Präsentiert von:Kooperationslogo

Let’s talk about sex: 5 empfehlenswerte Filme und Serien

filme serien sex
Foto: Colourbox.de / #290054

Viele Filme und Serien vermitteln ein falsches Bild von Sex. Dass es auch anders geht, zeigen diese fünf Filme und Serien, die sich modern und realistisch mit Sex beschäftigen und humorvoll versuchen, Tabus zu brechen.

Die Thematik der Sexualität ist noch immer in vielerlei Hinsicht tabuisiert, was an der weiterhin mangelhaften Aufklärung der Gesellschaft liegen mag.

Die Inhalte des Sexualkundeunterrichtes an deutschen Schulen sind vielerorts längst überholt und werden erst schleppend aktualisiert. Beispielsweise kamen erst dieses Jahr Schulbücher heraus, die die Klitoris endlich komplett abbilden

Da Bildungspolitik Ländersache ist, lehren die Schulen zudem je nach Bundesland unterschiedliche Inhalte. In Hamburg sind Geschlechterrollen sowie -identitäten laut Deutschlandfunk Kultur bereits in der Grundschule Teil des Lehrplans. In Bayern lernen die Schüler:innen ähnliche Inhalte erst in der achten Klasse.

Deutschlandfunk Kultur zufolge fühlten sich Lehrkräfte nach eigener Aussage im Bereich der Sexualerziehung während des Studiums ungenügend oder gar nicht vorbereitet. Diese ist jedoch nicht nur im Biologieunterricht, sondern fächerübergreifend relevant. Insbesondere sollten Schüler:innen nicht nur über den reinen Akt der Fortpflanzung informiert werden. Es zählen auch verschiedene sexuelle Orientierungen, Familien- und Beziehungsmodelle, sexuelle Belästigung und Gewalt dazu. 

Sex begegnet uns täglich überall in der Werbung und in den Medien. Meist vermitteln Serien und Filme aber ein falsches Bild von Sex. Mittlerweile hat aber eine begrüßenswerte Wendung eingesetzt: Immer mehr Filme und Serien nähern sich der Sex-Thematik auf eine realistische Art und Weise.

Nachfolgend stellen wir euch fünf Serien und Filme über Sex vor, die authentisch und humorvoll sind. 

1. "The Principles of Pleasure"

Es gibt mittlerweile viele Filme und Serien, die Sex realistisch darstellen.
Es gibt mittlerweile viele Filme und Serien, die Sex realistisch darstellen.
(Foto: CC0 / Pixabay / StockSnap)

The „Principles of Pleasure“ ist eine dreiteilige Dokumentation über die weibliche Lust. Jede Folge ist ungefähr 50 Minuten lang. Zu den diversen Aspekten weiblicher Sexualität teilen Frauen und nicht-binäre Personen ihre persönlichen Erfahrungen, die Wissenschaftlerinnen und Unternehmerinnen dann in Kontext setzen. 

Zunächst kommt die weibliche Anatomie zur Sprache. Erschreckende Erkenntnis: Viele der Befragten können sie nicht genau benennen. Weitere Themen sind unter anderem: der weibliche Orgasmus, Sexspielzeuge, Verhütung, der Hormonhaushalt, PMS und die Menstruation.

Die Serie vermittelt auf humorvolle Weise Wissen über Sex und scheut sich nicht davor, Tabus zu brechen. Positiv fällt zudem eine angemessene Repräsentation von People of Color sowie queeren Personen auf. Hinzu kommt eine optisch ansprechende Gestaltung durch liebevolle Illustrationen. 

Hier kannst du die Serie schauen: Netflix

2. "Sex Education"

„Sex Education“ ist eine fiktive Coming-of-Age-Serie. Es geht um die Schüler:innen einer britischen Schule, die sich mit dem Erwachsenwerden beschäftigen und die eigene Sexualität entdecken. Der Protagonist Otis, Sohn einer Sexualtherapeutin, beginnt, seine Mitschüler:innen in Sachen Sex zu beraten, obwohl er zunächst selber noch kaum Erfahrungen hat. 

Die Serie thematisiert moderne Familienmodelle, sexuelle Belästigung, Geschlechtsidentitäten, LGBTQIA+, Sex mit Behinderung und vieles mehr. Damit enttabuisiert sie viele Themen und trägt zur Aufklärung von jungen aber auch älteren Menschen auf unterhaltsame Weise bei.

Hier kannst du die Serie schauen: Netflix. Momentan gibt es drei Staffeln. Staffel vier hat Netflix auch bereits angekündigt. Der genaue Ausstrahlungstermin ist jedoch noch nicht bekannt.

3. "Sexify"

In der Serie Sexify geht es um den weiblichen Orgasmus.
In der Serie Sexify geht es um den weiblichen Orgasmus.
(Foto: CC0 / Pixabay / Bru-nO)

In der polnischen Serie „Sexify“ möchte Studentin Natalia für einen Wettbewerb eine App zur Schlafoptimierung programmieren. Ihr Dozent rät ihr, sich an ein interessanteres Thema zu wagen. Natalie macht sich also daran, eine App für bessere Orgasmen zu entwickeln. Da sie selbst sexuell wenig erfahren ist, bekommt sie Hilfe durch ihre Freundin Paulina, die ein unerfülltes Sexleben führt, und ihre Nachbarin Monika, die sich sexuell gerne ausprobiert.

Die Serie thematisiert viele Aspekte rund um die weibliche Sexualität und lässt dich an vielen Stellen schmunzeln.

Hier kannst du die Serie schauen: Netflix. Dort gibt es bis dato eine Staffel mit acht Folgen.

4. "Explained: Sex"

Die US-amerikanische Dokumentarserie widmet sich verschiedensten Facetten der Sexualität und thematisiert alles von sexuellen Fantasien über BDSM, die Macht der Anziehung, verschiedenen Beziehungsmodellen bis hin zu Verhütung, Unfruchtbarkeit sowie der Geburt. Expert:innen liefern dazu Fakten und Statistiken, die durch ansprechende Illustrationen veranschaulicht werden. Außerdem kommen Menschen zu Wort, die ihre persönlichen Erfahrungen teilen.

Die Serie thematisiert weniger den sexuellen Akt an sich, sondern widmet sich eher Zusammenhängen und Kontexten. 

Hier kannst du die Serie schauen: Netflix. Dort gibt es fünf Folgen à circa 20 Minuten. 

5. "Feuchtgebiete"

Der Film "Feuchtgebiete" thematisiert unter anderem das Thema Selbstbefriedigung.
Der Film "Feuchtgebiete" thematisiert unter anderem das Thema Selbstbefriedigung.
(Foto: CC0 / Pixabay / KlausHausmann)

„Feuchtgebiete“ ist ein deutscher Film aus dem Jahr 2013, der auf dem gleichnamigen Roman von Charlotte Roche basiert. Protagonistin ist die Schülerin Helen, die sich zu Beginn des Filmes die Intimzone rasiert und aufgrund einer daraus resultierenden Verletzung ins Krankenhaus muss. Der Film behandelt ungeniert Themen rund um Sex und sexuelle Selbstfindung, Selbstbefriedigung, Menstruation und Körperhygiene aus der Sicht einer jungen Frau. Der Film scheut nicht davor zurück, Tabus explizit zu behandeln, und möchte bewusst provozieren. Die Kritiken fielen überwiegend negativ aus. Am besten überzeugst du dich selbst. Manche Szenen könntest du als eklig empfinden, überlege dir also vorher, ob dieser Film für dich geeignet ist.

Hier kannst du den Film schauen: Netflix und Amazon Prime.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: