Pickel im Ohr: Ursachen und Hausmittel, die helfen

Foto: CC0 / Pixabay / MikesPhotos

Pickel im Ohr nerven und tun häufig weh. Wir verraten dir, welche Hausmittel wirklich helfen und wie du den lästigen Hautunreinheiten in Zukunft vorbeugen kannst

Pickel im Ohr: Die Ursachen

Häufiges Telefonieren kann Pickel im Ohr verursachen.
Häufiges Telefonieren kann Pickel im Ohr verursachen. (Foto: CC0 / Pixabay / Didgeman)

Pickel im Ohr entstehen ähnlich wie Pickel im Gesicht – durch verstopfte Poren. Neben Talg kann im Ohr auch zu viel Ohrenschmalz Ursache für Hautunreinheiten sein.

Beim Telefonieren oder Musikhören mit Kopfhörern können zudem verschiedene Fremdkörper in die Ohren gelangen. Dazu zählen Bakterien, die Pickel im Ohr verursachen können. Genauso können sich Schweiß und Schmutz im Ohr ablagern und das Hautbild noch weiter verschlechtern. Hinzu kommt auch noch, dass weniger frische Luft ans Ohr kommt, wenn wir viel telefonieren oder häufig Hüte, Helme oder Mützen tragen. Somit entsteht ein guter Nährboden für Pickel im Ohr.

Pickel im Ohr: effektive Hausmittel

Aloe-Vera-Gel hilft bei Pickeln im Ohr.
Aloe-Vera-Gel hilft bei Pickeln im Ohr. (Foto: CC0 / Pixabay / casellesingold)

Pickel im Ohr solltest du nicht ausdrücken. Die Gefahr, dass Bakterien in die Wunde geraten, ist an dieser Stelle besonders groß. Gehe lieber mit Hausmitteln gegen Pickel in der Ohrmuschel vor:

  • Gib etwas Teebaumöl oder Aloe-Vera-Gel auf ein Wattestäbchen und betupfe damit behutsam den Pickel. Achte aber darauf, dass keine Flüssigkeit in deinen Gehörgang läuft. Beide Hausmittel haben eine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung.
  • Alternativ kannst du die betroffene Stelle mit abgekühltem Kamillentee abtupfen. Dieser hilft bei Hautunreinheiten und äußerlichen Entzündungen.
  • Auch Zugsalbe aus der Apotheke hilft gegen Pickel. Sie wirkt entzündungshemmend und schmerzlindernd.

Achtung: Hast du einen schmerzenden Pickel im Gehörgang, solltest du einen Hals-Nasen-Ohren Arzt aufsuchen.

Pickel im Ohr: So beugst du vor

Halte Kopfhörer sauber, um Pickeln im Ohr vorzubeugen
Halte Kopfhörer sauber, um Pickeln im Ohr vorzubeugen (Foto: CC0 / Pixabay / matuska)

Um dem nächsten Pickel im Ohr vorzubeugen, kannst du schon jetzt etwas tun:

  • Reinige deine Ohren regelmäßig – am besten mit einem feuchten Waschlappen. Weitere Tipps findest du im Artikel „Ohren reinigen: So solltest du Ohrenschmalz entfernen„.
  • Vermeide es, mit dreckigen Fingern oder Wattestäbchen tief in deinem Gehörgang zu bohren.
  • Desinfiziere und reinige Handy und Telefon regelmäßig, damit kein Dreck an dein Ohr kommen kann.
  • Telefoniere bevorzugt mit der Freisprechfunktion.
  • Achte darauf, dass deine Kopfhörer sauber sind und benutze sie nur, wenn du wirklich musst.
  • Achte darauf, dass niemand außer dir deine Kopfhörer verwendet. Gerade über In-Ear-Kopfhörer können fremde Bakterien in deinen Gehörgang geraten.
  • Benutzt du Ohrenstöpsel, solltest du diese regelmäßig auswechseln oder reinigen. Denn auch durch sie können Dreck und Bakterien in dein Ohr geraten.
  • Auch eine zuckerreduzierte und gesunde Ernährung kann Pickeln vorbeugen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: