Präsentiert von:

Netflix: 7 inspirierende Dokus, Serien & Filme

Cover: © NFP, Untold Creative, Plastic Oceans Foundation

Hier sind unsere handverlesenen Netflix-Tipps für verregnete Wochenenden und lange Feiertage. Diese Filme, Dokus & Serien fesseln, informieren und begeistern: von Black Mirror bis The True Cost.

Online können wir zu jeder Zeit genau das schauen, was wir wollen. Doch oft überfordert das große Angebot der Mediatheken und Streaming-Dienste wie Netflix – am Ende wissen wir zwar, was es alles gibt, aber nicht, was wir schauen sollen. Vorbei mit der Suche: Wir stellen sieben sehenswerte Dokus, Filme und Serien bei Netflix vor.

Netflix-Serie Black Mirror: dystopische Tech-Sci-Fi

Vor wenigen Jahren noch ein Geheimtipp – jetzt in aller Munde: Die dystopische Sci-Fi-Serie „Black Mirror“ zeigt, wie sich Technik und Digitalisierung auf unsere Gesellschaft auswirken können. Dabei ist jede Episode völlig anders: neue Besetzung, neue Realität, neues Setting.

Als Zuschauer wird man förmlich hineingesogen in die überaus kreativen Visionen, wie negativ sich eine bestimmte Technik auf unser Leben auswirken kann. So befinden wir uns in der Folge „Abgestürzt“ in einer Realität wider, in der man jederzeit und überall von seinen Mitmenschen bewertet wird: bei der Bestellung des Coffee-to-go oder bei der zufälligen Begrüßung auf der Straße. Maximale Freundlichkeit ist ein Muss. Diejenigen mit besonders guten Bewertungen haben Zugang zu besseren Krankenhäusern, Wohnungen oder Jobs.

Black Mirror greift sich bestehende Techniken und Trends und reizt sie aus bis zum Äußersten – auch, um uns zu zeigen, was theoretisch möglich wäre. Achtung: Suchtgefahr!

Die vierte Staffel von Black Mirror gibt es ab 29. Dezember 2017 auf Netflix.

Chasing Coral: beeindruckende Doku über das Korallensterben

Dass gesunde Korallen in ihren vielfältigen Formen und Farben nicht nur zur Deko der Riffe da sind, mag sich der ein oder andere schon gedacht haben. Vielleicht konnte man sogar schon ahnen, dass sie irgendwie eine wichtige Rolle im Meeres-Ökosystem spielen.

Aber erst seit verhältnismäßig kurzer Zeit beginnen Wissenschaftler und Aktivisten vor der sogenannten „Korallenbleiche“ zu warnen – und vor den verheerenden Folgen, die das für die ganze Welt haben könnte.

Doku "Chasing Coral" auf Netflix
Doku „Chasing Coral“ auf Netflix (Plakat: © Netflix)

In „Chasing Coral“, dem neuen Dokumentarfilm von Regisseur Jeff Orlowski versuchen Wissenschaftler, Filmmacher und Korallen-Enthusiasten das gegenwärtige weltweite Korallensterben für den Rest der Menschheit zu dokumentieren.

„Chasing Coral“ kannst du auf Netflix anschauen.

Okja: berührende Geschichte über die Abgründe der Lebensmittelindustrie

„Der erste Netflix-Blockbuster“, „Skandalfilm“, „Must-See“ – die Netflix-Produktion „Okja“ sorgte im Sommer für Aufregung. Der Film ist zugleich eine Fabel über Freundschaft und Moral und eine düstere Dystopie; er lässt die Zuschauer das eigene Konsumverhalten und die Nahrungsmittelproduktion hinterfragen und soll sogar schon Menschen zu Veganern gemacht haben.

Der Star des Netflix-Films ist ein gigantisches Schwein namens Okja. Okja erinnert an ein Nilpferd, ist das Ergebnis gentechnischer Forschungen und Vorzeigeprojekt eines Agrarkonzerns („Mirando“), der sicherlich nicht zufällig Parallelen zu Monsanto aufweist. Und Okja ist die beste Freundin einer jungen koreanischen Bauerntochter. Der Konzern hat Pläne mit Okja, die das Mädchen zu durchkreuzen versucht.

Wir wollen hier nicht mehr vom Inhalt der Geschichte verraten, nur so viel: Sie ist berührend, skurril, manchmal lustig und manchmal herzzerreißend traurig. Das Bild, das sie vom Verhältnis zwischen Mensch und Tier sowie von gierigen Konzernen zeichnet, ist beinahe eine Karikatur – aber nur beinahe.

Okja“ kannst du auf Netflix schauen.

A Plastic Ocean: Wie schlimm steht es um unsere Ozeane?

Der Dokumentarfilm „A Plastic Ocean“ zeigt in eindrucksvollen Bildern, wie dramatisch das Plastikmüll-Problem in den Meeren wirklich ist – und erinnert uns daran, welch zerstörerische Folgen unsere Wegwerf-Kultur für den Planeten hat.

Über fünf Jahre hinweg recherchierte und filmte ein internationales Team von Wissenschaftlern und Aktivisten an 20 verschiedenen Orten rund um die Erde. Das Ergebnis sind wunderschöne und schockierende Aufnahmen, welche die globalen Effekte der Plastikverschmutzung dokumentieren. Doch der Film zeigt auch Technologien und politische Lösungen, die das Potenzial haben, die Situation zu verbessern.

A Plastic Ocean“ kannst du auf Netflix schauen.

The Beginning of Life: die komplexe Welt der Babies

Wir haben keine Erinnerungen an unsere allerersten Lebensjahre – und doch sind sie so wichtig für unsere weitere Entwicklung. Die erste Staffel der bildstarken Doku „The Beginning of Life“ zeigt das Leben verschiedener Babies und ihrer Eltern auf der ganzen Welt – und untersucht gleichzeitig mittels neuer technischer und neurowissenschaftlicher Erkenntnisse, wie Umwelteinflüsse auf die kognitive, emotionale und soziale Entwicklung von Babys wirken. Absolut sehenswert!

Aktuell gibt es von „The Beginning of Life“ auf Netflix eine Staffel mit sechs Folgen.

The True Cost: die wahren Kosten der Billigmode

Verschwiegene Konzerne, gigantischer Umsatz und unmenschliche Arbeit – mit „The True Cost“ gibt es einen Film, der die Schattenseiten der modernen Modeproduktion dokumentiert.

Doku: The True Cost
Filmplakat der Doku „The True Cost“ (© Untold Creative)

Wie ist es möglich, dass man bei Modeketten wie H&M, C&A oder Primark Hosen für 10 Euro und T-Shirts für unter 5 Euro bekommt? Wer ein wenig darüber nachdenkt, kommt früher oder später darauf, dass den wahren Preis jemand anderes bezahlen muss. Und dieser jemand sind ArbeiterInnen auf Baumwollplantagen und NäherInnen in der Textilindustrie, die für einen Hungerlohn unter miserablen Bedingungen schuften.

Andrew Morgan hat die erste „große“ Dokumentation  zum Thema Billig-Mode gemacht. Er ist einmal um die ganze Welt gereist, hat Arbeiterinnen in Kambodscha und Bangladesch besucht, Baumwoll-Farmer in Texas getroffen und an den Hochglanz-Schauen in den Mode-Metropolen teilgenommen.

The True Cost“ kannst du auf Netflix schauen.

Wie man die Welt verändert: über die Anfänge von Greenpeace

Greenpeace kennt heute jeder – die spektakuläre Entstehungsgeschichte des NGOs kaum jemand. Der sehr sehenswerte Dokumentarfilm „Wie man die Welt verändert“ zeigt in eindrucksvollen Aufnahmen die Anfänge der Umweltschutzorganisation, die die Welt verändert hat.

Im Jahr 1971 beschließen einige engagierte Aktivisten, mit einem kleinen Boot gegen amerikanische Atomtests vor der Küste Alaskas zu protestieren. Das Schiff wird von der Küstenwache abgefangen, doch der Samen des Protests ist gepflanzt. Mit ihm beginnt nicht nur die Geschichte der Umweltschutzorganisation Greenpeace, sondern auch die der gesamten modernen Umweltbewegung.

Filmtipp: How to change the world
Greenpeace-Film „How to change the world“, auf deutsch: „Wie man die Welt verändert“ (Fotos: © Greenpeace; NFP)

Der Titel des Films mag sich im ersten Moment etwas überzogen anhören – doch er passt: Die Dokumentation der Entstehung von Greenpeace zeigt, wie Ideen, Engagement und Mut einer kleinen Gruppe von Menschen die Welt verändern können. Inspirierend!

Wie man die Welt verändert“ kannst du auf Netflix schauen.

Text: Annika Flatley, Victoria Scherff

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: