Spenden sammeln für gute Zwecke: Tipps und was du beachten musst

Foto: CC0 / Pixabay / viarami

Du möchtest Spenden sammeln, weißt aber nicht, wie das funktioniert? Wir haben alle wissenswerten Fakten für dich auf einen Blick zusammengestellt.

Ob ein eigenes Projekt oder eine Hilfsorganisation im In- oder Ausland unterstützen: Spenden sammeln kann im Grunde jede Person in Deutschland. Wir geben dir Hinweise, was du beim Spendensammeln von rechtlicher Seite aus beachten musst und wie du am besten vorgehst.

Spenden sammeln: Die rechtliche Seite

Generell herrscht in den meisten Bundesländern in Deutschland keine Pflicht mehr, Spendensammlungen genehmigen zu lassen.

  • Laut gerichte-und-urteile.de sind Rheinland-Pfalz, Saarland, Baden-Württemberg und Thüringen die Ausnahme. In diesen Bundesländern solltest du dich bei der Stadtverwaltung informieren, bevor du Spenden sammeln gehst.
  • Grund für das Aufheben der Pflicht in den anderen Bundesländern ist, dass es für die Ämter mit einem hohen administrativen Aufwand verbunden ist. Jedoch sind Verbraucherschützer wie auch Spendenorganisationen mit dieser Regelung nicht zufrieden. Denn Betrüger*innen haben dadurch leichtes Spiel. Die Verantwortung liegt bei den Bürger*innen selbst, sich über Seriösität und Sinnhaftigkeit der Spende zu informieren.

Das bedeutet laut spendenquittungen.de konkret, dass du in den meisten Bundesländern in Deutschland ohne amtliche Kontrolle von Tür zu Tür gehen darfst, um Spenden zu sammeln. Auch in der Fußgängerzone wie im Internet kannst du Spenden sammeln. Ebenfalls kannst du ohne Genehmigung Flyer verschicken oder eine Sammeldose in Läden aufstellen, um Spenden zu sammeln wie juraforum.de berichtet.

Spenden sammeln: So kannst du starten

Du kannst für bestehende Organisationen wie beispielsweise Tierschutzorganisationen Spenden sammeln.
Du kannst für bestehende Organisationen wie beispielsweise Tierschutzorganisationen Spenden sammeln.
(Foto: CC0 / Pixabay / Alexas_Fotos)

Zuerst solltest du dir überlegen, für welches Projekt du Spenden sammeln möchtest. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Spenden sammeln für ein bestehendes Projekt/ eine bestehende Hilfsorganisation (wie beispielsweise Unicef, Tierheim, Deutsches Rotes Kreuz): Sprich mit der Organisation und überlegt gemeinsam, wie du Spenden für sie sammeln kannst.
  • Spenden sammeln für ein eigenes Projekt: Möchtest du Spenden für ein eigenes Projekt sammeln, so musst du verschiedenes beachten. Denn es ist wichtig, dass deine Spendensammlung seriös ist und die Spender*innen sicher sein können, dass ihre Spende wirklich ankommt:

Persönliche Aktionen bringen oft keine hohe Spendensumme zusammen. Sammel nicht allein, sondern unterbreite deine Spendenidee deinem Freundeskreis oder einer größeren Organisation, wie einer lokalen Jugend- oder Sozialarbeit, einer örtlichen Glaubensgemeinschaft oder anderen Wohlfahrtsverbänden.

Oder du gründest selbst mit einigen anderen einen Verein mit einer entsprechenden Satzung. Damit wächst das Vertrauen. Außerdem ist es dir so möglich, eine Spendenbescheinigung auszustellen. Das macht das Spenden für die Spender*innen zusätzlich attraktiv, da sie die Spenden absetzen können. Dafür ist es auch gut, ein Bankkonto einzurichten, auf das die Spenden eingezahlt werden.

Spenden sammeln: So geht das konkret

Für ein großes Spendenprojekt brauchst du ein Team.
Für ein großes Spendenprojekt brauchst du ein Team.
(Foto: CC0 / Pixabay / vait_mcright)

Die Spendenplattform Fundmate gibt folgende Ideen, um Spenden zu sammeln:

  1. Überlege dir ein klares Spendenziel.
  2. Suche dir Mitstreiter*innen, um gemeinsam mehr zu erreichen.
  3. Findet Bekannte, die bereit sind, etwas zu spenden.
  4. Seid transparent über den Zweck der Spenden.
  5. Mit einem kleinen Dankeschön-Geschenk kannst du den Spender*innen etwas zurückgeben.

Spenden sammeln: Crowdfunding

Eine interessante Möglichkeit, um Spenden zu sammeln, ist Crowdfunding. Das englische Wort „Crowdfunding“ steht für eine gemeinschaftliche Finanzierung eines Projekts. Das Projekt muss nicht unbedingt eine Immobilie oder ein Start-Up sein, sondern du kannst das Konzept auch benutzen, um Spenden zu sammeln.

Das ist der Vorteil bei Crowdfunding:

  • Über das Internet kannst du dein Projekt bekannt machen. Menschen, die deine Projektidee gutheißen, werden das Projekt finanziell unterstützen.
  • Bei bestimmten Vorhaben gibt es eine Mindestsumme, die zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Zukunft erreicht sein sollte, damit das Projekt starten kann. Falls es nicht soweit kommen wird, bekommen alle Geldgeber*innen ihr Geld wieder zurück.
  • Möchtest du eine eigennützige Organisation gründen und Crowdfunding machen? Dafür eignet sich die Spendenplattform betterplace.org. Hast du keine eigennützige Organisation, kannst du mithilfe von betterplace.me auf dein privates Spendenanliegen aufmerksam machen und Spenden sammeln.

Spenden sammeln: Tipps und Tricks

Mit Straßenmusik kannst du Spenden sammeln.
Mit Straßenmusik kannst du Spenden sammeln.
(Foto: CC0 / Pixabay / pixel2013)

Wir haben noch weitere Tipps und Tricks für dich zusammengestellt:

  1. Wünsche dir zu einem bestimmten Anlass (Geburtstag, Weihnachten, Hochzeit, etc.) keine Geschenke, sondern eine Spende an das Projekt, das dir vor den Augen schwebt.
  2. Sei auf dem örtlichen Weihnachtsmarkt vertreten und verkaufe selbstgemachte Produkte (Marmelade, dekorative Artikel oder Waffeln). Der Erlös kommt dabei dem Spendenprojekt zu Gute.
  3. Auch bei einem Flohmarkt kannst du alte Sachen verkaufen, um den Erlös dem Projekt zu widmen.
  4. Wenn du musikalisch bist, kannst du ein Konzert organisieren. Der Eintrittspreis fließt direkt in das Spendenprojekt.
  5. Auch mit Kleinkunst oder Malen mit Straßenmalkreide in der Innenstadt kannst du mit einem Hut Spenden sammeln.
  6. Frage bei lokalen Unternehmen nach, ob sie bereit sind, eine Spende zu geben. Mit einem gemeinsamen Presseauftritt erfahren nicht nur Menschen von deinem Projekt, sondern auch das Unternehmen kann mithilfe des finanziellen Engagements Neukunden gewinnen.
  7. Organisiere einen Spendenlauf, um Geld für eine Organisation zu sammeln.
  8. Verteile Flugblätter mit Informationen zu einem Projekt und dem Aufruf zur Spende.

Hinweis: Eine Spendensammlung muss nicht zwangsläufig nur Geld sein. Eine Spende kann sich auch auf Gegenstände wie Kuscheltiere, Bücher, Brille oder Haare beziehen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: