Utopia Image
Präsentiert von:Kooperationslogo

Liste: wichtige Umweltorganisationen & Umweltschutzorganisationen

  • Foto: CC0 Public Domain / pixabay.de Alexandra_Koch

    Liste: wichtige Umweltorganisationen & Umweltschutzorganisationen

    Naturschutzorganisationen und Umweltschutzorganisationen tun das, was Politik und Wirtschaft nicht und wir Konsument:innen zu selten tun: Sie kümmern sich um den Schutz der Umwelt.

    Wir zeigen die wichtigsten Umweltorganisationen, die sich in Deutschland, aber auch weltweit einsetzen.

    Du suchst eigentlich einen Job bei einer Umweltorganisation? Dann lies unseren Ratgeber zu grünen Jobs

  • Foto: © Bergwaldprojekt

    Umweltschutzorganisation in Deutschland: Bergwaldprojekt

    Das Ziel von Bergwaldprojekt ist der Schutz und Erhalt sowie die Pflege der Wälder. Der gemeinnützige Verein setzt auf die Aufklärung von den Zusammenhängen in der Natur und inwieweit wir Menschen von ihr abhängig sind. Die Umweltorganisation arbeitet mit Freiwilligen in Wäldern, Mooren und Freilandbiotopen in Deutschland. Der Verein bildet sich aus 25 ehrenamtlichen Mitgliedern und seit der Gründung 1987 aus 30.000 Freiwilligen.

    Das Bergwaldprojekt gibt es auch in der Schweiz, in Österreich, Liechtenstein, Spanien und der Ukraine.

    Siehe auch Wald in Deutschland geht kaputt – 6 Dinge, die du dagegen tun kannst

  • © bund

    BUND für Umwelt und Naturschutz Deutschland

    Den BUND kann man wohl als eine der „klassischen“ Umweltorganisationen bezeichnen. In seinem flächendeckenden Netz von Kreisgruppen, Ortsgruppen und Landesverbänden sind ca. 470.000 Mitglieder organisiert, die sich u.a. für ökologische Landwirtschaft, Klimaschutz, den Ausbau erneuerbarer Energien und für den Schutz bedrohter Arten einsetzen.

    Das gelingt jeden von uns auch im kleinen: Lies dazu 12 einfache Alltagsdinge, die jeder für die Umwelt tun kann.

  • Logo: Deutscher Naturschutzring

    Nationale Umweltorganisation: Deutscher Naturschutzring

    Der Deutsche Naturschutzring (DNR) vertritt als Dachverband deutscher Umweltschutzorganisationen rund 100 Mitgliedsorganisationen, die zusammen rund elf Mio. Menschen erreichen. Die Liste der Mitgliederorganisationen liest sich wie ein Who-is-who der Naturschutzorganiationen, von BUND und NABU bis hin zum Verband der deutschen Höhlen- und Karstforscher (VdHK).

  • © dav

    Deutscher Alpenverein

    Der „Deutscher Alpenverein“ ist mit ca. 1,4 Mio. Mitglieder:innen der weltweit größte Bergsportverband und eine der größten deutschen Naturschutzverbände. Genauso wie der Sport gelten seit über 150 Jahren auch die Naturschutzaktivitäten hauptsächlich dem alpinen Raum.

    Auch diesseits der Alpen kann jede:r mitmachen. Lies dazu: Diese 10 Alltagstricks sparen Geld – und schonen gleichzeitig die Umwelt.

  • © greenpeace

    Naturschutzorganisation Greenpeace

    Mit spektakulären Aktionen wie der Besetzung der Bohrinsel Brent Spar oder dem Boykott von Atommüll-Transporten hat sich Greenpeace globale Bedeutung als Umweltschutzorganisation erkämpft. Die Mitgliederanzahl liegt in Deutschland bei ca. 600.000, global unterstützen drei Mio. Menschen die Umweltorganisation.

    Die Themen reichen von Artenschutz und dem Schutz der Meere über die Atommüllproblematik bis zum Einsatz für Frieden.

     

  • © nabu

    Naturschutzbund Deutschland (NABU)

    Der NABU zählt ebenfalls zu den klassischen Umweltschutzorganisationen. Die ca. 770.000 Mitglieder haben sich zum Ziel gesetzt, unsere Natur zu bewahren, so dass auch nachfolgende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist.

    Die Organisation verfolgt Projekte in ganz Deutschland, die von Tier-, Pflanzen- und Naturschutz bis zu Umweltthemen wie Abfallvermeidung und Recycling reichen.

    Passend dazu: 10 Dinge, die du aus deinem Garten verbannen solltest.

  • Logo © Robin Wood e.V.

    Robin Wood

    Als „Rächer der Entlaubten“ startete Robin Wood – Gewaltfreie Aktionsgemeinschaft für Natur und Umwelt e.V. ca. 1982 als deutsche Umwelt- und Naturschutzorganisation. Der Verein hat etwa 5.000 Mitglieder und betreibt vor allem Öffentlichkeitsarbeit, um Umweltprobleme ins Bewusstsein zu rufen. Finden wir gut.

    Lies auch: 13 erstaunliche Dinge, die es auch ohne Plastik gibt

  • Cover: oekom, Foto: Utopia

    Auch DU kannst etwas tun

    Tipps und Anregungen, wie auch du etwas zum Umweltschutz beitragen kannst, findest du in unserem Utopia-Buch „Meine Reise nach Utopia“. Darin gibt es in 52 Themenwochen unterteilt nachhaltige Infos und Tipps – vom minimalistischen Kleiderschrank bis hin zum plastikarmen Badezimmer. Und die ganz besonderen Impulsseiten zeigen wöchentlich auf, wie man Kraft für Veränderungen tankt – und gestärkt die Komfortzone hinter sich lässt.

  • © naturfreunde

    Naturschutzorganisation NaturFreunde Deutschlands

    Die Natur-Freunde haben sich mit dem Leitbild der Nachhaltigkeit ebenfalls das Ziel einer klassischen Naturschutzorganisationen auf ihre Fahnen geschrieben. Die explizite Befürwortung einer demokratischen und sozialistischen Gesellschaftsordnung unterscheidet sie allerdings von vielen anderen Umweltschutzorganisationen. In Deutschland gibt es ca. 80.000 Natur-Freund:innen.

    Dinge selber machen ist ein Weg, wegzukommen vom Industrie-Konsum. Hier 15 Dinge, die du nicht kaufen musst – sondern einfach selber machen kannst.

  • © peta

    PETA

    Peta (People for the Ethical Treatment of Animals) streitet weltweit für den ethischen Umgang mit Tieren. Auf der Abschussliste der Peta stehen Missstände wie Massentierhaltung, Pelztierhaltung, Tierversuche und Tiere in der Unterhaltung. In Deutschland zählt die globale Tierrechtsorganisation ca. 30.000 Mitglieder.

    Lies dazu unseren Ratgeber Vegan leben und 10 Tipps, um ein bisschen veganer zu leben.

  • Ethletics, GEPA, Speick, Soulbottles, Weleda; Colourbox.de
  • © sdw

    Schutzgemeinschaft Deutscher Wald

    Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald widmet sich mit ihrem Bestreben einem wesentlichen Strukturmerkmal unserer Landschaften. Ein Drittel der deutschen Landesfläche besteht aus Wald. Ca. 25.000 Mitglieder engagieren sich für den Schutz dieser unverzichtbaren Ökosysteme.

    Auch wir zuhause können uns engagieren und Dinge anders machen. Hier 10 Dinge, die aus deinem Haushalt verschwinden sollten.

  • © drk - wasserwacht

    DRK - Wasserwacht

    Die Wasserwacht rettet nicht nur Schwimmer:innen und Wassersportler:innen (aus ihrem bevorzugten Element), auch der Naturschutz, insbesondere der Gewässerschutz, liegt ihr am Herzen. Dafür engagieren sich die ca. 130.000 ehrenamtlichen Mitglieder in der Naturschutzorganisation.

    Auch wir selbst sollten uns jeden Tag Gedanken über Wasser machen: Hier 7 Wasser, die dem gesunden Menschenverstand wehtun und unser Ratgeber, wie gesund Leitungswasser ist.

  • © wwf

    Die Naturschutzorganisation WWF

    Der World Wide Fund For Nature (WWF) engagiert sich weltweit vor Ort beim Aufbau von Naturschutzgebieten, dem Erhalt gefährdeter Naturlandschaften und dem Schutz bedrohter Tier- und Pflanzenarten.

    Dabei versucht die Umweltorganisation als Dialogpartner von Regierung und Wirtschaft zu agieren, was ihr auch Kritik einbringt. In Deutschland hat der WWF ca. fünf Mio. Mitglieder.

     

  • Logo: Bundesdeutscher Arbeitskreis für umweltbewußtes Management e.V.

    B.A.U.M.

    Der Bundesdeutsche Arbeitskreis für umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) ist mit weit über 500 Mitgliedern das größte Unternehmensnetzwerk für nachhaltiges Wirtschaften und will Unternehmen, Kommunen und Organisationen für nachhaltiges Wirtschaften begeistern und bei der ökologisch wirksamen, ökonomisch sinnvollen und sozial gerechten Realisierung unterstützen.

    Lies auch: Drei Säulen der Nachhaltigkeit: Ökologie, Wirtschaft und Soziales

  • © Primaklima

    Primaklima

    Primaklima ist ein gemeinnütziger Verein mit ca. 200 ordentlichen Mitgliedern. Er setzt sich seit über 30 Jahren für den Erhalt und die Mehrung von Wäldern ein. Das Geld dafür erhält die Umweltschutzorganisation über Spenden, die man hier praktischerweise auch verschenken kann.

    Siehe auch 22 ausgefallene Geschenke, die Gutes bewirken.

  • Foto: © Deutsche Umwelthilfe

    Umweltorganisation Deutsche Umwelthilfe (DUH)

    Die Deutsche Umwelthilfe fördert den Umwelt- und den Verbraucherschutz und setzt dabei auf Aufklärung und Beratung. Somit fördert die DUH den Naturschutz und die Interessen von Verbraucher:innen. Sie setzt sich zum Beispiel dafür ein, dass Wirtschaftsformen entstehen, die ökologische Belastungsgrenzen respektieren. Die DUH hat 447 Mitglieder und 10.104 Fördermitglieder.

    Passend dazu Green Economy: So lassen sich Wirtschaft und Ökologie verbinden

  • Foto: CC0 Public Domain / pixabay.de ejaugsburg
  • Foto: knallgrün photocase.de
** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: