Präsentiert von:Kooperationslogo

Pollenflugkalender 2022: Die wichtigsten Gräser auf einen Blick

pollenflugkalender 2022
Foto: CC0 / Pixabay / Myriams-Fotos

Unser Pollenflugkalender 2022 zeigt dir, wann welche Pollen unterwegs sind. Die ersten Blüten sind zu sehen und die Temperaturen werden milder – dabei sind auch Pollen von Frühblühern schon in der Luft. Bis spätestens Oktober blühen noch andere Bäume und Gräser.

Pollenflugkalender 2022: Welche Pollen sind in der Luft?

Für die meisten Allergiker:innen ist im Frühling der Pollenflugkalender Pflicht: Ob Pollen von Gräsern oder Bäumen – irgendetwas fliegt immer in der Luft, sogar im Winter. Bei anhaltenden allergischen Beschwerden wie Schnupfen und geröteten Augen solltest du unbedingt eine Allergologin oder einen Allergologen aufsuchen. Diese:r kann diagnostizieren gegen welche Pollen du allergisch bist. 

So kannst du die Beschwerden lindern:

  • Duschen vor dem Schlafen sowie Wechseln der Kleidung nach Betreten der Wohnung reduziert die Pollenbelastung.
  • Außerdem solltest du nachts lüften, denn dann fliegen nur wenige Pollen durch die Luft. Ein Pollenschutzgitter ist ebenfalls ratsam.
  • Die Behandlung mit antiallergischen Medikamenten sollte nur nach ärztlicher Absprache erfolgen. Ein Blick auf den Pollenkalender verrät dann, in welchem Zeitraum ein Antiallergikum nötig sein kann.
  • Auch im Hinblick auf die geografische Lage solltest du auf den Pollenkalender schauen: In den Bergen und am Meer ist die Pollenbelastung am geringsten.

https://utopia.de/ratgeber/heuschnupfen-wirksame-hausmittel-gegen-verstopfte-nase-und-juckende-augen/

Pollenkalender 2022: Jahresübersicht der häufigsten Bäumer und Gräser

Pollenflugkalender 2021: An diesem Kalender kannst du dich orientieren.
Pollenflugkalender 2021: An diesem Kalender kannst du dich orientieren.
(Foto: Daten: Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst / Grafik: Utopia)

Legende

  • Rot: Hauptblüte
  • Orange: Vor- und Nachblüte
  • Gelb: mögliches Vorkommen

Du siehst hier den allgemeinen Pollenkalender als Orientierung. Pollen von Frühblühern wie der Haselnuss sind bereits ab Februar häufig in der Luft zu finden. Die Blütezeit der verschiedenen Pflanzen kann von Jahr zu Jahr um ein paar Wochen schwanken. Eine tägliche Vorhersage findest du beim Deutschen Wetterdienst.

Ungefähr alle zwei Jahre blühen gewisse Bäume besonders stark, das sind die sogenannten „Mastjahre“. 2020 war das zum Beispiel bei Eicheln der Fall. Doch die Auswirkungen hängen auch vom Wetter ab: Es genügt schon ein starker Regenschauer und alle Pollen werden auf den Boden gespült.

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: