Mangold ernten: So ernstest und lagerst du das Blattgemüse

Mangold
Foto: CC0 / Pixabay / emazdesigns

Du kannst Mangold im Stück ernten oder immer nur einzelne Blätter abzupfen. Wir empfehlen dir letztere Methode, denn dann hast du den ganzen Sommer frischen Mangold. Mit unseren Tipps klappt das ganz leicht.

Mangold ist lecker, kalorienarm und sehr gesund – viele Gründe, um das Blattgemüse öfter in der Küche zu verwenden. Da Mangold recht pflegeleicht ist, kannst du ihn leicht selbst anbauen und ernten. Wenn du ein paar Hinweise beachtest, kannst du die Blätter den ganzen Sommer bis in die Wintermonate hinein ernten.

Wann kann ich Mangold ernten?

Nach zwei bis drei Monaten kannst du Mangold ernten
Nach zwei bis drei Monaten kannst du Mangold ernten
(Foto: CC0 / Pixabay / javallma)

Mangold kannst du schon zwei bis drei Monate nach dem Aussäen ernten. Da junge Mangoldpflanzen keinen Frost vertragen, solltest du ihn erst ab Mitte April aussäen. Mit dem Sommeranfang kannst du dann schon die ersten Blätter ernten.

  • Die jungen Blätter sind weich und zart und schmecken sehr mild. Dies ist ideal, wenn du dich oder deine Kinder erst einmal an den Geschmack gewöhnen möchtest.
  • Wenn du einen intensiveren Geschmack bevorzugst, solltest du warten, bis die Blätter größer und kräftiger sind. Sie schmecken deutlich herber und aromatischer.

Mangold ernten: Die ganze Pflanze

Du kannst die ganze Pflanze ernten
Du kannst die ganze Pflanze ernten
(Foto: CC0 / Pixabay / Couleur)

Du kannst deine ganze Mangoldpflanze auf einmal ernten. Das bietet sich an, wenn du den intensiven Geschmack von ausgewachsenen Mangoldblättern nicht magst, sondern nur die frischen, zarten Blätter genießen willst. Schneide die Blätter dafür wenige Zentimeter über dem Boden ab. Ob deine Pflanze nach dieser Ernte nachwächst, ist abhängig von der Sorte:

  • Bei Blattmangold sprießen neue Blätter nach, wenn du die ganze Pflanze erntest.
  • Stielmangold wächst in der Regel erst im nächsten Jahr wieder nach – ihn erntest du besser nach und nach. Mehr dazu im nachfolgenden Abschnitt.

Mangold ernten: Blatt für Blatt

Ernte die Blätter von außen nach innen
Ernte die Blätter von außen nach innen
(Foto: CC0 / Pixabay / ICKH)

Damit immer wieder neue Blätter nachwachsen, kannst du sowohl Blatt- als auch Stielmangold Blatt für Blatt ernten. Gehe dafür von außen nach innen vor und brich oder schneide die einzelnen Blätter so nah wie möglich an der Wurzel ab. So hat die Pflanze genug Energie, um kräftig nachzuwachsen. Beim Stielmangold kannst du die dekorativen Stiele mitessen, beim Blattmangold solltest du sie vor dem Verzehr entfernen.

Tipp: Die Vitamine im Mangold bleiben nach der Ernte nur kurze Zeit erhalten. Ernte deswegen immer nur so viele Blätter, wie du verwenden kannst. Wenn du nicht alles schaffst, solltest du den restlichen Mangold einfrieren, statt ihn in den Kühlschrank zu legen. Denn dort hält er sich nur höchstens zwei Tage und das auch nur, wenn du ihn in ein feuchtes Tuch einschlägst.

Tipps für eine volle Mangold-Ernte

Kontrolliere regelmäßig die Blätter
Kontrolliere regelmäßig die Blätter
(Foto: CC0 / Pixabay / HansLinde)
  • Gieße deinen Mangold regelmäßig, sodass die Erde immer feucht ist. So können die Blätter gut nachwachsen und werden zarter.
  • Kontrolliere den Mangold regelmäßig auf kranke oder welke Blätter. Diese solltest du entfernen, damit die Pflanze genügend Kraft hat, um gesunde Blätter nachwachsen zu lassen.
  • Ausgewachsene Pflanzen halten in der Regel leichten Frost aus. In milden Regionen und an einem sonnigen Standort kannst du Mangold bis in die Herbstmonate ernten.
  • Wenn du ein Gewächshaus hast, kannst du den Mangold im Spätherbst verpflanzen. Vermeide Frost im Gewächshaus und gieße deine Pflanzen mit lauwarmen Wasser – so kannst du die Mangold-Ernte bis in den Winter hinauszögern.

Weiterlesen auf Utopia:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: