Beyoncé und Jay-Z bieten lebenslang freien Eintritt zu ihren Konzerten – wenn man vegan wird

Foto: DSC03800 von Kristopher Harris unter CC-BY-2.0

Beyoncé und Jay-Z wollen ihre Fans von ihrer veganen Lebensweise überzeugen – und zwar mit einem ziemlich guten Angebot: Wer sich mindestens einen Monat lang vegan ernährt, erhält die Chance auf lebenslangen freien Eintritt zu den Konzerten der Megastars.

Erst kürzlich erklärten Sängerin Beyoncé und ihr Ehemann Jay-Z, warum sie sich zumindest zeitweise vegan ernähren und warum sie auch ihre Fans von einer pflanzenbasierten Ernährungsweise überzeugen wollen.

Fans sollen sich nur einen Monat lang vegan ernähren

Vorschreiben lässt sich aber wohl niemand gerne etwas. Auf einen Instagram-Post der Sängerin im März 2018 reagierten einige Fans abweisend. Beyoncé forderte ihre Follower darin auf, bei ihrer 44-tägigen Vegan-Challenge mitzumachen. „Liebe Beyoncé, du magst vegan sein, lass den Rest von uns in Ruhe – wir wollen dich ja auch nicht dazu bringen, Fleisch, Eier oder Milchprodukte zu essen“, kommentierte daraufhin eine Nutzerin.

Anders dürften die Fans bei der Ankündigung reagieren, die Beyoncé ihren 123 Mio Instagram-Followern am Mittwoch gemacht hat: Wer sich mindestens einen Monat lang vegan ernährt, bekommt die Möglichkeit lebenslang freien Eintritt zu ihren oder Jay-Z’s Konzerten zu gewinnen.

„Greenprint“ will Menschen zu veganer Ernährung ermutigen

Hintergrund der Aktion ist ein Projekt von Beyoncés Personal Trainer Marco Borges: „Greenprint“ will Menschen dazu ermutigen, ihren ökologischen Fußabdruck durch vegane Mahlzeiten zu reduzieren. „The Greenprint“ ist zudem der Titel von Borges kürzlich veröffentlichtem Buch. Auch hier dreht sich alles um vegane Ernährung.

Das Vorwort zum Buch steuerten Beyoncé und Jay-Z bei. Dort erklären sie: „Wir alle stehen in der Verantwortung uns um unsere eigene Gesundheit und um die unseres Planeten zu kümmern. Lasst uns das gemeinsam tun“, heißt es da.

„The Greenprint: Plant-Based Diet, Best Body, Better World“ kannst du online u.a. bei Buch7buecher.de oder Thalia kaufen**.

Beyoncé und Jay-Z ernähren sich nur teilweise vegan

Komplett vegan scheint sich das Paar jedoch auch nicht zu ernähren. Die beiden halten sich eher an die Idee von „Greenprint“, die lautet: Schon einzelne pflanzenbasierte Mahlzeiten machen einen Unterschied. Beyoncé etwa frühstücke vegan und esse montags kein Fleisch, Jay-Z nehme zwei pflanzenbasierte Mahlzeiten am Tag zu sich, schreibt die Nachrichtenagentur Reuters.

Auch eine Studie von Juni 2018 komm zu dem Ergebnis: Fleisch und Milch haben den größten Einfluss auf unseren Planeten. Dabei müsse man laut Experten aber nicht über Nacht zum Veganer werden. Es sei ein Anfang, den eigenen Fleisch- und Milchkonsum zu mäßigen.

Utopia.de meint: Trotz dem etwas lückenhaften veganen Konzept, ist es sinnvoll, wenn Prominente sich öffentlich für Umwelt-, Klima- oder Tierschutz einsetzen. Stars wie Beyoncé und Jay-Z erreichen ein viel größeres Publikum als viele wohltätige Organisationen und NGO’s. Sie schaffen es, dass auch Menschen mit nachhaltigen Themen in Berührung kommen, die sich eigentlich nicht damit beschäftigt hätten.

Lebenslang freier Eintritt zu Konzerten – mit Haken

So gut das Angebot des Erfolgspaars klingt, einen kleinen Haken gibt es: Im Rahmen von „Greenprint“ werden nur einmal zwei der besonderen Tickets verlost. Gerade mal ein Fan hat also die Chance zwei Tickets zu gewinnen. Dieser muss außerdem US-Amerikaner und über 18 Jahre alt sein. Und darf auch nur ein Konzert pro Tour besuchen.

Die Tickets gelten zudem nicht lebenslang, sondern 30 Jahre. Wobei man wohl damit rechnen kann, dass Beyoncé und Jay-Z (37 und 49 Jahre alt) nach Ablauf der 30 Jahre auch nicht mehr auf Tour gehen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.