Schmand: So lange ist er haltbar

schmand
Foto: CC0 / Pixabay / Squirrel_photos

Schmand kommt in der Küche zum Kochen und Backen zum Einsatz. Doch wie lange ist er haltbar, wie lagerst du ihn richtig und gibt es eine vegane Alternative? Das erfährst du hier.

Vielleicht hast du Schmand schon einmal zum Kochen oder zum Backen genutzt. Doch weißt du eigentlich, was der Unterschied zwischen Schmand, Crème fraîche und saurer Sahne ist?

Alle drei Produkte sind gesäuerte Milcherzeugnisse und werden aus Sahne hergestellt. Der Unterschied liegt lediglich im Fettgehalt: Saure Sahne enthält mindestens 10 Prozent, Schmand 24 bis 28 Prozent und Crème fraîche mindestens 30 Prozent Fett.

So lagerst du Schmand richtig

Vielleicht ist dir bereits aufgefallen, dass es zwei unterschiedliche Sorten Schmand gibt. Die eine Sorte findest du im Kühlregal, die andere Sorte im normalen Sortiment im Supermarkt. Wie bei vielen anderen Milcherzeugnissen auch ist der Schmand, der nicht im Kühlregal steht, ultrahocherhitzt. Damit ist er länger haltbar. Je nachdem, ob du den Schmand gekühlt oder ungekühlt kaufst, solltest du ihn dementsprechend zu Hause lagern.

Dein Kühlschrank verfügt in den verschiedenen Bereichen über verschiedene Temperaturen. Wenn du weißt, wo du welche Lebensmittel am besten lagerst, verlängerst du die Haltbarkeit.

  • Die unteren Boxen in deinem Kühlschrank sind für Obst und Gemüse geeignet und haben circa sechs bis neun Grad Celsius. Die Fächer darüber nehmen mit der Höhe zu: Das niedrigste Fach hat zwei bis drei Grad Celsius, das mittlere hat circa fünf Grad Celsius und das obere misst etwa acht Grad Celsius.
  • Schmand (wie auch andere Milchprodukte) solltest du im mittleren Bereich bei vier bis fünf Grad Celsius lagern. Übrigens solltest du offene, empfindliche Produkte (wie zum Beispiel offenen Schmand) nicht in der Kühlschranktür lagern, da dort die Zimmertemperatur beim Öffnen am schnellsten wirken kann.

Wie lange ist Schmand haltbar?

Wie bei den meisten Produkten im Supermarkt findest du auch auf der Schmandverpackung ein Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD). Viele orientieren sich an diesem Datum und schmeißen pauschal alles weg, was über den angegebenen Tag hinaus ist. Doch der Großteil der Produkte ist noch darüber hinaus essbar und gesund. Das gilt ebenso bei Schmand.

Bevor du eine Packung Schmand in den Müll wirfst, öffne sie und gehe drei Schritte durch: Schaue, rieche und schmecke. Danach kannst du urteilen, ob du den Schmand problemlos essen kannst oder doch lieber entsorgst. Eine Studie des Greenpeace-Magazins fand heraus, dass einige Produkte auch noch über ein halbes Jahr nach Ablauf des MHD genießbar waren. Genauer hinzuschauen lohnt sich also.

Schmand kann ungeöffnet auch noch Monate nach Ablauf des MHD genießbar sein. Hast du die Packung schon geöffnet, ist der Schmand noch einige Tage danach haltbar. Wenn du den Becher wieder luftdicht verschließt (beispielsweise mit einem Deckel oder einem Bienenwachstuch), kann der Schmand sogar noch länger gut sein. Wenn du siehst, dass sich auf dem Schmand Schimmel oder Bläschen bilden und dir ein muffiger, alkoholischer Geruch entgegenkommt, solltest du den Schmand entsorgen. 

Gibt es Alternativen zu Schmand?

Als Schmandalternative kannst du vegane Kochcremes nutzen.
Als Schmandalternative kannst du vegane Kochcremes nutzen.
(Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign)

Klassische Alternativen zu Schmand sind Crème fraîche, saure Sahne oder auch Frischkäse. Je nachdem, was du kochen oder backen möchtest, kannst du auch eines dieser Produkte verwenden. Wenn du zum Beispiel noch Frischkäse im Kühlschrank hast, der weg muss, könntest du diesen benutzen, anstatt neuen Schmand zu kaufen. So verhinderst du Lebensmittelverschwendung.

Dabei solltest du jedoch darauf achten, dass der jeweilige Fettgehalt deines Produktes zu deinem Vorhaben passt. Du solltest zum Beispiel kein Sauermilcherzeugnis mit einem Fettgehalt unter 28 Prozent in eine kochende Flüssigkeit geben, da es sonst ausflockt. Bei Produkten, die auf Milch basieren, empfehlen wir auf Bio-Qualität und Regionalität zu achten. So vermeidest du chemisch-synthetische Pestizide im Kuhfutter, prophylaktische Antibiotika bei den Tieren und lange Transportwege mit hohen CO2-Emissionen.  

Vegane Schmandalternativen gibt es im Supermarkt bisher nicht direkt. Es gibt jedoch einige vegane Alternativen, die in die Richtung Crème fraîche, saure Sahne oder Frischkäse gehen. Von Dr. Oetker gibt es beispielsweise die Creme VEGA auf Sojabasis, die als Crème fraîche-Ersatz dienen soll. Du kannst sie zum Kochen oder zum Backen verwenden. Vegane Sahnealternativen sind die Kochcreme von Rama auf Linsenbasis oder die Kochcremes von Alpro auf Sojabasis. Als vegane Sahnealternative eignent sich Kokosmilch oder Pflanzensahne als Sahne-Ersatz auch immer gut. Veganer Frischkäse ist mittlerweile auch oft als Eigenmarke verschiedener Supermärkte erhältlich. 

Bei kalten Speisen eignet sich aber auch Sojajoghurt gut als veganer Schmand-Ersatz. Erhitzen solltest du ihn aber nicht, da er sonst flockt. Mit einem Spritzer Zitronensaft erhältst du den säuerlichen Geschmack, den Schmand meistens hat. 

Weiterlesen auf Utopia.de: 

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: