Kerzen verzieren und selber gestalten: Kreative Ideen zum Nachmachen

Foto: Melanie von Daake / Utopia

Egal ob zu Weihnachten, Hochzeiten oder zu anderen Anlässen – verzierte Kerzen sind immer eine schöne Deko. Mit selbstgemachten Wachsplättchen gestaltest du Kerzen ganz nach deinen Wünschen.

Kerzen verzieren mit Wachsplättchen

Du kannst eine Kerze ganz einfach mit Wachsplättchen verzieren.
Du kannst eine Kerze ganz einfach mit Wachsplättchen verzieren.
(Foto: Melanie von Daake / Utopia)

Diese Methode zum Kerzen verzieren ist sehr vielseitig, da du deine Kerze je nach Anlass ganz individuell gestalten kannst. Zusätzlich ist diese Art der Verschönerung müllfrei, da du lediglich das Wachs deiner Kerze dazu nutzt.

Bei der Auswahl deiner Kerzen solltest du darauf achten, dass du ökologische, nachhaltige Kerzen nutzt.

Zum Verzieren deiner Kerze benötigst du folgendes Material:

  • Bienenwachskerze 
  • Raspel
  • Kleine Schale / Schüssel
  • Silikonförmchen mit entsprechenden Motiven (am besten eignen sich flache Formen)
  • Feuerzeug

Raspeln und Gießen der Wachsplättchen

Durch das Abraspeln des Wachses bekommt deine Kerze eine Baumstammoptik.
Durch das Abraspeln des Wachses bekommt deine Kerze eine Baumstammoptik.
(Foto: Melanie von Daake / Utopia)

So geht’s:

  1. Nimm die Bienenwachskerze und rasple etwas Wachs gleichmäßig rund um die Kerze ab. Die Wachsraspeln kannst du in einer Schale sammeln.
  2. Gib die Raspeln knapp 0,5 Zentimeter hoch in die Silikonförmchen hinein. 
  3. Nun stellst du die Formen in den Backofen und heizt ihn auf knapp 100°C auf.
  4. Die Raspel befreist du am einfachsten vom Wachs, indem du sie ebenfalls in den heißen Ofen stellst. Dazu legst du sie angewinkelt auf das Backblech, so tropft das Wachs ganz einfach ab. Am besten legst du etwas drunter, von dem du das Wachs später einfach abbekommst. 
  5. Nach knapp fünf Minuten sind die Wachsraspeln geschmolzen. Schau, ob sich das Wachs über die ganze Oberfläche deiner Form verteilt hat. Falls noch Stellen frei sind, gibst du dort noch einige Raspeln drauf und schmilzt sie ebenfalls.
  6. Die Plättchen sollten knapp 2 Millimeter dick sein. So sind sie später leicht biegsam.
  7. Wenn das Wachs komplett geschmolzen ist, nimmst du die Förmchen aus dem Ofen und lässt sie abkühlen.
  8. Die erkalteten Wachsplättchen kannst du vorsichtig aus der Silikonform lösen.

Verzieren deiner Kerze

Die Plättchen sind nur knapp 2 mm dünn.
Die Plättchen sind nur knapp 2 mm dünn.
(Foto: Melanie von Daake / Utopia)

Die Kerze verzierst du folgendermaßen:

  1. Nimm dein Wachsplättchen und schau, wo du es auf der Kerze platzieren möchtest.
  2. Biege das Wachsplättchen ganz behutsam, so dass es sich der Rundung der Kerze anpasst.
  3. Mit einem Feuerzeug erwärmst du vorsichtig die Kerze an der Stelle, auf die du das Plättchen geben möchtest.
  4. Die Rückseite des Plättchens wärmst du ebenfalls mit dem Feuerzeug an. Hinweis: Das Wachs sollte an der Kerze und dem Plättchen weich werden, aber nicht verlaufen.
  5. Jetzt klebst du dein Wachsplättchen an die Kerze und drückst es für einige Sekunden fest.

Auf diese Weise kannst du deine Kerzen verschönern, ohne dass du mit Klebstoff oder anderen Materialien, die beim Abbrennen der Kerze übrigbleiben, arbeiten musst.

Mit dünnen, selbst gegossenen Wachsplättchen kannst du deine Kerze zu verschiedenen Anlässen verzieren.
Mit dünnen, selbst gegossenen Wachsplättchen kannst du deine Kerze zu verschiedenen Anlässen verzieren.
(Foto: Melanie von Daake / Utopia)

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.