Hibiskus überwintern: So bringst du ihn durch den Winter

Foto: CC0 / Pixabay / minka2507

Hibiskus-Sträucher überwintern je nach Art unterschiedlich. Erfahre hier, wie du deinen Hibiskus im Garten oder im Haus durch den Winter bringen kannst.

Der Hibiskus gehört zur Familie der Malvengewächse, die ursprünglich aus Asien stammt. Von den über 600 Hibiskusarten sind hierzulande vor allem der Garten-Eibisch und der Chinesische Hibiskus beziehungsweise Rosen-Hibiskus oder Rosen-Eibisch verbreitet. Beide haben unterschiedliche Ansprüche an ihre Überwinterung.

Garten-Eibisch: Dieser Hibiskus überwintert draußen

Der Garten-Eibisch ist robust, winterhart und braucht kaum Winterschutz.
Der Garten-Eibisch ist robust, winterhart und braucht kaum Winterschutz. (Foto: CC0 / Pixabay / monika1607)

Der Garten-Eibisch ist eine robuste, winterharte Hibiskusart, die sich an das europäische Klima gut angepasst hat. Weder Frost noch Temperaturen bis zu minus 20 Grad machen ihr etwas aus. Deswegen kann diese Hibiskusart draußen überwintern. Ein leichter Kälteschutz ist lediglich für junge Pflanzen notwendig.

Beet-Hibiskus

  • Befindet sich dein Hibiskus in einem Beet, kannst du den Boden um ihn herum mit Rindenmulch, Reisig, Tannenzweigen, oder getrocknetem Laub bedecken. Eine Folie oder ein Vlies ist nicht notwendig.
  • Eine weitere Möglichkeit ist, den Boden unter dem Strauch mit immergrünen Pflanzen zu bepflanzen. So schützt du den Wurzelbereich vor dem Frost.

Topf-Hibiskus

Garten-Eibische in Töpfen können ebenfalls draußen überwintern.

  • Stelle sie an einen geschützten Ort, zum Beispiel vor eine Hauswand.
  • Lege Noppenfolien oder dünne Strohmatten um den Kübel herum aus.
  • Stelle den Topf auf ein Holzbrett, damit die Wurzeln vor Kälte von unten geschützt sind.

Rückschnitt

Manchmal kann es vorkommen, dass die jungen Triebe eines Hibiskus beim Überwintern erfrieren. Schneide die erfrorenen Triebe zurück – der Hibiskus treibt an der Stelle später wieder aus.

Chinesischer Hibiskus: Im Haus überwintern

Im Wintergarten kann der Chinesische Hibiskus gut überwintern.
Im Wintergarten kann der Chinesische Hibiskus gut überwintern. (Foto: CC0 / Pixabay / Masson-Wintergarten)

Der Chinesische Hibiskus mag es sonnig und warm. Von Juni bis September steht er gerne als Topf- oder Kübelpflanze draußen. Doch der Rosen-Eibisch ist kälteempfindlich – dieser Hibiskus kann nicht draußen überwintern. Hole ihn unbedingt vor den ersten Nachtfrösten ins Haus.

Vorbereitung

  • Bevor du den Rosen-Hibiskus in sein neues Winterlager bringst, kannst du ihn leicht schneiden. So treibt er besser im Frühjahr aus. Was es beim Rückschnitt zu beachten gibt, erfährst du hier: Hibiskus pflanzen, schneiden, pflegen und überwintern
  • Kontrolliere den Hibiskus auf Schädlingsbefall wie Blattläuse. Diese solltest du vor der Überwinterung loswerden, zum Beispiel mit diesen Hausmitteln gegen Blattläuse.
  • Entferne verblühte und abgestorbene Pflanzenteile.

Das ideale Winterquartier

Drinnen solltest du den Hibiskus an einem möglichst hellen Standort überwintern, am besten vor einem Fenster.

  • Idealerweise handelt es sich um einen Raum, oder ein Treppenhaus, in dem gleichmäßige Temperaturen zwischen zwölf und 15 Grad herrschen. Auch ein gut temperierter Wintergarten ist geeignet.
  • Achte darauf, dass die Temperaturen im Winterlager nicht unter zehn Grad fallen, denn das lässt den Hibiskus leicht eingehen.
  • Vermeide es, den Hibiskus zu nah an eine Heizquelle zu stellen. Die trocken-warme Luft kann ansonsten einen Schädlingsbefall begünstigen.

 

Hibiskus im Haus überwintern: Die richtige Pflege

Sobald es warm genug ist, kann der chinesische Hibiskus wieder nach draußen.
Sobald es warm genug ist, kann der chinesische Hibiskus wieder nach draußen. (Foto: CC0 / Pixabay / SamuelStone)

So pflegst du den Chinesischen Hibiskus beim Überwintern

  • Gieße den Hibiskus nur mäßig. Die Erde darf nicht zu feucht sein und es sollte keine Staunässe entstehen.
  • Auf Dünger kannst du in der Winterruhe verzichten.
  • Lüfte den Raum oder den Wintergarten regelmäßig. So vermeidest du, dass Spinnmilben den Hibiskus befallen.

Ab dem Frühjahr kannst du den Hibiskus auf seinen Auszug aus dem Winterlager vorbereiten:

  • Beginne, den Hibiskus wieder häufiger zu gießen.
  • Dünge ihn alle zwei Wochen.
  • Ab Mai kannst du den Hibiskus wieder nach draußen bringen: An einen warmen und geschützten Ort.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: