Pfingstrosen schneiden: Einfache Anleitung für den Schnitt

Foto: CC0 / Pixabay / Capri23auto

Du bist dir unsicher, wie genau du deine Pfingstrosen schneiden sollst? In diesem Artikel zeigen wir dir, welche Pflanzenteile der farbenfrohen Stauden du gefahrlos entfernen kannst.

Wenn du deine Pfingstrosen schneiden möchtest, solltest du als Erstes herausfinden, welche Sorte sie sind. Je nachdem, ob du Stauden-Pfingstrosen, Strauch-Pfingstrosen oder eine Hybridform in deinem Garten hast, musst du einige Hinweise beachten, damit du der Pflanze nicht schadest.

Stauden-Pfingstrosen schneiden

Der ideale Zeitpunkt zum Stauden-Pfingstrosen schneiden ist im Spätwinter.
Der ideale Zeitpunkt zum Stauden-Pfingstrosen schneiden ist im Spätwinter. (Foto: CC0 / Pixabay / Couleur)

Wenn du Stauden-Pfingstrosen schneiden möchtest, gehst du in der Regel wie bei allen Stauden vor. Pfingstrosen dieser Art wachsen sehr krautig und bilden besonders große Blüten. Nach der Blütezeit sterben die Triebe wieder ab. Die herabfallenden Pflanzenteile kannst du dir übrigens auch beim Überwintern zu Nutze machen, indem du sie als natürlichen Schutz gegen Frost und Wind einsetzt.

Der richtige Zeitpunkt: 

Bevor du die verblühten Pfingstrosen bis auf den Boden abschneiden kannst, solltest du darauf achten, dass sich alle Pflanzenteile komplett zurückgezogen haben. Normalerweise ist das im Spätwinter der Fall.

So schneidest du die Pfingstrosen zurück:

  1. Überprüfe als Erstes, ob deine Gartenschere gut geschärft und sauber ist. Schmutziges Schneidewerkzeug kann sonst dazu führen, dass sich die Schnittstellen infizieren.
  2. Schneide die verbliebenen Triebe jetzt auf etwa zehn Zentimeter über dem Boden zurück.
  3. Das herabgefallene Laub schützt die empfindliche Wurzelbasis. Lass es also als natürlichen Winterschutz liegen.

Strauch-Pfingstrosen schneiden

Strauch-Pfingstrosen solltest du nur selten schneiden.
Strauch-Pfingstrosen solltest du nur selten schneiden. (Foto: CC0 / Pixabay / zoosnow)

Anders als Stauden-Pfingstrosen musst du Strauch-Pfingstrosen nur selten schneiden. Diese Sorten bilden auch ohne Formschnitt eine schöne  Silhouette und vertragen es nicht gut, wenn du sie zu oft zurückschneidest. Zur Gartenschere musst du nur in zwei Fällen greifen:

  • Winterschäden beseitigen: Größere Schneemassen können dazu führen, dass die Äste der Strauch-Pfingstrose abbrechen. Durch den Frost frieren außerdem manchmal Knospen ab. Die toten Knospen der Pfingstrose kannst du im März kurz vor dem Austrieb abschneiden. Abgebrochene Zweige entfernst du am besten sobald du sie entdeckst.
  • Alte Zweige zurückschneiden: Alte oder kranke Äste blühen häufig nicht mehr richtig und kosten die Pfingstrose meist nur unnötig Kraft. Deshalb solltest du sie im November oder Dezember abschneiden.

Vorsicht: Schneide keine jungen Triebe der Pfingstrose ab! Denn an ihnen bilden sich im nächsten Frühjahr die neuen Blüten.

Verblühte Pfingsrosen abschneiden

Vor Pilzbefall schützt du deine Pfingstrosen am besten, indem du welke Blüten abschneidest.
Vor Pilzbefall schützt du deine Pfingstrosen am besten, indem du welke Blüten abschneidest. (Foto: CC0 / Pixabay / _Alicja_)

Verblühte Pflanzenteile stellen ein Risiko für deine Pfingstrose dar, da sie besonders anfällig für Krankheiten sind. Deshalb solltest du welke Pfingstrosen bereits kurz nach der Blütezeit im Juni oder Juli abschneiden. So verhinderst du, dass die verwelkten Blüten von Pilzen oder Schimmel befallen werden.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: