32334
Logo: LIchtblick
  • 100 % Ökostrom aus deutscher Wasserkraft
  • größter deutscher Ökostromanbieter
  • kein unabhängiger Stromanbieter
  • Stromtarife für Wärmepumpen, E-Mobilität, Mieterstrom
  • Unternehmen und Dienstreisen CO2-neutral
  • keine versteckten Vertrags- oder Preisklauseln
  • Monatlich wird für jeden Kunden mindestens ein Quadratmeter Regenwald in Ecuador unter Schutz gestellt
Bezugsquellen**:

Beschreibung: LichtBlick Strom

Lichtblick SE zählt mit mehr als 1 Million Kunden zu Deutschlands größten Ökostrom-Anbietern und entwickelt darüber hinaus intelligente Lösungen für eine saubere Energie-Versorgung. Lichtblick Strom stammt zu 100 % aus erneuerbaren Energien, hauptsächlich aus deutscher Wasserkraft.

Die Lichtblick SE (SE ist dabei die europäische Form der AG) bietet Ökostrom, Ökogas (nur neutralisiert) sowie spezielle Angebote für E-Mobilität und auch Ökostrom für Geschäftskunden (auch ok-power-zertifiziert). Heizstrom für Wärmepumpen und Nachtspeicherheizungen, Mieterstrom für eigene Photovoltaikanlagen auf dem Dach und ein Schwarmkonzept mit Batterien runden das Angebot ab.

Lichtblick Strom im Wandel

Lichtblick gehört unbestritten zu den Ökostrom-Pionieren in Deutschland. Das 1998 gegründete Unternehmen richtete sich von Anfang an an den Massenmarkt und brachte so den Ökostrom raus aus der Nische.

2001 erhielt Lichtblick Strom als erster in Deutschland das Siegel ok-power (heute nicht mehr), 2002 gründete man den Bundesverband Neuer Energieanbieter. Es folgten zahlreiche Preise und Auszeichnungen, unter anderem der Deutsche Nachhaltigkeitspreis, der Innovationspreis Klima und Umwelt und eine Auszeichnung als Nachhaltigste Marke Deutschlands 2010.

Seit 2018 gehört Lichtblick SE zu 100% dem niederländischen Konzern Eneco und ist daher kein unabhängiger Stromanbieter mehr. Ein Konsortium um die japanische Mitsubishi Corporation erhielt im Dezember 2019 den Zuschlag für die Übernahme von Eneco, das bis dato von 44 Kommunen gehalten wurde (PR). Mit Mitsubishi hatte Lichtblick-Besitzer Eneco schon in der Vergangenheit Energiespeicherprojekte und Windenergieanlagen umgesetzt.

Lichtblick Strom will weiterhin ausschließlich 100% saubere Energie liefern und die Kunden weiterhin mit 100% deutscher Wasserkraft versorgen. Darüber hinaus will man gemeinsam mit Partnern neue und bestehende Erzeugungsanlagen im Bereich Solar- und Windenergie realisieren und Lösungen für zum Beispiel Elektromobilität, Solarspeicher und Smart Home anbieten.

>> Direkt zu Lichtblick**

Bestenliste: Ökostromanbieter: Die besten im Vergleich
  1. nach Kündigung EXREME Nachzahlung von Gas und Strom

    bis jetzt war ich mit Lichtblick als Anbieter immer sehr zufrieden und es war mir wichtig einen Beitrag zur Umwelt zu leisten. Nachdem wir den Vertrag (wg.Umzug aus dem Land) gekündigt haben, habe ich plötzlich eine extreme Nachzahlung meines aufgelösten Vertrages bekommen. Lichtblick redet sich heraus, und meint die Zählerstände bekommen sie vom Netzbetreiber, da sind ihnen die Hände gebunden. Aber Lichtblick hatte mich jedes Jahr weiter runtergestuft und ich habe Gutschriften erhalten um dann am Ende des Vertrages die Nachforderung von knapp €1000 zu fordern. DREIST!!! ACHTUNG liebe Leute!

  2. Zu teuer und extrem träge Kommunikation

    Eigentlich waren wir Eon-Kunden, wurden ohne unser Zutun zu „Lichtblick“ verscherbelt. Seit August dort, kommt in November schon eine Preiserhöhung trotz wesentlich gesunkener Beschaffungskosten. Daraufhin haben wir sofort gekündigt und um Bestätigung sowie Mitteilung des Termins gebeten. Die kam auch heute, nach 4 Wochen! Und der Hammer, die Kündigung ist zum 31.12.2020 wirksam! Man lässt uns wochenlang im Unklaren und teilt uns dann mit, dass wir in gut 3 Wochen ohne Stromanbieter sind. Man ist natürlich nicht ohne Strom, wird aber vom örtlichen Versorgen im „Grundtarif“ beliefert, natürlich dem teuersten von allen denn unser neuer Lieferant „Grünwelt-Energie“ kann die Umstellung wahrscheinlich nicht so schnell bewerkstelligen. Absolut kein helles Licht am Himmel der Stromanbieter, eher eine träge Funzel dieses „Lichtblick“.

  3. Enttäuschung beim Umgang mit Bestandskunden

    Im Grunde war ich sehr zufrieden mit dem gut aufgestellten Anbieter LichtBlick Strom. Ansprechendes Marketing, Überdurchschnittliche Transparenz, übersichtliches Angebot, sinnig gestaltetes Onlineportal. Auch die Kommunikation war stets sehr zuvorkommend und bestand aus E-Mailkontakt und persönlichen Anrufen. Doch nach dem dritten Umzug mit zuvor, den neuen Gegebenheiten entsprechend, verhandelter Vertragsmitnahme habe ich versehentlich eine fehlende Angabe zu spät nachgereicht. Danach kam nur eine kurze E-Mail (die ich überraschenderweise leider, wahrscheinlich aufgrund der Umstände, überlas), das der Vertrag storniert wurde. Anschließend keine weiteren Kontaktaufnahmen bzw. Kommunikationsversuche von Seiten LichtBlick Strom, um der willensbekundeten Vertragspartnerschaft nachzugehen oder den Bestandskunden wieder zurück zu gewinnen. Das der Vertrag storniert wurde, erfuhr ich übrigens durch einen Brief des eingetretenen Grundversorgers, der mir für die Versorgung mit konventionell erzeugtem Strom eine dicke Rechnung stellte. Das hätte ich von einem Unternehmen, das die Vision verfolgt, die Energiewende durch einen zufriedenen umweltbewussten Kundenstamm zu beflügeln, wirklich nicht erwartet. Daher die angeführte Enttäuschung beim Umgang mit Bestandskunden. Wirklich schade.

** Affiliatelinks auf Utopia