Ziergräser schneiden: Warum du es jetzt nicht tun solltest

Ziergräser schneiden
Foto: CC0 / Pixabay / NickyPe

Ziergräser schneiden solltest du gelegentlich, wenn du möchtest, dass die Gräser weiterhin hübsch bleiben. Warum du allerdings besser nicht im Winter zur Schere greifst, erklären wir dir hier.

Ziergräser musst du gelegentlich schneiden. Das führt zu einer gesunden Pflanze, an der du länger Freude hast.

Bei Ziergräsern handelt es sich umgangssprachlich um Grasarten innerhalb der Samenpflanzen, die den Garten verschönern. Bekannte Arten von Ziergräsern sind zum Beispiel Schwertlilie, Lampenputzergras oder Pampasgras.

Möchtest du Ziergräser neu anpflanzen, dann nutze Bio-Saatgut. So bringst du von Anfang an keine chemisch-synthetischen Pestizide in die Erde, was besser für die Umwelt und den Artenschutz ist.

Fachwissen zum Schneiden von Ziergräsern

Bevor du deine Ziergräser schneidest, baue einen Winterschutz aus Laub und Reisig.
Bevor du deine Ziergräser schneidest, baue einen Winterschutz aus Laub und Reisig.
(Foto: CC0 / Pixabay / Pitsch)

Ziergräser solltest du nur selten zuschneiden – denn die Blätter und Halme der Ziergräser schützen das Herz, also den Kern des Stocks vor Nässe. Außerdem finden gefährdete Wildbienen unter den Halmen und Blättern ein Winterquartier. So hast du einen insektenfreundlichen Garten und du leistest ganz nebenbei einen Beitrag zu mehr Artenvielfalt.

Trotzdem brauchen vor allem wintergrüne Ziergräser Winterschutz. Diese reagieren meist empfindlich auf zu viel Sonne. Gerade im Winter sind die Ziergräser durch den fehlenden Schatten belaubter Bäume der Sonne quasi ausgeliefert. Das kann dann zu „Sonnenbrand“ bei den Ziergräsern führen. Ziergräser schützt du davor, indem du eine Schicht Laub und dünne Zweige (Reisig) über dem Wurzelbereich ausbreitest.

So schneidest du Ziergräser:

  1. Raffe die Ziergräser büschelweise zusammen.
  2. Nimm ein scharfes Messer oder eine Gartenschere.
  3. Schneide die Halme und Blätter bis kurz über den Boden, also in einer Höhe von zehn bis fünfzehn Zentimetern ab.

Welche Ziergräser kann man schneiden – und wann?

Sommergrüne Ziergräser solltest du im Frühling schneiden.
Sommergrüne Ziergräser solltest du im Frühling schneiden.
(Foto: CC0 / Pixabay / Couleur)

Du musst nicht zwangsläufig alle Ziergräser schneiden. Es kommt vor allem darauf an, welche Sorte von Ziergras in deinem Garten wächst. Unterschieden wird zwischen winter- und sommergrünen Grassorten:

  • Wintergrüne Grassorten verändern ihre Gestalt nicht nach Jahreszeit. Solche Ziergräser musst du nicht schneiden. Beispiele findest du in folgendem Artikel: Gräser im Garten: Pflegeleichte und winterharte Sorten. Hast du lange Ziergräser wie Pampasgras und Pfahlrohr, empfiehlt es sich, diese locker zusammenzubinden. So werden die Halme zusammengehalten und brechen nicht ab, wodurch Nässe eintreten könnte und die Halme zu faulen beginnen.
  • Da der obere Teil der sommergrünen Gräser im Winter abstirbt, werden sommergrüne Gräser braun und erschlaffen teilweise. Die Wurzeln bleiben bei guter Pflege jedoch unbeschädigt und können im Frühjahr neue Triebe bilden. Sommergrüne Gräser solltest du dann im Frühling schneiden. Zu den sommergrünen Gräsern zählen zum Beispiel Chinaschilf, Moskitogras, Lampenputzergras oder Rutenhirse.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: