Kartoffelwickel: So wendest du das Hausmittel richtig an

Foto: CC0 / Pixabay / Wounds_and_Cracks

Der Kartoffelwickel ist ein simples Hausmittel mit großer Wirksamkeit. Hier erfährst du alles, was du über die richtige Anwendung wissen solltest.

Kartoffelwickel: Wann er hilft und wie er wirkt

Der Kartoffelwickel ist ein effektives Hausmittel bei Erkältung und bronchialen Erkrankungen. Er hilft bei:

Durch die feuchte Wärme des Kartoffelwickels wird die Haut besser durchblutet. Sie wird somit dabei unterstützt, Nähr- und Heilstoffe optimal zu transportieren. Außerdem entspannt sich die Muskulatur, was Schmerzen lindert und Krämpfe lösen kann.

Ein Kartoffelwickel, der auf der Brust aufliegt, entspannt also die Atemmuskulatur und kann Hustenreiz lindern.

Einen Kartoffelwickel machen: Anleitung

Kartoffelwickel versprechen schnelle Hilfe bei Erkältung und Husten.
Kartoffelwickel versprechen schnelle Hilfe bei Erkältung und Husten. (Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign)

Für einen Kartoffelwickel brauchst du nicht viel. Meistens hast du alles schon zuhause:

  • 3-5 mittelgroße Kartoffeln, ungeschält
  • ein Geschirrtuch
  • ein großer Schal

Bei einer akuten Erkältung oder Bronchitis solltest du einmal täglich einen Kartoffelwickel machen. Die Vorbereitung geht einfach und schnell:

  1. Koche die Kartoffeln, bis sie gar sind.
  2. Lege sie dann in die Mitte des Geschirrtuchs und zerdrücke sie mit einer Gabel oder einem Kartoffelstampfer zu einem groben Kartoffelbrei.
  3. Anschließend faltest du das Geschirrtuch über dem Kartoffelbrei zusammen, sodass nichts an den Seiten herausrutschen kann.
  4. Bevor du den Kartoffelwickel auf deine Brust legst, solltest du prüfen, dass er nicht zu heiß ist. Das geht am besten mit der temperaturempfindlichen Unterseite deines Handgelenks.
  5. Ist der Kartoffelwickel angenehm warm, platzierst du das Päckchen auf deinem Brustansatz, nah am Halsansatz.
  6. Dann wickelst du den großen Schal samt Kartoffelwickel fest um deine Brust. Es ist wichtig, dass möglichst keine Luft an den Wickel kommt, damit die Wärme lange gespeichert bleibt.
  7. Decke dich zusätzlich mit einer Bettdecke zu.

Solange der Kartoffelwickel angenehm warm ist, kannst du ihn auf deiner Brust lassen. Am besten liegst du dabei bequem auf dem Rücken und bewegst dich möglichst wenig.

Nach dem Kartoffelwickel solltest du deinem Körper Ruhe gönnen. Deshalb empfiehlt es sich, dass du ihn abends vor dem Schlafengehen anwendest.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: