Pizzagewürz: Rezept zum Selbermachen

Foto: CC0 / Pixabay / Daria-Yakovleva

Pizzagewürz darf auf keiner Pizza fehlen, denn es verleiht ihr erst ihren typischen Geschmack. Doch was enthält die Gewürzmischung? Wir zeigen, was drin steckt und wie du dein eigenes Pizzagewürz herstellst.

Mit einem guten Pizzagewürz kannst du deine selbstgemachte Pizza und viele andere mediterrane Gerichte verfeinern. Fertige Gewürzmischungen enthalten aber häufig Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe. Um das zu vermeiden, kannst du ganz einfach deine eigene Mischung herstellen. Wir helfen dir dabei und zeigen dir, welche Gewürze du in welchem Verhältnis verwenden solltest.

Pizzagewürz selber machen: Zutaten

Achte auf die Qualität deiner Zutaten, damit dein Pizzagewürz gelingt.
Achte auf die Qualität deiner Zutaten, damit dein Pizzagewürz gelingt. (Foto: CC0 / Pixabay / Elocin91)

Für dein eigenes Pizzagewürz benötigst du getrocknete Kräuter –  am besten frisch aus dem Garten oder vom Balkon. Diese kannst du ganz einfach trocknen bevor du sie verwendest.

Alternativ kannst du die verschiedenen Kräuter auch kaufen. Dabei solltest du auf Bio-Qualität und das Fair-Trade-Siegel achten. So unterstützt du die ökologische Landwirtschaft, in der viele giftige Pestizide verboten sind. Öko-Test hat in der Vergangenheit vermehrt Pestizide in konventionellen Kräutern und Gewürzen gefunden. Deshalb empfehlen wir Kräuter in Bio-Qualität.

Zutaten für dein Pizzagewürz:

Anleitung: Pizzagewürz mischen

Mit deinem eigenen Pizzagewürz schmeckt die Pizza noch besser.
Mit deinem eigenen Pizzagewürz schmeckt die Pizza noch besser. (Foto: CC0 / Pixabay / erdemdindar)

Um dein eigenes Pizzagewürz zu mischen, benötigst du etwa zehn Minuten und entweder eine Gewürzmühle, einen Mörser oder einen Küchenmixer.

So gehst du vor:

  1. Mische die Kräuter grob mit einem Löffel in einer Schüssel.
  2. Fülle sie anschließend in eine Mühle, einen Mörser oder einen Küchenmixer.
  3. Zerkleinere die Zutaten, bis sie die gewünschte Größe erreicht haben.
  4. Fülle dein fertiges Pizzagewürz in ein luftdichtes Glas und bewahre es an einem dunklen und trockenen Ort auf, damit das Aroma möglichst lang erhalten bleibt.

Tipp: Damit die Kräuter nicht verbrennen und ihren Geschmack bestmöglich entfalten können, solltest du deine Pizza erst kurz vor dem Servieren damit bestreuen.

Weiterlesen bei Utopia:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: