Pastinakenbrei-Rezept: Schnell und einfach fürs Baby selber machen

Foto: CC0 / Pixabay / ulleo

Wenn du Pastinakenbrei zubereiten möchtest, findest du hier ein einfaches Rezept. Alles, was du für die selbstgemachte Babynahrung brauchst, sind drei Zutaten und ein paar Minuten Zeit.

Pastinaken gehören zum Wurzelgemüse und ähneln optisch stark der Petersilienwurzel. Geerntet wird das Gemüse ab Ende September und dann über den ganzen Winter hinweg. Du kannst Pastinaken ab dem Herbst in Supermärkten, auf Wochenmärkten und in Bioläden einkaufen. Übrigens: Wenn Pastinaken Frost ausgesetzt waren, wird ihr Geschmack süßer.

Mehr Infos zur Pastinake findest du hier: Pastinake – gesund, vielseitig, regional.

Rezept für Pastinakenbrei: Die Zutaten

Besonders beim eigenen Baby weiß man gerne, welche Inhaltsstoffe in dessen Nahrung enthalten sind. Um die volle Kontrolle darüber zu haben, kannst du viele verschiedene Sorten von Babybrei zuhause selbst zubereiten. Pastinakenbrei schmeckt leicht süßlich, ist sehr bekömmlich und schmeckt den meisten Babys.

Für eine Portion Pastinakenbrei benötigst du die folgenden drei Zutaten:

  • 150 g Pastinaken
  • Wasser
  • 1 TL Rapsöl

Neben den Zutaten benötigst du noch diese Küchenutensilien:

  • einen Sparschäler
  • ein scharfes Messer
  • einen Kochtopf
  • und einen Pürierstab.

Auf den Geschmack gekommen? Mehr Rezepte für hausgemachten Babybrei findest du hier: Babybrei-Rezepte: Selbermachen mit Getreide, Obst und Gemüse.

Pastinakenbrei schnell zubereiten

Pastinakenbrei schmeckt den meisten Babies.
Pastinakenbrei schmeckt den meisten Babies. (Foto: CC0 / Pixabay / NatuerlichGut)

Die Zubereitung des Pastinakenbreis für dein Baby geht leicht von der Hand und dauert nur ein paar Minuten. Deshalb kannst du ihn immer frisch, kurz vor dem Verzehr, zubereiten.

  1. Wasche und schäle die Pastinake. Schneide sie anschließend in kleine Würfel.
  2. Gib die Stückchen mit ein wenig Leitungswasser in den Kochtopf und koche sie bei mittlerer Hitze solange, bis sie weich sind. Falls noch zuviel Wasser übrig ist, kannst du etwas davon abgießen.
  3. Püriere die Pastinakenstückchen dann bis sie eine breiige Konsistenz annehmen.
  4. Rühre zuletzt das Öl unter den Brei.

Tipp: Du kannst den Pastinakenbrei auch ohne Öl zubereiten. Das Öl bewirkt allerdings, dass der Körper die fettlöslichen Vitamine aus dem Brei besser verwerten kann.

Falls du Babybrei auf Vorrat kochen möchtest, um immer eine Portion griffbereit zu haben, findest du hier nützliche Hinweise dazu dazu: Babybrei einfrieren: Was du beachten solltest.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.