Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(8) Kommentare

  1. Ich finde es sehr traurig und inkonsistent, dass unter einem Artikel für faire Mode C&A-Werbung steht. Die Werbung wird wahrscheinlich von einem Drittanbieter ausgewählt, was die Glaubwürdigkeit der Website sehr in Frage stellt.

  2. C&A bietet tatsächlich faire Mode an. Das konnte man gestern in der ARD sehen, bei dem Bericht: Mode schlägt Moral – Wie fair ist unsere Kleidung. Es liegt an uns Verbrauchern die Nachfrage zu stärken.

  3. Mir ist auch überhaupt nicht klar, was an Produkten, die Tierleid verursachen (z.B. Yak-Wolle) fair sein soll. Wenn fair, dann aber auch richtig – für Mensch und Tier!

  4. „Produkten, die Tierleid verursachen (z.B. Yak-Wolle)…“
    Dann weise doch erst mal nach, dass sie das tatsächlich tun. Und im zweiten Schritt kannst Du dann ja nachweislich praktikable Vorschläge machen für z. B. auch in größeren Stückzahlen nachweislich umweltfreundliche und zweckmäßige Textilien ohne tierische Bestandteile.

  5. Strickt selber! Mütze und Schal sind doch nun wirklich nicht schwer! Da kann man auch die „richtige“ Wolle verwenden…oder einfach mal was altes aufribbeln und was neues daraus machen.