40803

Die beste Gesichtscreme

Hier findest du die besten Gesichtscremes aller wichtigen Naturkosmetik-Hersteller mit Bewertungen aus der Utopia-Community. Die Kriterien für diese Liste findest du unten.

Bestenliste: Die beste Gesichtscreme

So entstehen die Utopia-Bestenlisten im Produktguide ›

Welche Gesichtscreme ist die beste?

Darüber entscheiden (wie bei all unseren Bestenlisten) unsere Nutzerinnen und Nutzer! Alle Bewertungen, die du bei den einzelnen Naturkosmetik-Gesichtscremes findest, sind echte Erfahrungsberichte, Tests und Bewertungen aus unserer Community.

Wenn du selbst deine Erfahrungen zu einer der Gesichtscremes eines Herstellers teilen möchtest, freuen wir uns. Klick dazu eine Creme an, weiter unten findest du dann den Button „Jetzt bewerten“.

Gesichtscremes: Darauf solltest du verzichten

Viele Gesichtscremes beinhalten Inhaltsstoffe, die nicht nur unserer Haut schaden können, sondern auch der Umwelt. Deshalb empfehlen wir, auf bestimmte Inhalte zu verzichten, die zwar in Deutschland erlaubt sind, aber aus unterschiedlichen Gründen in der Kritik stehen. Entweder, weil sie potentiell deine Gesundheit gefährden, oder weil nicht geklärt ist, ob sie eine Bedrohung für die Umwelt darstellen (oder beides).

Dazu gehören beispielsweise Mikroplastik und Silikone, die in vielen Cremes vorkommen. Sie sorgen zum Beispiel dafür, dass Cremes eine bestimmte Konsistenz erhalten, glänzen oder sich ein Film auf die Haut legt, der das Gefühl vorspiegelt, die Haut sei weicher und habe weniger Falten. Mikroplastik und Silikone dienen in Gesichtscremes auch als Bindemittel und Füllstoffe.

Mikroplastik und Silikone sind Kunststoffe, die selbst keine pflegende Wirkung haben. Dazu kommt, dass sie nach dem Gebrauch im Wasser landen und sich in der Umwelt verteilen. Die Risiken, die damit für unsere Gesundheit verbunden sein können, sind noch nicht abschließend geklärt. Grund genug, auf Mikroplastik und Silikone in Gesichtscremes – und auch in anderen Kosmetika – zu verzichten.

Für eine optisch glatte und weiche Haut können Gesichtscremes außerdem weitere Substanzen auf Erdölbasis enthalten. Doch Erdöl kann der Haut schaden, da sie nicht atmen kann und austrocknet. Zudem ist die Förderung und Verwertung von Erdöl schädlich für die Umwelt.

Des Weiteren solltest du beim Kauf von Gesichtscremes auf Parabene, PEG(-Derivate) und Palmöl achten und nach Möglichkeit darauf verzichten.

Lies dazu auch: Die schlimmsten Inhaltsstoffe in Kosmetik sowie Erdöl in Kosmetik: Die tägliche Ölkatastrophe im Bad

Gesichtscremes: Das sind bessere Alternativen

Um problematische Stoffe zu vermeiden, empfehlen wir dir, nur Naturkosmetik-Produkte zu verwenden. In zertifizierter Naturkosmetik werden ausschließlich pflanzliche Öle und natürliche Inhaltsstoffe verwendet.

Kriterien für diese Liste

Wir berücksichtigen für diese Liste nur Gesichtscremes von Herstellern, die auch die Kriterien unserer Bestenliste für Naturkosmetik-Marken erfüllen. Dort wird nur zertifizierte Naturkosmetik geführt. Die meisten Hersteller tragen das BDIH- oder Natrue-Siegel.

Mehr zum Thema