Markanto

5. „Supernormal“-Bürostuhl aus Schichtholz

Nachhaltiger Bürostuhl HAL Ply Studio (Vitra)
„HAL Ply Studio“ (Foto: © HAL / VITRA)

Der Möbel-Designer Jasper Morrison (London und Tokio) verfolgt den Leitsatz: „Speziell ist üblicherweise weniger nutzbar als normal“. Für VITRA entwarf er die Stuhlserie HAL. Der Bürostuhl „HAL Ply Studio“ besteht aus amerikanischem Eichenholz (dunkel oder hell) und ist wie der „S 197R“ von Egon Eiermann im speziellen Schichtholz-Verfahren geleimt. Dieses macht das Holz biegsam wie Kunststoff ist aber sehr viel nachhaltiger, langlebiger und schöner. Das 5-Stern-Untergestell besteht aus einem pulverbeschichteten Aluminium-Druckguss. Ein Nachteil dieser Art von Bürostühlen ist, dass die Rückenlehne nicht bis oben zu den Schultern reicht, was sich mittlerweile als ergonomischer Standard durchgesetzt hat.

Preis: ab 555 Euro

Zu kaufen: Online bei VITRA

6. Nachhaltiger Schreibtischstuhl zum Wippen – für Kinder und Erwachsene

Nachhaltiger Bürostuhl "Ergona Kiddy" von Allnatura
Nachhaltiger Bürostuhl „Ergona Kiddy“ (Foto: © Allnatura)

Einen sehr ausgefallen Schreibtischstuhl gibt es von Alnatura. Der „Ergona-Kiddy“ hat kein Drehkreuz, sondern ein Schaukelstuhl-Gestell. Wippen und Kippeln ist nicht nur erlaubt, sondern sogar ausdrücklich erwünscht! Denn anstatt die Kinder zum Stillsitzen anzuhalten, weiß man heute, dass Bewegung auf dem Stuhl die Rückengesundheit fördert. Die geschwungenen Kufen erlauben das Schaukeln und durch integrierte Puffer ist auch eine sanfte seitliche Bewegung möglich. Das Material besteht aus Buchenholz (natürlich behandelt) und der Bezug aus 95 % Schurwolle und 5 % Polyamid. Der Stuhl kann bis zum Erwachsenen-Alter „mitwachsen“. Er ist geeignet für 135 bis 180 cm Körpergröße und belastbar bis 75 kg. Gefertigt wird der Stuhl in Deutschland.

Preis: ab 529 Euro

Zu kaufen: Online bei Allnatura**

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: