Fliegende Ameisen im Haus: So wirst du sie los

Fliegende Ameisen im Haus
Foto: CC0 / Pixabay / undulatus

Auch wenn es sich bei ihnen um Nützlinge handelt, können fliegende Ameisen sehr lästig werden, wenn sie ins Haus eindringen. Wir zeigen dir, wie du die Tiere mit schonenden Mitteln bekämpfen kannst.

Fliegende Ameisen: Eine eigene Art?

Fliegende Ameisen tauchen einmal jährlich im Garten und manchmal auch im Haus auf.
Fliegende Ameisen tauchen einmal jährlich im Garten und manchmal auch im Haus auf.
(Foto: CC0 / Pixabay / GLady)

Fliegende Ameisen sind gewöhnliche Ameisen. Sie bilden also keine eigene Tiergattung. Sobald die Männchen und Weibchen geschlechtsreif werden, wachsen ihnen Flügel und sie begeben sich auf den sogenannten „Hochzeitsflug“. Dieser beginnt in der Regel Mitte Mai und dauert wenige Stunden, seltener einige Tage, an. Nachdem sich die Ameisen fortgepflanzt haben, sterben die Männchen und die Weibchen gründen einen eigenen Staat oder kehren in ihr altes Nest zurück.

Fliegende Ameisen im Haus schonend bekämpfen

Zitronensaft und Essig wirken abschreckend auf fliegende Ameisen im Haus.
Zitronensaft und Essig wirken abschreckend auf fliegende Ameisen im Haus.
(Foto: CC0 / Pixabay / stevepb)

Um fliegende Ameisen im Haus zu vermeiden und loszuwerden, kannst du verschiedene Gegenmaßnahmen ergreifen. Geh dabei möglichst sanft vor. Schließlich sind Ameisen wichtige Nützlinge für deinen Naturgarten. Die folgenden Tipps helfen dir dabei, die Ameisen schonend zu bekämpfen und ihnen vorzubeugen:

  • Eingänge und Pfade aufspüren: Als Erstes solltest du herausfinden, über welche Wege die Tiere in dein Haus gelangen. Fliegende Ameisen kriechen oft durch Löcher und undichte Stellen an Türen und Fenstern. Deshalb solltest du diese Stellen so schnell wie möglich finden und die Fenster und Türen abdichten. Achte außerdem darauf, dass du beim Lüften das Licht ausgeschaltet lässt, damit die Ameisen nicht durch das offene Fenster hineingelangen.
  • Essigessenz und Zitronensaft: Hast du die Pfade gefunden, auf denen sich fliegende Ameisen durch dein Haus bewegen, musst du diese Wege unterbrechen und die Tiere zum Umkehren bringen. Natürliche Hausmittel wie Essigessenz und Zitronensäure wirken mit ihrem Geruch abschreckend auf fliegende Ameisen. Träufelst du etwas davon auf die Laufwege, werden die Tiere bald umkehren und die Wohnung wieder verlassen.
  • Kreidestriche ziehen: In einigen Apotheken kannst du spezielle Kreide gegen fliegende Ameisen kaufen. Du kannst aber auch einfach normale Tafelkreide benutzen oder dir selbst Kreide herstellen. Ziehe mit ihr dann einfach einige kräftige Striche über die Pfade der fliegenden Ameisen. Die Tiere werden die Kreidelinie nicht überqueren und den Pfad entlang wieder zurück nach draußen laufen. 
  • Futterquellen beseitigen: Essensreste locken die fliegenden Ameisen oft noch mehr an. Deshalb ist es wichtig, dass du Getränke und Speisen nicht offen stehen lässt und vor allem geöffnete Lebensmittel richtig lagerst. Wenn du Haustiere hast, solltest du außerdem darauf achten, dass du die Näpfe nach dem Fressen gründlich säuberst.
  • Mit Fliegengittern vorbeugen: Das einfachste Mittel gegen fliegende Ameisen im Haus sind Fliegengitter. Versiehst du möglichst all deine Fenster mit einem solchen Schutz, gelangen die Tiere auch beim Lüften nicht mehr so schnell in die Wohnung.

Tipp: Wenn du fliegende Ameisen mit Hausmitteln nicht mehr loswirst und die Tiere ihr Nest in deinem Haus bauen, solltest du einen professionellen Kammerjäger zur Hilfe rufen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Darum verirren sich fliegende Ameisen in deine Wohnung

Fliegende Ameisen sind geschlechtsreife Ameisen mit Flügeln, die sich auch einmal ins Haus verirren können.
Fliegende Ameisen sind geschlechtsreife Ameisen mit Flügeln, die sich auch einmal ins Haus verirren können.
(Foto: CC0 / Pixabay / ju1959jjj)

Normalerweise führen fliegende Ameisen ihren „Hochzeitsflug“ im Garten durch. Dort bekommst du davon meistens gar nichts mit, weil die Tiere sich in der Regel in einer Höhe von 15 bis 20 Metern paaren. Egal, ob am Boden oder fliegend: Ameisen tragen einen wichtigen Teil zum ökologischen Gleichgewicht bei. Als insektenfreundlicher Hobbygärtner solltest du fliegende Ameisen im Garten deshalb auch möglichst in Ruhe lassen.

Fliegende Ameisen, die ins Haus gelangen, sind natürlich lästig für dich als Bewohner. Um auf das andere Geschlecht zu treffen, folgen fliegende Ameisen Duftspuren, die von Kundschafter-Ameisen gelegt werden. Manchmal verirren sich die Kundschafter unabsichtlich in Wohnungen und so werden die Tiere direkt in die Häuser geführt.

Weiterlesen bei Utopia:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: