41844
Lavera Sonnencreme
Lavera
  • Siegel NATRUE
  • Siegel Veganblume der Vegan Society
  • Sonnencreme LSF 30/50, Sonnenspray LSF 20
  • Bio, vegan, frei von Nanopartikeln
  • Auch als Lippenbalsam (LSF 10)
Bezugsquellen**:
ca. 8 bis 10 Euro Preisangaben ohne Gewähr

Beschreibung: Lavera Bio-Sonnenschutz

Bio-Sonnenschutz von Lavera gibt es als Sonnencreme Sensitiv für die Familie mit Lichtschutzfaktor (LSF) 30, als Sonnencreme Sensitiv für Kinder mit LSF 50, als Sonnenspray mit LSF 20 und als Lippenbalsam mit LSF 10. Die Inhaltsstoffe stammen zu 100 % aus biologischem Anbau.

Sonnenschutz von Lavera: Inhalte

Lavera bietet diese Sonnenschutz-Produkte an:

  • Die Lavera Sonnencreme Sensitiv LSF 30 basiert auf Karanjaöl und verwendet zusätzlich Bio-Sonnenblumenöl und Bio-Avocadoöl. Sie ist wasserfest und bietet zuverlässigen Sonnenschutz für sonnenempfindliche Haut.
  • Die Sonnencreme Sensitiv für Kinder ist unparfümiert sowie dermatologisch und kinderärztlich getestet.  Durch die Lichtreflexion der mineralischen Pigmente entsteht, wie bei anderen mineralischen Sonnencremes auch, ein Schimmer auf der Haut.
  • Auch das Sonnenspray mit dem LSF 20 ist wasserfest und pflegend; alle Sonnenschutzprodukte von Lavera sind auch für Kinder, Babys und Allergiker geeignet.

Lavera-Sonnenschutz im Test

  • Zuletzt erhielt die Lavera Sun Sensitiv Sonnencreme LSF 30 hoch von Öko-Test im Juni 2018 das Prädikat „sehr gut“.
  • Auch im darauffolgenden Juni 2019 gab es ein „sehr gut“ für die Lavera Sensitiv Sonnencreme LSF 30.

Bewertungen & Erfahrungen zu Lavera

Hast du (gute) Erfahrungen mit Lavera-Sonnenschutz gemacht? Dann hinterlass uns gerne hier unten deine Bewertung.

Lavera Sonnencreme kaufen

Kaufen**: Sonnenschutz von Lavera gibt es online u.a. bei BioNaturel, Ecco Verde und Amazon.

Bestenliste: Mineralische Bio-Sonnencreme
  1. Lavera Sonnenspray LSF 20

    Selbst 3h nach Auftragen der Creme war immer noch ein weißer Film auf meiner Haut. Ich sah richtig krank aus und fühlte mich sehr klebrig.
    Zum Sonnenschutz kann ich nichts sagen, da ich mich in den 3h nicht sehr viel in der Sonne aufgehalten habe und die Creme dann auch abgewaschen habe.

  2. Empfehlenswert - Al wird in dieser Form nicht vom Körper aufgenommen

    Da in meinem Bioladen meine bisherige Sonnencreme von Eco Cosmetics nicht vorrätig war, habe ich mir die Sonnencreme LSF 30 von Lavera gekauft. Da ich mir wg der Nanopartikel und des Al nicht sicher war, habe ich bei der Kundenberatung von Lavera angerufen und mich informiert. Das Al wird benötigt, um das Titandioxid zu ummanteln, es handelt sich dabei um Aluminiumhydroxid-Lsg, die vom Körper nicht aufgenommen wird und damit nicht schädlich für den Körper ist.
    Die Creme lässt sich sehr gut verteilen, hat einen tollen Duft, den meine Kinder sehr mögen, und hinterlässt kaum einen Weißfilm auf der Haut. Werde sie auf jeden Fall wieder kaufen.

  3. Teilweise nutzbar

    Die Sonnenmilch fand ich wirklich schrecklich. Sie hat sehr geweißelt und klebte fürchterlich auf der Haut. Meines Erachtens nach ist das Spray da etwas besser. Es lässt sich leichter und dünner verteilen und zieht auch besser ein. Besser bedeutet immer noch nicht optimal, denn man spürt den Film weiterhin auf der Haut, was gerade bei heißem Wetter und beim Sport unangenehm ist. Meist steige ich doch wieder auf das Öl von Eco um. Da die Nachfrage nach Naturkosmetik stetig steigt hoffe ich noch darauf, den heiligen Gral für eine helle und sensible Haut zu finden, der auch ohne Probleme meinen sportlichen Alltag mit mir bewältigt.

  4. ein Versuch

    Jahrelang war der Sonnenschutz meiner Wahl für die Kinder und mich eine langärmlige dünne Bluse und ein breitkrempiger Hut. Dann wollten sie unbedingt Sonnencreme weil alle anderen Kinder beim Wandertag Sonnencreme benutzten. Also ein Versuch mit den beiden Produkten von Lavera. Den Weißfilm finden sie schon störend, die Creme lässt sich auch kaum gleichmäßig verteilen, weil sie so dickflüssig ist. Das Spray verteilt sich wesentlich leichter, aber optimal ist es auch nicht. Jedenfalls hält und hält und hält es, so dass wir auf erneutes Eincremen nach dem Schwimmen verzichten können. Das sehe ich als Vorteil. Sonnenbrand hat auch bei sehr langem Aufenthalt in der Sonne niemand bekommen, und das ist schließlich Sinn und Zweck der Sache.

  5. Guter Schutz, super Duft, aber kleine Mängel was die Konsistenz betrifft

    Ich hatte die Jahre zuvor immer das Sonnenspray von alverde benutzt, bis ich erfahren musste, dass Nanopartikel enthalten sind, was für mich nicht in Frage kommt.
    Also habe ich mich auf die Suche nach einer neuen Sonnencrem gemacht. Hauptkriterien waren: Zertifizierte Naturkosmetik (was auch den Mineralischen Lichtschutz mit einschliest) und keine Nanopartikel.
    Die einzige mit Lichtschutzfaktor 30 war die von Lavera. Andere waren leider nicht zertifiziert, da sie teils einen chemischen Lichtschutz enthielten.
    Der erste Test fand im Urlaub im Hochgebirge statt, wo die Sonneneinstrahlung für meine helle Haut schon sehr krass ist. Ergebnis: Trotz ganztägigem Aufenthalt in der Sonne kein Sonnenbrand.
    Der Sonnenschutz überzeugt also. Die crem duftet zudem sehr angenehm, was bei Sonnencrems eher selten ist. Auch die enthaltenen pflegenden Öle haben mich überzeugt, da ich schnell trockene Haut bekomme. Leider ist dei Crem etwas zäh und es bedarf daher etwas Übung sie gleichmäßig und nicht zu dick auf zu tragen. Zu erst weißelt sie sehr stark, wenn man beim Auftragen jedoch etwas geübter ist, wird die Schicht nicht so dick und die crem zieht schön ein. Es kann allerdings schon bis zu 15 minuten dauern, bis der Weiße Film nicht mehr zu stark ist. Vorsicht ist bei dunklen Textilien oder auch Kunstleder und schwarzen Plastikteilen geboten. Wenn die Crem noch nicht richtig eingezogen ist und man diese berührt bekommt man hässlichche Flecken, die nuch durch Maschienenwäsche (bei Gegenständen aus Plastik oder Kunstleder sogar garnicht mehr) weg gehen. Daher fehlt leider ein Stern.

  6. perfekt für den Urlaub

    Ja ja man sieht zwar für 20 Minuten aus wie ein sehr weißes Gespenst, aber dann zieht die sonnencreme auch ein. Und ehrlich gesagt ist mir das der sichere Schutz sehr wert. Vorallem für meine kinder (denen es auch ziemlich egal ist wie sie aussehen Hauptsache sie können rein ins Wasser und spielen)
    Wir benutzen die lavera Creme nun schon seit 2 Sommerferien. Sie hat auch perfekt geschützt in unserem 4 wöcjigem brasilien Aufenthalt am Strand. Es hat sich keiner je verband.
    Und ich bin sehr froh das diese sonnencreme weder Aluminium noch nano Partikel einsetzt. Also für mich absolute nummer 1

  7. Färbt zu stark weiß

    Ich habe sehr helle Haut und bin auf Sonnenschutz angewiesen. Ich nutze nur mineralische Filter. Das Spray fand ich toll, weil ich dachte, es lässt sich leichter auftragen. Aber es färbt so stark weiß, dass man aussieht wie ein Mitglied der Adamsfamily. Hinzu kommt, dass sich der Sonnenschutz schwer wieder abwaschen lässt. Was einerseits gut ist, wegen der wasserfestigkeit, aber, wenn man nicht mehr weiß im Gesicht sein möchte und bekommt das Spray kaum noch ab, ist es auch nicht gut. Wir haben es zwei- oder drei Mal benutzt und die Flasche dann leider im Müll entsorgt, weil es für uns nicht alltagstauglich ist. Es lässt sich übrigens auch nicht aus der Kleidung rauswaschen. Kragen und Ärmel zumindest von unseren reinen Merinosachen bleiben weiß. Sehr sehr schade

** Affiliatelinks auf Utopia