Hanftee: Seine Wirkung und Anwendung

Foto: CC0 / Pixabay / TinaKru

Mit Hanftee kannst du von der Wirkung von Hanf profitieren, ohne die Pflanze über die Atemwege aufzunehmen. Welche positiven Eigenschaften Hanftee besitzt und was du dabei beachten solltest, liest du hier.

Cannabis gilt schon lange als vielseitig anwendbare Heilpflanze. Hanftee kann dabei aus der in Deutschland legalen Variante der Pflanze hergestellt werden. Damit ist er frei von THC, dem illegalen Wirkstoff aus der Marihuana-Pflanze.

Dieser Artikel behandelt ausschließlich legalen Hanftee und seine Wirkung. Außerdem erfährst du, wie du Hanftee zubereitest und anwendest.

Inhaltsstoffe und Wirkung von Hanftee

Hanftee ist eine gute Möglichkeit, von der Wirkung der Heilpflanze zu profitieren.
Hanftee ist eine gute Möglichkeit, von der Wirkung der Heilpflanze zu profitieren.
(Foto: CC0 / Pixabay / kumarfotographer)

In der Cannabispflanze finden sich zahlreiche Wirkstoffe, die sie zu einer altbewährten Heilpflanze machen.

Zur wichtigsten Gruppe der Inhaltsstoffe gehören die Cannabinoide. Dazu zählt neben dem illegalen THC vor allem CBD, also Cannabidiol. Der Stoff ist in der medizinischen Anwendung sehr beliebt und mittlerweile umfassend untersucht.

Einem Bericht der WHO zufolge zeigt CBD kein Missbrauchs- oder Abhängigkeitspotential. Bisher gibt es keine Hinweise darauf, dass der Konsum von reinem CBD sich negativ auf die menschliche Gesundheit auswirkt. Im Gegenteil – der Stoff unterstützt den Körper auf vielfältige Art und Weise, wie ein Artikel der Harvard-Universität bestätigt. Unter anderem wirkt er:

  • entkrampfend
  • schmerzstillend
  • beruhigend
  • entspannend
  • angstlösend

Neben den Cannabinoiden ist die Pflanze auch reich an weiteren Wirkstoffen. Dazu zählen unter anderem:

So wendest du Hanftee an

Hanftee kann bei verschiedenen Problemen helfen.
Hanftee kann bei verschiedenen Problemen helfen.
(Foto: CC0 / Pixabay / Pexels)

Die vielfältige Wirkung von Hanftee und den enthaltenen Cannabinoiden sorgt für ein breites Anwendungsspektrum.

Hanftee bei Schmerzen:

Hanftee bei Schlafstörungen:

  • Die beruhigende Wirkung von Hanf beeinflusst auch unsere Schlafqualität positiv.
  • Dabei hilft das enthaltene CBD sowohl dabei, schneller einzuschlafen als auch dabei, tatsächlich durchzuschlafen.

Hanftee bei Angstproblemen:

  • Zwar kann Hanf dir eine Therapie nicht ersparen – doch kann die Pflanze unangenehme Angstschübe mildern und dir zu mehr Entspannung verhelfen, wie eine Studie 2019 zeigte.

So bereitest du Hanftee zu

Damit Hanftee seine Wirkung voll entfalten kann, musst du bei der Zubereitung einiges beachten.
Damit Hanftee seine Wirkung voll entfalten kann, musst du bei der Zubereitung einiges beachten.
(Foto: CC0 / Pixabay / SirGreen)

Hanftee ist ein Traditionsgetränk mit heilsamer Wirkung. Sowohl in der traditionellen chinesischen Medizin als auch in der indischen Tradition des Ayurveda findet der grüne Tee Anwendung. Heute ist Hanftee nicht mehr so weit verbreitet. Das liegt womöglich daran, dass die Zubereitung des Getränks gar nicht so einfach ist. Die folgenden Punkte solltest du beachten, damit du von den medizinischen Aspekten von Hanftee profitieren kannst:

  • Die Inhaltsstoffe von Hanftee sind nur schlecht wasserlöslich. Eine Studie hat sich mit medizinischem Hanftee und dem Wirkstoffgehalt des Getränks außeinandergesetzt. Das Ergebnis: Um die bestmögliche Wirkstoffkonzentration zu erreichen, solltest du den Tee etwa 15 Minuten köcheln lassen.
  • Da die Wirkstoffe fettlöslich sind, kannst du den Tee in Milch oder pflanzlicher Milch aufkochen lassen, oder zumindest einen Schluck davon hinzufügen.
  • Der Wirkstoffgehalt nimmt mit der Zeit stark ab. Daher solltest du den Tee immer frisch zubereiten und nicht über mehrere Tage aufbewahren.
  • Taste dich an die richtige Dosis heran um zu sehen, wie dein Körper darauf reagiert. Beginne zunächst mit etwa einem halben Gramm für einen halben Liter Tee. Beobachte die Wirkung des Hanftees, bevor du die Dosis steigerst.

Hanftee kaufen

Hanftee kannst du auch online bestellen.
Hanftee kannst du auch online bestellen.
(Foto: CC0 / Pixabay / Wild0ne)

Möchtest du Hanftee medizinisch anwenden, ist das Produkt selbst ebenso entscheidend wie die richtige Zubereitung. Um sicherzustellen, dass der Hanftee seine Wirkung entfaltet, solltest du beim Kauf folgende Aspekte berücksichtigen: 

  • Zunächst solltest du sichergehen, dass das Produkt von einem Anbieter stammt, der regelmäßig Produktkontrollen durchfüht. Eine Studie von 67 deutschen CBD-Produkten hat nämlich ergeben, dass die meisten Produkte Verunreinigungen enthielten und so teilweise auch THC-Rückstände enthielten.
  • Zusätzlich solltest du darauf achten, dass es sich beim Hanftee deiner Wahl um ein biologisches Produkt handelt. So gehst du sicher, dass der Tee nicht mit chemisch-synthetischen Pestiziden belastet ist.
  • Gerade CBD-Produkte werden immer häufiger in Deutschland und Zentraleuropa produziert. Vergewissere dich, dass es sich bei deinem Hanftee um ein regionales Produkt handelt, um unnötige Transportwege zu vermeiden.
  • Du bekommst Hanftee-Zubereitungen in der Apotheke, in speziellen CBD-Läden oder online.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: