Fahrrad fürs Kind: Darauf musst du beim Kauf achten

Foto: CC0 / Pixabay / atimedia

Ein Fahrrad fürs Kind muss die richtige Größe sowie entsprechende Sicherheitsmerkmale haben. Wir sagen dir, worauf du achten solltest, um das richtige Fahrrad für dein Kind zu finden.

Ab einem Alter von circa drei Jahren kann dein Kind sein erstes Fahrrad bekommen und Fahrrad fahren lernen

Generell solltest du beim Kauf eines Fahrrads für dein Kind schauen, dass:

  • es die richtige Größe hat:
    • Miss dafür die Schrittlänge und die Körpergröße deines Kindes aus.
    • Die Schrittlänge misst du an der Innenseite des Beins vom Fuß bis zum Schritt.
    • Die Körpergröße misst du vom Fuß bis zum Scheitelpunkt.
    • Mit diesen Maßen ausgerüstet, kannst du bei Fahrradanbietern die passende Fahrradgröße in Tabellen einsehen.
  • es einen verstellbaren Sattel und Lenker hat, damit das Fahrrad möglichst lange mit deinem Kind mitwachsen kann.

Fahrrad fürs Kind: Wichtige Eigenschaften

Mit dem richtigen Fahrrad haben bereits kleine Kinder viel Freude am Fahrrad fahren.(Foto: CC0 / Pixabay / Hucklebarry)
Mit dem richtigen Fahrrad haben bereits kleine Kinder viel Freude am Fahrrad fahren.

Für kleinere Kinder zwischen drei und sechs Jahren sind folgende Merkmale bei einem Fahrrad wichtig:

  • Ein geschlossener Kettenkasten, damit dein Kind nicht in die Kette greifen kann
  • Vorderrad- und Rücktrittbremse, die nicht zu schwergängig sind
  • Ein tiefer Rahmen, damit dein Kind schnell und einfach auf- und absteigen kann
  • Breite Reifen, damit das Rad mehr Stabilität hat
  • Sicherheitsgriffe, die am Griffende abgerundet sind. So kann sich dein Kind bei einem Sturz nicht an den Griffenden verletzen.
  • ein möglichst leichtes Fahrrad.
  • Größe: Zwölf bis 18 Zoll

Diese zusätzliche Ausrüstung benötigt das Fahrrad fürs Kind nicht:

  • eine Gangschaltung (Die ist für diese Altersgruppe noch zu komplex)
  • eine spezielle Art von Fahrrad, wie zum Beispiel ein Mountain Bike
  • Stützräder
    • Davon rät der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) ab. Stattdessen wird geraten, dass die Kinder schon in frühem Alter das Gleichgewicht mit einem Laufrad trainieren. Mehr Informationen zu diesem Thema findest du direkt beim ADFC.

Hinweis: Kinderfahrräder sind nicht nach der Straßenverkehrsordnung (StVO) ausgerüstet. Damit darf dein Kind nicht auf der Straße fahren. Auch auf dem Gehweg sollte dein Kind nur unter der Aufsicht eines Erwachsenen fahren.

Wichtige Eigenschaften eines Kinderfahrrads ab 20 Zoll

Wichtig: Fahrradfahren nur mit Helm.(Foto: CC0 / Pixabay / pasja1000)
Wichtig: Fahrradfahren nur mit Helm.

Für größere Kinder, die bereits sicher Fahrrad fahren können, steht neben der richtigen Größe die Verkehrssicherheit im Fokus.

Das Fahrrad fürs Kind sollte nach den Bestimmungen der Straßenverkehrsordnung (StVO) ausgerüstet sein. Dazu gehören:

  • Zwei voneinander unabhängige Bremsen
    • Vorderrad- und Rücktrittbremse
  • Lichtanlage mit Dynamo
    • Vorne: weißer Scheinwerfer mit weißem Reflektor
    • Hinten: rotes Licht mit einem roten Großflächenstrahler und einem roten Reflektor
  • Reflektoren
    • Pro Rad benötigt das Fahrrad jeweils zwei gelbe Speicherreflektoren
    • Pro Pedal braucht es gelbe Reflektoren, die nach hinten und nach vorne reflektieren
  • laute Klingel

Der Allgemeine Deutschen Fahrradclub (ADFC) zeigt die Anforderungen an das verkehrssichere Fahrrad in dieser Grafik.

Zusätzlich kann das Fahrrad für dein Kind noch folgende Ausrüstung gebrauchen:

  • Schutzbleche über den Rädern als Spritzschutz bei Regen
  • einen Gepäckträger
  • eine Gangschaltung

Wichtig: Dein Kind sollte beim Fahrradfahren stets einen Helm tragen!

Weiterlesen auf utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: