Gemüse anbauen: Diese 4 Lebensmittel wachsen immer wieder nach

Dieses Gemüse anbauen: es wächst nach
Foto: Utopia/vs

Gemüse anbauen macht Spaß und oft brauchst du dazu nicht mal einen Garten: Sammle deine Gemüsereste, versorge sie mit Wasser und sieh ihnen auf der Fensterbank beim Wachsen zu.

Erstaunlich viele Lebensmittel wachsen nach und das nicht nur auf großem Acker, sondern auf der Fensterbank oder im Blumenkasten. Wir haben das Gemüse Anbauen mit Frühlingszwiebeln, Stangensellerie, Salat und Rosmarin ausprobiert.

Gemüse anbauen: 1. Frühlingszwiebeln

Wer Lebensmittel zu Hause anpflanzen will, der startet am besten mit Frühlingszwiebeln, da sie sehr einfach nachzuziehen sind. Schneide den dunkelgrünen Teil der Frühlingszwiebel ab und stelle die Enden mit dem Wurzelrest in ein Glas Wasser. Wechsle das Wasser alle paar Tage und pflanze die Zwiebeln nach etwa fünf bis sieben Tagen in einen Topf mit Erde um. Mit der gleichen Methode sprießen übrigens auch Lauch und Zitronengras in den eigenen vier Wänden.

Utopia-Check: Die Wurzeln der Frühlingszwiebeln sind wirklich schnell im Wasser nachgewachsen – die Ernte nach dem Umpflanzen dürfte also nicht lange auf sich warten lassen.

2. Stangensellerie

Trenne den Strunk vom Sellerie und lege ihn in eine flache Schale mit Wasser, so dass er gerade mit Wasser bedeckt ist. Stelle die Schale nun an einen sonnigen Ort, zum Beispiel auf das Fensterbrett. Wechsle auch hier das Wasser alle paar Tage. Nach etwa einer Woche sollten neue Blätter aus dem Strunk sprießen und du kannst das Ganze in einen Topf mit Erde umsetzen. Bedecke dabei alles mit Erde, bis nur noch die neuen Blätter herausschauen.

Utopia-Check: Aus der Mitte des Sellerie-Strunks sind tatsächlich schon nach wenigen Tagen neue Blätter gewachsen. So macht Gärtnern in den eigenen vier Wänden Spaß!

Gemüse anbauen: 3. Salat

Beim Römersalat gehst du wie beim Stangensellerie vor. Schneide den Strunk ab, gib ihn in eine Wasserschale, wechsle das Wasser regelmäßig und „topfe“ den Salat nach etwa einer Woche in Erde um. Auch Kohl kannst du auf diese Weise nachzüchten.

Utopia-Check: Dieses Experiment ist bei uns leider nichts geworden – es zeigten sich keine neuen Blätter und der Salat-Strunk schimmelte sogar leicht. Womöglich klappt es mit einer anderen Salat-Sorte wie Eisbergsalat besser.

4. Kräuter

Viele Kräuter wie Basilikum, Koriander, Rosmarin und Minze kannst du aus einzelnen Stängeln der Pflanze nachwachsen lassen. Wir haben es mit Rosmarin probiert: Trenne die unteren Blätter ab und stelle die Stängel in ein Glas mit Wasser, wechsle das Wasser regelmäßig und warte, bis sich neue Wurzeln entwickeln. Wenn die Wurzeln fünf Zentimeter lang sind, kannst du die Stängel in einen Topf mit Erde einpflanzen und in die Sonne stellen.

Utopia-Check: Nach einer Woche haben sich minimale Triebe an den Enden des Rosmarinzweigs gebildet – mal schauen, wann die fünf Zentimeter erreicht sind.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(2) Kommentare

  1. Naja, das ist schon eher lachhaft, vielleicht ein interessantes Experiment für Kinder. Aber diese ganze Balkongärtnerei laugt nur die verwendete Topferde aus, die ist danach nicht zu retten. Gemüseanbau braucht halt auch Bodenleben, Kompost und Fruchtwechsel. Auf den Balkon gehören Küchenkräuter und bienenfreundliche Blühpflanzen.

  2. einfach Liebstöckel auf Balkon/Terasse pflanzen.
    Eine Pflanze wächst immer nach und ist mehr als genug.
    Liebstöckel ist vielseitig in der Küche zu verwende.
    das Pflanzgefäß ist natürlich, natürlich aus Ton oder Keramik,
    ohne PlastikMüll.
    Peperoncino ist sehr ergiebig und als Pflanze wunderschön
    und super scharf, sparsam zu verwenden da auch eine sehr aphrodisierende Wirkung hat.
    Frische Kräuter Empfehlungen für Balkon/Terasse.
    Liebstöckel, Schnittlauch, Petersilie glatte/krause, Basilikum griechisch/lateinisch, Salbei, Rosmarin,
    Kräuter Pflanzen sind anspruchslos, Sonne, wenig Wasser, keine Dünung, Freiluft, ins geschlossenen Räumen entwikeln sie kein Aroma. Es gibt eine Vielzahl von Unterarten, Auswahl nach Geschmack und das alles ohne PlastikMüll.
    Kaffeesatz kann man lesen oder nutzen als…Gartendünger.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.