Öko-Test: Nur ein Kinderhochstuhl ist „sehr gut“

Foto: CC0 Public Domain / Pixabay.de / Ben Kerckx

Öko-Test hat neun Hochstühle für Kinder ab sechs Monaten getestet. Im Idealfall stehen die Hochstühle sicher und können auf die richtige Größe des Kindes angepasst werden. Doch so richtig haute kein Stuhl die Experten vom Hocker. Zwar kippte kein Hochstuhl um, dafür fand Öko-Test andere Mängel und Schadstoffe.

Wenn ein Kind mit etwa sechs Monaten richtig sitzen kann, ist es Zeit für den Hochstuhl. Schon 2011 hat Öko-Test Hochstühle geprüft: Saß ein Zappelphillipp auf dem Hochstuhl, konnten einige Stühle umkippen – ein No-Go. Die Hersteller haben inzwischen nachgebessert, sodass im letzten Test kein Stuhl mehr kippte.

Doch bei vielen Hochstühlen fehlte die Angabe, wie Eltern den Sitz auf die korrekte Höhe anbringen. In manchen Fällen wurde sogar eine falsche Einstellung empfohlen, die zu einer Wirbelsäulenverkrümmung führen kann.

Öko-Test bewertet nur zwei Hochstühle mit „gut“

Ökotest Hochstuhl Tissi
Tissi Buche massiv: Anders als auf dem Bild zu sehen, ist der Stuhl inzwischen „sehr gut“. (tissi.de)

Uneingeschränkt zufrieden war Öko-Test mit keinem Hochstuhl. Zwei Stühle bekamen im „Jahrbuch Kinder und Familie 2018“ immerhin ein „gut“, einer sogar ein „sehr gut“:

  • Hauck Alpha Plus, Walnuß (ca. 50 Euro, z. B. bei** Amazon, babymarkt.de) war „gut“
  • Stokke Tripp Trapp + Baby Set, rot (ca. 200 Euro, z. B. bei** Babywalz, babymarkt.de) war „gut“
  • Tissi Buche massiv, natur + Brustbügel-Set (ca. 120 Euro, u.a. bei Amazon, babymarkt.de) war „sehr gut“

Alle drei Hochstühle schnitten in Aufbau und Handhabung hervorragend ab, doch nur der Stuhl Tissi Buche massiv ist auch ergonomisch besonders gut. Er lässt sich über vier Jahre perfekt auf die Größe des Kindes einstellen. Die Tester bemängelten bei dem Stuhl lediglich, dass der Sitzöffnungswinkel etwas zu groß sei.

Sicherheitsmängel bei Hochstühlen

Auch wenn die Hochstühle inzwischen nicht mehr umkippen, gab es bei zwei Stühlen deutliche Sicherheitsmängel:

  • Im Hochstuhl Moizi 1 Buche können Kleinkinder leicht durchrutschen.
  • Auch der Hochstuhl Move Up von Roba ist bedenklich, weil er scharfe Kanten hat. An ihnen können sich Kinder zu leicht verletzen.

Öko-Test findet Schadstoffe im Holz

Gefährliche Weichmacher kommen nicht nur in Plastik vor, auch in zwei Hochstühlen aus Holz wurden viele Weichmacher und der Klebstoff Formaldehyd gefunden. Beides steht unter Verdacht krebserregend zu sein.

  • Der Klebstoff Formaldehyd wurde im Hochstuhl Moizi 1 Buche entdeckt.
  • Auch im Hochstuhl Baby Dan Danchair (schwarz) konnte Öko-Test Formaldehyd in höheren Mengen nachweisen. Außerdem fanden die Experten Weichmacher.

Die vollständigen Test-Ergebnisse zu den 9 getesteten Hochstühlen findest du hier als PDF bei Öko-Test.

Tipp: Für die ideale Sitzposition auf dem Hochstuhl sollten sich die Kniekehlen an der Vorderkante des Sitzes befinden und der Rücken die Lehne berühren. Beide Füße stehen dabei fest auf der Fußstütze.

Weiterlesen auf Utopia:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: