Smartphone und Hitze: 6 Tipps gegen Hitzestau beim Handy

Smartphone vor Hitze und Sonne schützen
Foto: CC0 / Pixabay / Simedblack

Dein Smartphone vor Sonne und Hitze zu schützen, ist wichtig, damit es weiterhin gut funktioniert. Mit unseren Tipps gelingt es dir, dein Handy vor Schäden zu bewahren.

Für elektrische Geräte wie beispielsweise das Smartphone, Tablet oder den E-Book-Reader ist die Hitze im Sommer nicht ungefährlich. Die Folgen einer Überhitzung können laut dem Norddeutschen Rundfunk (NDR) langfristige Schäden beim Display und Prozessor sowie eine schlechtere Akkuleistung sein.

Im schlimmsten Fall könnte es sogar zu einem Kurzschluss kommen, bei dem das Handy zu brennen beginnt oder gar explodiert. Das ist jedoch sehr unwahrscheinlich und eigentlich nur dann der Fall, wenn der Akku zusätzlich stark beschädigt oder verbogen ist.

In erster Linie kannst du dein Smartphone schützen, indem du es an einem kühlen Ort aufbewahrst. Weitere sechs Tipps zur Aufbewahrung findest du hier.

6 Tipps, um dein Handy vor Hitze und Sonne zu schützen

Achte darauf, dein Handy im Sommer möglichst an einem kühlen Ort zu lagern.
Achte darauf, dein Handy im Sommer möglichst an einem kühlen Ort zu lagern.
(Foto: CC0 / Pixabay / nextpraveen)

Um dein Smartphone vor Hitze und Sonne zu schützen, gilt es, einiges zu beachten. Wir haben dir die sechs wichtigsten Tipps zusammengestellt, mit denen du dein Handy garantiert vor einem Kurzschluss und anderen hitzebedingten Schäden bewahren kannst:

  1. Vermeide direkte Sonneneinstrahlung: Lasse dein Handy niemals in der direkten Sonne liegen. Bedecke dein Smartphone am besten mit einem Kleidungsstück oder einem Tuch. Alternativ kannst du es auch in eine Tasche oder einen Rucksack beziehungsweise in den Schatten legen.
  2. Bewahre das Smartphone nicht in der Hosentasche oder im Auto auf: Während der Sommerhitze sind weder das Auto noch die Hosentasche ein geeigneter Ablageort für dein Smartphone. Durch deine Körperwärme und eventuell starkes Schwitzen wird dein Handy in der Hosentasche nämlich noch zusätzlich erhitzt. De Temperaturen im Auto können laut NDR in der prallen Sonne schnell auf 50 Grad steigen. Daher ist dein Smartphone auch hier nicht sicher aufgehoben.
  3. Schalte das Handy bei Hitze ab: Einige Handys schalten sich bei übermäßiger Hitze selbstständig aus. Alternativ kannst du dies natürlich auch manuell vornehmen, um das Gerät zu schützen. Manchmal reicht es bereits, wenn du den Flugmodus einschaltest, so der Prozessor weniger leisten muss und das Gerät etwas abkühlen kann.
  4. Verzichte temporär auf eine Handyhülle: Handyhüllen bilden zwar einen guten Schutz vor Schmutz, Kratzern oder Stürzen, an heißen Tagen lohnt es sich aber, darauf zu verzichten. Gerade wenn die Hülle aus Silikon oder Neopren besteht, kann sie laut dem NDR für einen Wärmestau sorgen. Das liegt daran, dass sie nicht luftdurchlässig ist und somit die natürliche Luftkühlung des Geräts verhindern. Wenn dein Handy also an einem sicheren Ort liegt und es gerade keinen Stoßschutz benötigt, dann lasse die Hülle eine Zeit lang weg.
  5. Lade dein Handy nicht, wenn es bereits warm ist: Da der Akku laut dem NDR vor allem beim Schnellladen Eigenwärme entwickelt, kann ein bereits heißes Handy Schäden davontragen. Warte mit dem Laden, bis das Smartphone wieder kühl ist. Der Flugmodus beschleunigt auch hier den Prozess.
  6. Verzichte auf Videos oder Spiele: Durch den erhöhten Stromverbrauch während des Betriebs erwärmt sich dein Handy nämlich nur noch mehr. Vor allem beim Ladevorgang solltest du unbedingt darauf verzichten.

Achtung: Kühle dein Smartphone nicht aktiv. Nicht nur Hitze, sondern auch andauernde Kälte kann zu schweren Schäden am Gerät führen. Du solltest es also nicht mithilfe von Kühlschrank oder Gefrierfach herunterkühlen, wenn es bereits heiß geworden ist. Natürlich kann auch Wasser das Gerät zerstören. Wende stattdesen die oben genannten Ratschläge an, und warte ab, bis dein Handy wieder seine normale Betriebstemperatur hat.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: