Holunderblütensirup selber machen: Ein Schnell-Rezept

Holunderblütensirup selber machen Rezept
Foto: CC0 Public Domain / Pixabay / RitaE

Holunderblütensirup kannst du mit wenigen Zutaten einfach selber machen. Mit Wasser gemischt ist er eine leckere Erfrischung für warme Tage.

Holunderblütensirup selber zu machen ist nicht schwer: Du benötigst neben Holunderblüten nur ein paar wenige Zutaten. Holunderblüten kannst du von Mai bis Juli sammeln. Wenn du nicht weißt, wo du in deiner Nähe Holunderbüsche findest, schau doch mal in die Mundraub-App.

Tipp: Aus Holunder kannst du auch Holunderblütengelee machen.

    Zutaten für selbst gemachten Holunderblütensirup

    Für etwa 1 Liter Holunderblütensirup brauchst du diese Zutaten: 

    • 1 unbehandelte Bio-Zitrone
    • 1 unbehandelte Bio-Orange
    • 1 kg Zucker
    • 25 g Zitronensäure
    • 25 Holunderblüten

    Um Holunderblütensirup herzustellen, benötigst du außerdem folgende Geräte:

    • einen Topf
    • ein großes Gefäß (etwa 1,5 Liter Fassungsvermögen und möglichst hitzebeständig)
    • ein feines Sieb oder ein Mulltuch (gibt es z.B. bei **Avocadostore)
    • Flaschen zum Abfüllen

    Holunderblütensirup: Ein schnelles Rezept

    Holunderblütensirup selber machen ist ganz einfach. Du brauchst nicht viele Zutaten.
    Holunderblütensirup selber machen ist ganz einfach. Du brauchst nicht viele Zutaten.
    (Foto: CC0 Public Domain / Pixabay / WolfBlur)

    Hinweis: Bevor du loslegst, solltest du die Flaschen sterilisieren. Mehr dazu hier: Gläser sterilisieren: Die besten Methoden mit Schritt-für-Schritt-Anleitung

    1. Wasche als erstes die gesammelten Blüten in kaltem Wasser vorsichtig ab. Du kannst die Blüten auch nur ausschütteln. Dadurch bleibt mehr Blütenstaub haften – unter Umständen aber auch das ein oder andere Insekt. 
    2. Koche einen Liter Wasser mit Zucker und Zitronensäure gründlich auf.  
    3. Wasche die Zitrone und die Orange heiß ab und schneide sie mit Schale in Scheiben.
    4. Schichte die Zitronen- und Orangenscheiben mit den Holunderblüten in das große Gefäß.
    5. Gieße den noch heißen Sirup aus Wasser, Zucker und Zitronensäure über die Blüten.
    6. Verschließe das Behältnis möglichst dicht und lasse den Sirup für drei Tage bei Zimmertemperatur ziehen. Zwischendurch kannst du immer mal wieder umrühren oder schütteln.
    7. Gieße den Sirup dann durch ein feines Sieb oder ein Mulltuch in einen Topf.
    8. Koche die Flüssigkeit anschließend nochmal auf.
    9. Fülle den heißen Sirup in Flaschen und verschließe sie sofort.

      Holunderblütensirup richtig lagern

      Holunderblüten kannst Du je nach Region und Standort von Mai bis Juli sammeln.
      Holunderblüten kannst Du je nach Region und Standort von Mai bis Juli sammeln.
      (Foto: CC0 Public Domain / Pixabay / WikimediaImages)

      Lagere den abgefüllten Holunderblütensirup dunkel und kühl. Dann hält er sich problemlos ein Jahr. Trotzdem lohnt es sich, ihn in kleine Flaschen abzufüllen. Denn ist eine Flasche einmal geöffnet, kann der Inhalt leichter verderben. Da Sirup sehr konzentriert ist, brauchst du ohnehin meist nur kleine Mengen. 

      Den Holunderblütensirup kannst du ganz unterschiedlich verwenden. Besonders lecker und erfrischend schmeckt er, wenn du ihn mit kaltem Mineralwasser mischst. Das ist eine gute Alternative zu gekauften Getränken wie Limonaden.

      Weiterlesen auf Utopia:

      ** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

      Gefällt dir dieser Beitrag?

      Vielen Dank für deine Stimme!

      Schlagwörter: